• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

    Hallo,
    ich bin mittlerweile sehr verzweifelt . Ich (33) habe vor einem knappen Jahr meinen Traummann (35) kennen und lieben gelernt. Wir wollen im Sommer heiraten, wünschen uns Kinder, malen uns die Zukunft aus. Soweit alles perfekt, wenn es im Bett klappen würde. Wir haben noch nicht einmal Sex mit Geschlechtsverkehr haben können, da er einfach keine Erektion bekommt. Am Anfang war es ihm peinlich und er wollte immer flüchten und meinte, er könne sich das nicht erklären. Ich habe es auf Aufregung geschoben und versucht ihm zu zeigen, dass das nicht schlimm ist. Nach und nach kam dann raus, dass das bislang in jeder Beziehung so war und es erst mit einer Frau überhaupt geklappt hat. Nach einigem zureden ist er dann zunächst zu einem Allgemeinmediziner gegangen, der hat ihm Viagra verschrieben und ihn eine Woche krank geschrieben, um den Kopf frei zu bekommen. Die ersten 5 Tabletten hat er mir nicht gesagt, dass er sie genommen hat, dann ist er dazu über gegangen mich vor vollendete Tatsachen zu stellen. Hat natürlich nicht funktioniert. Nach weiterem zureden hat er einen Urologen aufgesucht, körperlich ist alles okay, er solle Eine andere Dosierung nehmen. Dann hat sich einmal was geregt, da wollte er "es mir richtig besorgen ", wie er es ausdrückte. Ging natürlich daneben, bis auf Kopfschmerzen und Kreislaufkollaps kam nichts dabei rum. Von der Hausärztin gab es dann Cialis 5mg, da hat er den Teil, dass man sie täglich nehmen muss, überhört. Ich bin so frustriert, er will ständig, ist erregt, aber nie klappt es. Auch nicht bei der Selbstbefriedigung. Er wird nur halb steif und kommt nicht. Ich fühle mich so allein gelassen, Geduld hilft nicht, Druck erst recht nicht. Er kann mich befriedigen, ich ihn aber nicht. Und er selbst auch nicht. Das wir uns sehnlichst eine Familie wünschen, verschlimmert das Ganze. Er will jetzt Hypnose ausprobieren und seine Ärztin hat ihm eine Traumatherapeutin empfohlen um sein anscheinend mangelndes Selbstvertrauen anzugehen. Ich weiß nicht mehr weiter. Irgendwelche Tipps?
    Danke fürs Lesen

  • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

    Hallo Anit, wie sind denn die Hormwerte? Bitte genau nachfragen lassen und aufscheiben. Ist eine Dopplersonographie am Penisschaft gemacht worden ? Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

      Es ist ein Ultraschall der Hoden und ein großes Blutbild gemacht worden. Nachfragen haben ergeben, dass die Hormonwerte nicht geprüft wurden. Es sei ja nur Kopfsache. Dies wird nun morgen nachgeholt. Der nächste Termin beim Urologen ist in 2 Wochen.

      Kommentar


      • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

        Hallo Anit, dann dort bitte eine Doppler Sonographie durchführen lassen. Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar


        • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

          Hallo Dr. Leuth, Vielen Dank für die Tipps. Ein Urologenwechsel hat tatsächlich einen Testosteronmangel ergeben. Das verschriebene Testosterongel zeigt Wirkung. Wir sind sehr erleichtert.

          Kommentar


          • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

            Hallo Anit, toll ! Dann viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

              Hallo an alle.Keine Panik. Solche Situationen gibt es in unserem Leben.Ja.ja das ist Leben.Wenn Paare nicht auf natürlichem Weg zu einer Schwangerschaft kommen und alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, bleibt diese Möglichkeit als Ausweg übrig. Dann sie bekommen die Eizelle einen fremden Mann.Die Eizellspende stellt eine Variante der künstlichen Befruchtung.Alle Spenderinnen werden im Vorfeld der Spende gesundheitlich und genetisch abgeklärt.
              Die Gründe dafür, dass Paare trotz Wunsch keine Kinder bekommen, können vielfältig sein. Eine vollständige Unfruchtbarkeit liegt nur selten vor. In diesem Fall sind die biologischen Voraussetzungen für eine Zeugung oder Schwangerschaft nicht gegeben, zum Beispiel wenn der Mann keine Samenzellen produziert. Häufiger liegt eine Fruchtbarkeitsstörung mit körperlichen oder seelischen Ursachen vor.
              Höhere Erfolgschancen bei künstlicher Befruchtung sind unterschiedlich. Natürlich auch sie hängen von der jeweiligen Methode und ganz persönlichen Faktoren.

              Kommentar


              • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

                Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

                Kommentar


                • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

                  Guten Tag zusammen! Ehh einer der Gründe, daß der natürliche Kinderwunsch einem Paar verwehrt bleibt, kann die Impotenz beim Mann sein, also die Unfähigkeit zu einer anhaltenden Erektion. Für den Mann ist dies oftmals eine seelische Katastrophe, da er sich nicht mehr als Mann fühlt, und die Frau leidet darunter, weil sie so nicht schwanger werden kann.Ein wichtiger Faktor in unserer Gesellschaft ist natürlich das Alter.
                  Die ICSI ist die häufigste Methode einer künstlichen Befruchtung. Mit ihrer Hilfe haben auch Männer mit schweren Fruchtbarkeitsstörungen die Chance, ihren Kinderwunsch zu erfüllen.Kommt es nach einer ICSI zu einer Schwangerschaft, verläuft sie in der Regel normal. Die allermeisten Kinder, die mit einer ICSI entstanden sind, entwickeln sich ganz normal. jetzt großer Nachfrage sich erfreut die Klinik für Reproduktionsmedizin in der Ukraine.
                  Künstliche Befruchtung ist schon lange kein Tabu mehr und für Paare die große Hoffnung, den Kinderwunsch doch noch zu erfüllen.

                  Kommentar


                  • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion


                    Wahrscheinlich wird jeder Mann im Laufe seines Lebens einmal Erektionsprobleme haben, unabhängig von Alter und Lebensverhältnissen. Eine länger andauernde Potenzschwäche kann auch ein Alarmsignal des Körpers sein. Erektionsstörungen sind immer abklärungsbedürftig. Oft verbirgt sich hinter dem vermeintlich harmlosen Symptom eine ernstzunehmende Erkrankung.
                    Um eine Erektion aufzubauen, müssen Nerven, Muskeln und Blutzufuhr optimal aufeinander abgestimmtfunktionieren.Oft bestehen mehrere Risikofaktoren gleichzeitig, wie Übergewicht, Bluthochdruck, Nikotin oder Alkoholmissbrauch, erhöhte Blutfettwerte und Diabetes mellitus. Auch einige Medikamente können zur Potenzschwäche führen. Erektionsstörungen sind oft Vorboten ernstzunehmender Erkrankungen(Durchblutungsstörungen der Beine, Herzinfarkt oder Schlaganfall).Zur speziellen Therapie der Erektionsstörung gibt es seit einigen Jahren eine breite Palette an Medikamenten.Der Einsatz der Medikamente sollte erst nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen, so kann ein sicherer Einsatz gewährleistet werden.

                    Kommentar


                    • Re: Kinderwunsch, aber Mann bekommt keine Erektion

                      Guten Tag.das ist sehr aktuelles Thema heute. Die Fruchtbarkeit ist zwischen 20 und 30 Jahren am besten.
                      Ein unerfüllter Kinderwunsch kann zahllose Ursachen haben. Diese können beim Mann oder bei der Frau liegen. Ein wichtiger Faktor in unserer Gesellschaft ist natürlich das Alter. Doch dem kann etwas nachgeholfen werden. Laut Statistik liegen die Ursachen für einen unerfüllten Kinderwunsch zu ca. 44 % bei der Frau, zu 36 % beim Mann und in 20 % der Fälle liegen die Ursachen bei beiden oder sind nicht ergründbar. Und etwa 25% aller Männer zwischen 40 und 70 Jahren klagen zumindest über eine moderate erektile Dysfunktion.
                      Die Eizellspende stellt eine Variante der künstlichen Befruchtung.Alle Spenderinnen werden im Vorfeld der Spende gesundheitlich und genetisch abgeklärt.. jetzt gibt es sehr viel moderner Technologien. ja ja richtig die Erfolgschancen bei künstlicher Befruchtung sind unterschiedlich. Viele IVF-Zentren zählen bei Bekanntgabe ihrer Erfolgszahlen jeden positiven Schwangerschaftstest als erfolgreiche Behandlung. Die Auswahl eines IVF-Zentrums mit den größten Behandlungserfolgen erhöht natürlich auch die Erfolgswahrscheinlichkeit auf Ihre Schwangerschaft, die Möglichkeit zur Geburt eines gesunden Kindes.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X