• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Es blickt keiner durch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Es blickt keiner durch

    Guten Abend,
    ich bin gerade leicht deprimiert. Ich habe seid Wochen täglich leichte Fieber Schwankungen.
    Alles ist anstrengend und die ganzen Symptome passen irgendwie nicht zusammen.
    Meine Blutwerte sind nur leicht erhöht und meine Hausärztin weiß einfach nicht in welche Richtung sie suchen soll.

    CRP: +1,21
    Eosinophile Granulozyten: +8 %
    MCHC: -30,1
    Glucose: +109
    Eisen: -28,7 (nehme nun seid 3 Wochen Tabletten)
    GPT: +39,1
    Ferritin: -8,50
    Transferrinsaettigung -7,43%

    Bei der Magen/Darm Spiegelung vor zwei Wochen haben sie einen kleinen Polypen entfernt.
    Da steht jetzt im Befund: Ektomie nicht sicher im Gesunden erfolgte, Kontrolle der Abtragungsstelle in 3 Monaten.
    Nach der Spiegelung hatte ich zwei Tage kein Fieber.
    Seitdem ist es mit der Übelkeit und das mir das essen hoch kommt auch besser.

    Habe seid Jahren Milchausfluss, aus der einen Drüse kommt es zurzeit dunkel grün und klebrig. Termin bei der Frauenärztin habe ich erst im November dafür bekommen.

    Meine Schilddrüsenunterfunktion ist gut eingestellt.

    In meinem Hals knärzt es und fühlt sich irgendwie komisch an. Und manchmal auch ein Fremdgefühl.
    Seid letzten Winter ist meine Nase+ Hals total trocken, hab teilweise den ganzen Tag durst.
    Der HNO Arzt hat mich nicht wirklich für ernst genommen. Da kamen nur so dinge wie "durst ist bei dem Wetter ja normal"

    Nachts darf ich mich ein bis zwei mal umziehen da ich total nass geschwitzt bin.

    Kurz zu meiner Geschichte. Seid Schulalter hatte ich immer verschiedene Probleme. Von Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Reizhusten bis hin zu ständiges krank sein. In der Pubertät fingen die Probleme mit der Psyche an, die ich bis heute nicht mehr los bekommen habe.

    Mit 19 hatte ich einen gutartigen Tumor unter dem Schulterblatt, runter neben Lung und Wirbelsäule.
    Seitdem haben die Schmerzen sich über die Jahre zu dauer Schmerzen entwickelt.
    Vor 8 Jahren habe ich dann dem Stempel Fibromyalgie bekomme.

    Seitdem hatte ich alle möglichen Schmerzen/ Probleme.
    Manches ging zum glück auch wieder. Und manches ist mir einfach geblieben.

    Vielleicht hat jemand ne Idee in welcher Richtung ich nun noch einmal suchen kann.
    Ich weiß nicht wie lange ich das Kräfte mäßig noch aushalten kann.

    Viele Grüße

  • Re: Es blickt keiner durch

    Tatsächlich wäre ein Mitwirken einer Fibromyalgie denkbar bei Ihrer Symptomatik. Auch die Psyche könnte einen nicht geringen Einfluss haben. Das mit diesem grünen, klebrigen Milchfluss hört sich allerdings schon etwas seltsam an.. und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass man auf einen Termin beim Gynäkologen eine Wartezeit von 4 Monaten hinnehmen muss! Sollte das tatsächlich der Fall sein würde ich dringend zu einem Wechsel raten und zur Not mit einem Einweisungsschein vom Hausarzt die gynäkologische Station einer Klinik aufsuchen. Ansonsten ist es leider nicht möglich in einem Forum eine Diagnose zu stellen und das ist auch sicher nicht der Sinn dieses Forums. Bei krankhaften Symptomen ist und bleibt ein Arzt vor Ort der Anlaufpartner der ersten Wahl. Es sollte auch nicht Ihre Aufgabe sein nach Diagnosen zu suchen, dies obliegt auch den Händen eines geschulten Arztes.Alles Gute, J.

    Kommentar


    • Re: Es blickt keiner durch

      Vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Habe morgen noch einmal Termin bei der Hausärztin, bevor sie dann in den Urlaub geht. Ich werde sie noch einmal befragen wegen dem grünen Ausfluss.
      was mich halt zurzeit fertig macht ist dieses komische Fieber. Das ist alles so anstrengend.Aber die Ärztin weiß nicht in welche Richtung sie suchen soll

      Kommentar


      • Re: Es blickt keiner durch

        Darf ich fragen wie alt Sie sind? Hat Ihre Ärztin bisher keine Meinung wegen den Absonderungen aus der Brust? Wenn Sie Fieber haben muss es eine Ursache dafür geben! Wenn Ihre Ärztin überfordert ist sollten Sie vielleicht einen anderen Arzt(Internist?) konsultieren. Ich finde auch diesen starken Nachtschweiß abklärungsbedürftig(falls das nicht der Zimmertemperatur bzw. zu dickem Bettzeug geschuldet ist) . Sprechen Sie morgen ganz offen Ihre Probleme an-auch den späten Frauenarzttermin! Wie schon gesagt-leider ist es nicht möglich hier etwas für Sie zu tun. Alles Gute ,J.

        Kommentar


        • Re: Es blickt keiner durch

          Ich bin 30.
          War heute bei der Ärztin. Sie meint ich muss irgendwelche Darm Bakterien haben. Auch weil ich zwei Tage nach der Spiegelung kein Fieber hatte, deutet dies drauf hin.
          Das mit der Brust kann anscheinend auch durch Bakterien kommen.
          Bloß weil sie nicht weiß was für welche ist es problematisch mir was dagegen zu geben. Ich soll nun verschiedene Tees ausprobieren.
          Meine Hoffnung ist jetzt wirklich das des was bringt.

          Kommentar


          • Re: Es blickt keiner durch

            Ehrlich gesagt bin ich nicht der Meinung eitrige Brustabsonderungen(besonders in Ihrem Alter )mit irgendwelchen Tees zu kurieren! Sowas gehört in die Hände eines Gynäkologen und zwar möglichst zeitnah.
            Auch Darmbakterien könnte man mit einer Stuhluntersuchung ausschließen oder bestätigen. Was hier Tees bewirken sollen ist mir ein Rätsel..und KEIN Fieber zu haben zwei Tage nach einer Spiegelung ist normal und deutet nicht auf Darmbakterien hin! Ehrlich gesagt finde ich all diese Aussagen etwas befremdlich..Aber wenn Sie Ihrer Ärztin vertrauen ist das ja in Ordnung für Sie und eine weitere Beratung m.E. überflüssig.
            . Alles Gute,J.

            Kommentar


            • Re: Es blickt keiner durch

              Vertrauen ist das falsche Wort. Ich bin ja selbst ratlos und eingeschüchtert. Und habe einfach nur die Hoffnung auf Besserung.
              Ich renn ständig zu irgendwelchen Ärzten und es kommt nicht wirklich was raus.

              Meinen sie diese grünliche Flüssigkeit ist Eiter?
              Und das mit dem Fieber freien Tagen nach der Spiegelung war gemeint da ich ich die letzten Wochen jeden Tag erhöhte Temperatur hatte.

              Kommentar


              • Re: Es blickt keiner durch

                Meinen sie diese grünliche Flüssigkeit ist Eiter?
                .
                Möglich wäre es.Eventuell handelt es sich auch um Milchgangsektasien, das sind Aufweitungen der Milchgänge. Aber das ist jetzt nur rein spekulativ und nicht erwiesen .Um Gewissheit zu bekommen sollte ein Abstrich auf Keime oder abnorme Zellen gemacht werden. So ein Ausfluss kann harmlos sein, muss aber nicht. Eine Abklärung wäre auf jeden Fall sinnvoll. LG J.

                Kommentar


                • Re: Es blickt keiner durch

                  Ich war nun bei der Frauenärztin, die meinte vom tasten, könnte eine Zyste dahinter stecken.
                  Ich hab nun in zwei Wochen einen Termin zur Mammographie.

                  Mit dem täglichen Fieber, habe ich immer noch keine Lösung gefunden.
                  Das schlaucht mich ziemlich. Ist alles so anstrengend.
                  Ich warte nun noch auf die Probe vom Stuhltest und hoffe das dies Aufschluss dazu bringt.
                  Viele Grüß, Lila

                  Kommentar

                  Forum-Archive: 2017-08
                  Lädt...
                  X