• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

    Hallo,

    mein Sohn ist letzes Jahr in die Schule gekommen. In der Schule kann er nicht still sitzen, musst immer beschäftigt werden und seine Konzentration ist auch manchmal schlecht. Jetzt hatten wir bei einer Schulpsychologien ein Gespräch weil seine Leherin den Verdacht geäußert hat, dass er ADHS haben könnte. Die Psychologien hat dies leider auch bestättig und gleich eine medikamentöse Therapie vorgeschlagen.
    Möchte eigentlich nicht, dass er Tabletten schlucken muss.
    Gibt es keine alternative Möglichkeit, damit er keine Tabletten nehmen muss?
    Hat jemand damit Erfahrungen?

  • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

    ja ADHS gibts nicht, die wollen dich nur veräppeln, ich gehe davon aus, daß dein kind mehr bewegung braucht, mein neffe sollte das auch gehabt haben, dann sagte man zu den lehrern, ja er bekommt drogen und ja er macht ne therapie und schwupps, war er plötzlich gut in der schule, in der wirklichkeit hatte meine schwester nix in dieser richtung gemacht außer ihn zum sport geschickt

    Kommentar


    • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

      Hallo

      Traurig das manche Menschen so denken wie Kiroho.
      Ich war lange gegner von ADHS aber nach jahrelangem Kampf, Tests und Austausch mit Betroffenen , Ärzten und Foren bin ich überzeugt davon es gibt ADHS .
      Es wird manchmal zu schnell diagnostiziert und Tabletten gegeben.
      Aber ein guter Arzt wird erst alles andere probieren wie zb Ergo, Elterntraining und co .
      Diese Kinder Leiden sehr wenn man ihnen nicht hilft und darum lege ich jedem ans Herz einen guten Kinderpsychologen zu suchen oder sogar ein SPZ und es genau testen zu lassen .
      Dort wird ein EEG , Psychotherapie , IQ Test , Sprachtest usw gemacht .
      Aber einfach sagen gibt es nicht nur weil man nicht informiert ist ist absolut nicht in Ordnung.

      Liebe Grüße Dominique

      Kommentar


      • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

        Es stimmt schon das ADHS ein kreierter Begriff ist, auch um Medikamente für eine neue Zielgruppe zu entwickeln.

        Es ist aber auch so, das die Symptomatik real ist und durch die Namensgebung eine Krankheit von Überbegriffen abgespaltet wurde, so zu einer eigenständigen Erkrankung wurde die natürlich auch behandlungswürdig ist.
        Ähnlich wie es sich mit dem Begriff Burnout verhält.

        Manch Formen kann man ohne Medikamente, mit Psychotherapie, Bewegung, viel Geduld und andere alternativen Therapieformen in den Griff bekommen. Oft geht es leider nicht ohne Medikamente und man muss abwägen wie viel Leidensdruck zumutbar ist und wann man über Psychopharmaka nachdenken sollte.

        Ich würde noch eine Meinung von jemanden einholen der als Psychiater auf ADHS spezialisiert ist, der aus seiner Erfahrung heraus sagen kann wie sinnvoll ein Medikament wäre.
        Dazu würde ich mich an die Kinder und Jugendpsychiatrie in einer Uni-Klinik wenden, die meist auf dem neuesten Stand der Forschung sind.

        Kommentar


        • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

          Sofort zu Tabletten zu greifen finde ich immer etwas nun diplomatisch formuliert schwierig. Es sollte eine genaue Ursachenforschung betreiben. Für mich hieße es, deinen Knirps mindestens zwei verschiedenen Spezialisten vorzustellen und dort eine Diagnose zu holen. Entweder spezialisierte Kinderpsychologen oder auch das angesprochene SPZ. Zusätzlich würde ich es mit Sport für dienen Knirps zum Abreagieren probieren, schaden tut der auf keinen Fall...

          Kommentar


          • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

            Hallo,

            vielleicht deinen Sohn in einen Sportverein bringen, dass er sich auspauert? hat bei meinem Bruder geholfen.

            Kommentar


            • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

              Hallo,

              Finger weg von Tabletten wie "Ritalin" !!!!

              Sport, Auspowern , Bewegung!! DAS ist , wie schon mehrfach hier angesprochen , wirklich das Beste "Medikament" !!

              Mein Sohn hatte auch "ADHS"... Schöne Umschreibung der Lehrer für:

              So kann man doch nicht in Ruhe arbeiten, ich bin so gestresst.....

              Nein im ernst:

              Diese Kinder haben einen ausgesprochenen Bewegungs-Drang und müssen sich Auspowern dürfen damit sie dann in Ruhe Lernen können und sich Konzentrieren.

              Ach ja, hier noch was zu den von Ärzten hoch angepriesenen "harmlosen" Tabletten :

              http://www.ritalin-kritik.de/index.php


              Bitte mal Lesen, Kopieren und dem ARZT UND der Lehrerin zu Lesen geben!!!

              KEIN Scherz! Habe ich so gemacht damals mit der Frage:

              "Und ? Sie würden IHREM eigenen Kind "Koks" zum Frühstück vor der Schule geben ??"

              Das Dämliche Gesicht des Lehrers werde ich nicht vergessen!

              LG, Nesty

              Kommentar


              • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

                Hallo,

                mein Bruder hatte auch "ADHS", weil er im Unterricht störte - später stellte sich heraus, dass er hochbegabt war und sich einfach nur langweilte. Ich rate dir auch, es sorgfältig testen zu lassen und es erst einmal mit Sport versuchen - und zur Sicherheit noch eine Zweitmeinung vom Kinderpsychologen einholen. Es gibt zum Beispiel Verhaltenstherapie, die viel helfen kann.

                Ich kenne auch Leute, die Ritalin verschrieben bekamen und es nicht nehmen, weil sie die Nebenwirkungen stärker belasten. Wenn Tabletten nötig werden, solltet ihr das genau beobachten.

                Alles Gute!

                LG
                Christine

                Kommentar


                • Re: ADHS - mit Tabletten? - alternative Möglichkeit?

                  vielleicht deinen Sohn in einen Sportverein br

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X