• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

erhöhter Speichelfluss

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erhöhter Speichelfluss

    Hallo liebe Gemeinde;

    seit Wochen bin ich Dauerleser hier im Forum *grins*. Jetzt möchte ich auch mal meine Beschwerden erläutern, weil ich bis jetzt keine eindeutigen zu mir passenden Einträge gefunden habe.
    Vieleicht kann mir ja jemand helfen !!
    Ich fang mal von vorne an. Es fing alles vor 6 Monaten an mit Haarausfall. Daraufhin hat vor 4 Monaten meine Schwester mir Blutabgenommen. ErgebnissLeberwerte: GOT und GPT erhöht Schildrüsenwerte OK. Jetzt hatte ich immer ein Brennen am ende des Brustbeins,bekam dafür Pantrazol. 4 Wochen später erneute Blutabnahme. Leberwerte super, Schilddrüse Ft3 und Ft4 ok, TSH erhöht(8,4), Hormone OK. Hausarzt gab mir darauf L-Thyroxin 50.Bekam für mein brennen am Brustbein Pantrazol und 2 Antibotika. Gleichzeitig bekomm ich das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben, leichte Schluckbeschwerden und eine gelblich belegte Zunge ( war nach 5 Tagen wieder normal). HNO hat Kehlkopf gespiegel, einmal mit einen Spiegel wie beim Zahnarzt und einmal 10 Tage später nochmal mit einer Lupe oder so was ( auch durch den Mund) Ergebniss geröteten Rachen, Kehlkopf ok. Schluckbeschwerden und Kloß im Hals sind immer noch vorhanden. Rachenabstrich folgte . Ergebniss Staphylococcus aureus. Wieder 10 Tage Antibotium. Schilddrüse per Ultraschall vom Hausarzt untersucht keine Auffälligkeiten. An einem Tag abends vor ein paar Wochen, ich weiß schon nicht mehr wann das war, waren auf der rechten Seite oben am Hals geschwollene Lympfknoten (ich weiß nicht ob es 1 oder 2 waren). An dem Tag war bei meiner Mutter in der Wohnung drüber ein Rohrbruch und das ganze Wasser ist bei meiner Mutter in die Wohnung ( Was war das für eine Aufregung( Feuerwehr und Polizei vor Ort, da im Haus keiner da war) . Gefühl von Kloß im Hals und Schluckbeschwerden sind geblieben, mal mehr mal weniger.Vor 4 Wochen wieder Blutkontrolle. Ergebniss TSH bei 2,8, Leberwerte erhöht. Jetzt kommt noch seit Tagen ein erhöhter Speichelfluss hinzu und ab und zu Sodbrennen. Ich weiß nicht mehr weiter. Mein Hausarzt sagt ich mach mich einfach nur verrückt. Trau mich schon garnicht mehr hin weil ich einmal in der Woche bei Ihm auf der Matte stehe. Zur Info meine Oma hatte Magenkrebs dann Darmkrebs, mein Vater Lungenkrebs oder Speiseröhrenkrebs der dann so weit war das er nichts mehr essen konnte nur mit Strohhalm. Der Hausarzt hat bei einer Spiegelung nur verdickte Adern festgestellt in der Speiseröhre. Als nichts mehr ging hat er ihn ins Krankenhaus überwiesen, leider zu spät. Ein paar Wochen später war er gestorben an dem Krebs.
    Trinke nur 1-2 Tassen Kaffee am Tag, rauche seit fast 2 Jahren nicht mehr und trinke keinen Alkohol.
    Beschwerden heute: Haarausfall( Haare wachsen ziemlich schnell),erhöhter Speichelfluss, ab und zu Sodbrennen, Schluckbeschwerden, Kloß im Hals.
    WER KANN MIR EINEN RAT GEBEN ???

  • Re: erhöhter Speichelfluss

    Hallo,
    ich habe die selben Symptome und wollte fragen ob sie herausgefunden haben woran es gelegen hat?!
    Würde mich wirklich über eine Antwort freuen

    Kommentar


    • Re: erhöhter Speichelfluss

      Jetzt kommt noch seit Tagen ein erhöhter Speichelfluss hinzu und ab und zu Sodbrennen

      Kommentar

      Forum-Archive: 2010-11 2017-08 2017-09
      Lädt...
      X