• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

    Hallo, jedes Jahr stellt sich mir die Frage: Lasse ich mich dieses Jahr gegen Grippe impfen oder nicht? Vor 35 Jahren habe ich das mal machen lassen, weil in die Firma ein Arzt kam. Ich weiß noch, dass es mir danach ziemlich schlecht ging. Keine Grippe zwar, aber eine sehr starke Erkältung. Seitdem drücke ich mich davor. Was macht Ihr?

  • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

    hmm, hab ich schon niemals es gemacht, aber wenn euer Immunität schlecht ist dann ist es zu emfpehlen, oder?

    Kommentar


    • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

      Da bin ich mir leider nicht so sicher. Inzwischen gibt es ja auch so viele Grippe-Erreger, dass man nicht weiß, ob die Impfung auch hilft. Und die zwei Wochen, die es mir richtig schlecht geht, die würd ich mir dann gerne ersparen. Da ich dieses Jahr noch nicht viel Publikumsverkehr habe, erspar ich es mir vielleicht doch. Und nächstes Jahr denk ich nochmal drüber nach :-)

      Kommentar


      • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

        Ich persönlich gehe nicht, habe gelesen das nur Schwangere, Ältere und Personen mit viel Personenkontakt sich impfen lassen sollen.

        Kommentar


        • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

          Hallo!
          Ich habe mich bisher auch noch nicht gegen Grippe geimpft. Ich bin da immernoch ein wenig skeptisch, was die Medikamente angeht. Ich halte mich da immer mal auf dem Laufenden, was die Forschung angeht. Vielleicht interessiert das den ein oder anderen ja auch:
          http://wirtschaft-news.com/pantoffel...-sch-tzen.html
          Medizin-News: Pantoffeltierchen sollen vor Grippe schützen, Impfung: Impfstoff durch Pharma-Forschung neu entwickelt

          Kommentar


          • wiko
            wiko kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            soso,also die kleinen pantoffelhelden sollen es jetzt richten. schön wie die lügenkonzerne sich immer wieder was geniales ausdenken um an unser ,mittlerweie sehr sauer verdientes geld zu kommen.dann noch die schöne aussicht , das die vogelgrippe auch bald der vergangenhei angehört,das ist ja sensationell.komisch ,das die ganzen erlogeen grippen eigentlich immer dieselben sind.

        • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

          Klimawandel – Schweinegrippe – oder: wie man ganze Völker für dumm verkauft!

          Können diese “Nasenlöcher” töten???
          oder töten uns die Medien und die Pharmaindustrie noch den letzten Nerv!?!
          “Mehr Tote durch Schweinegrippe erwartet”
          “Eine Welle von Schweinegrippe-Infektionen läuft über Deutschland!”
          “Das Robert Koch-Institut rechnet mit weiteren Todesfällen.”
          ”Die Welle, die wir für den Herbst erwartet haben, hat begonnen.”
          Und so weiter… und so weiter…
          Die Medien berichten nahezu um die Wette. Nur leider berichtet so gut wie kein einziges Medium der tatsächlichen Sach- und Interesselagen entsprechend.
          Newstopaktuell.wordpress.com möchte daher wieder einmal mehr mit Missverständnissen und Suggestionen aufräumen.
          “Mehr Tote durch Schweinegrippe erwartet.”
          Logisch. Weniger können´s auch kaum mehr werden – oder!? Es sei denn, es beherrsche jemand das “Jesuskunststück”!
          “Eine Welle von Schweinegrippe-Infektionen läuft über Deutschland!”
          Falsch! Eine Welle sogenannter ”Schweinegrippe-Infektionen” läuft über Deutschland. Im übrigen laufen sogenannte “Krankheitswellen” – sei es “Schnupfen”, Magen-Darm-Grippe etc. pp. - schon seit je her und Jahr für Jahr über´s Land, was alles andere, als etwas Besonderes ist!
          “Das Robert Koch-Institut rechnet mit weiteren Todesfällen.”
          Na sowas! Man hätte auch schreiben können: “So jung kommen wir nie wieder zusammen” – oder – “die Deutschen Wetterdienste rechnen in den kommenden Monaten mit kühleren Temperaturen”. Derlei Aussagen sind ähnlich spektakulär, wie die Aussage des Robert Koch-Instituts.
          ”Die Welle, die wir für den Herbst erwartet haben, hat begonnen.”
          Natürlich! Was wäre auch sonst zu erwarten gewesen!? Grippewellen gibt es jedes Jahr um diese Jahreszeit, nur dass man sich dieses Jahr dazu entschlossen hat, das Ganze einfach mal als hochgefährliche ” Schweinegrippe” zu betiteln, um Gott und der Welt “dringend anraten zu können”, dass man sich doch bitte “dringendimpfen lassen solle, damit auch ja die Kassen der Pharmaindustrie in den schönsten Tönen klingeln können - was wiedereinmal der einzige Sinn und Zweck der ganzen Veranstaltung ist!
          Spätestens im nächsten Jahr wird uns dann noch das Gesundheitsministerium mitteilen, dass die Krankenkasssenbeiträge mal wieder um 2 bis 5 Prozentpunkte erhöht werden müssen, da die Impfungen gegen die sogenannte “Schweinegrippe ja leider mit Multimilliarden Euro zu Buche schlugen.
          Statt all diesen Irrsinn schleuinigst zu beenden, betreibt man eine schon nicht mehr in Worte zu fassende Panikmache und spannt dafür “lächerliche” 6 Todesfälle vor den Karren und das obwohl selbst bei jedem “Nebelunfall” auf der A 43, regelmässig mehr Menschen sterben.
          Dass die verabreichten Impfstoffe bereits nicht weniger Todesopfer forderten, als das Virus selbst, ist natürlich auch ”nur nebenbei” erwähnenswert!
          “Die normale saisonale Grippewelle, an der jedes Jahr durchschnittlich 8 000 bis 11 000 Menschen sterben, hat dagegen laut Hacker noch nicht begonnen.”
          Verehrte Leserinnen und Leser… denken Sie über diese Aussage doch bitte einmal ganz kurz sehenden Auges und wachen Verstandes nach. Fällt ihnen da irgendetwas auf!?
          6 Deutsche Todesfälle, - hervorgerufen durch die sogenannte “Schweinegrippe” - stehen 8000 bis 11000 saisonalen Deutschen Grippewellenopfern entgegen!
          Die Medien ziehen es hingegen dennoch vor, stündlich über 6 “Schweinegrippe-Opfer zu berichten!!! Von den 8000 bis 11000 Opfern (diese Zahlen sind im übrigen inkorrekt - in Tatsache handelt es sich um ca. 15000 Opfer), welche pro Jahr der saisonalen Grippe erliegen, berichtet hingegen - im wahrsten Sinne des Wortes – kein Schwein!
          Gegen die saisonale Grippe braucht sich auch seltsamerweise gar nicht “unbedingt und schnellstmöglichstgeimpft” zu werden, obschon diese aktuell das Zweitausendfünfhundertfache an jährlichen Todesopfern fordert!
          Mit anderen Worten: an der saisonalen- also an der “herkömmlichen Grippe” - sterben ja nur 15000 Menschen pro Jahr, während die sogenannte “Schweingrippe” - mit bisher sage und schreibe 6 Todesopfern - natürlich der “Massenkiller” schlechthin ist!
          Logisch – oder!?
          Wie?!
          Sie halten das für unlogisch?
          Ausgezeichnet!
          Dann sind Sie bei klarem- sowie gesunden Verstand.
          Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
          lassen Sie sich von den Medien und der Pharmaindustrie bitte nicht noch länger für dumm verkaufen.
          Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch den nun folgenden Artikel:
          NEWS TOP-AKTUELL
          Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, “braking news” und Eilmeldungen aus

          Kommentar


          • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

            Grippe Impfung mache ich persönlich nicht, aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Die anderen gängigen natürlich schon. Da bin ich auch vorsichtig, denn lässt man sich nicht vorsorglich impfen, kommen die ganzen Krankheiten wieder mehr...

            Kommentar


            • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

              Ich hab mich bis jetzt nie für Grippen Impfen lassen, da mein Immunsystem stark ist und ich nur selten krank werde. Stattdessen empfehle ich jedem sein Immunsystem zu stärken, indem er Sport treibt und sich ausgewogen und gesund ernährt.
              impfen sollten meiner Meinung nur die Leute, die sehr schwach sind und dagegen ziemlich anfällig sind.

              Kommentar


              • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                Ich persönlich mache das nie, eigentlich keiner aus meiner ganzen Familie machte das.

                Kommentar


                • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                  Die Nebenwirkungen treten leider ziemlich häufig auf. Todesfälle zählen auch mit dazu.

                  Kommentar


                  • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                    Ich habe mich bis jetzt immer dagegen entschieden. Ich achte lieber darauf, dass mein Immunsystem auf zack ist durch Sport und gesunde Ernährung. Wenn ich älter bin, werde ich möglicherweise drüber nachdenken. ich kenn auch niemanden in meinem Alter, der sich gegen Grippe impfen lässt..

                    Kommentar


                    • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                      Hallo,
                      ich habe 3 x den "Versuch" des Impfens hinter mir ( anraten des Hausarztes) und bekam jedesmal eine Grippe....
                      Mit hohem Fieber und allem was dazu gehört....
                      Seitdem lasse ich mich nicht mehr Impfen.. Obwohl ich in einem Altersheim Arbeite und dort immer viele Viren und Bakterien zu finden sind ( werden von draußen mit rein gebracht...)
                      Jeder sollte das selber entscheiden...
                      Ich möchte das nicht mehr...
                      Es geht mir Persönlich damit besser..
                      Lustig zu Wissen, dass keine der Arzthelferinnen und auch mein Hausarzt sich NICHT Impfen lassen...
                      DAS hat dann wohl einen Grund......oder?
                      LG, Nesty

                      Kommentar


                      • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                        Ich habe mich bisher immer dagegen entschieden und bin bis jetzt immer gut damit gefahren. Werde ich dieses Jahr auch wieder so handhaben.

                        Sollte ich mir (was hoffentlich nicht passiert) mir mal eine richtig schlimme Grippe einfangen, werde ich eventuell im Folgejahr mal über eine Impfung nachdenken.

                        Kommentar


                        • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                          Ich werde mir das Impfen auch sparen. Ich gehöre zu keiner Risikogruppe und damit hat sich das.

                          Kommentar


                          • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                            Ich habe mich immer schon gegen die Grippe impfen lassen und bin durch aus in der Lage, noch auf zwei Beinen durch die Gegend zu laufen.

                            Kommentar


                            • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                              Ich lasse mich jedes Jahr gegen Grippe impfen und bin bisher immer verschont geblieben. Das erste Mal ging es mir danach auch extrem schlecht, die letzten 3 jahre ist aber nichts passiert!

                              Kommentar


                              • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                Ihr wisst aber schon das diese Impfung mit den ganzen Viren versetzt wird, oder? Ich lasse mich nie impfen und eine Grippe hatte ich schon seit etlichen Jahren nicht mehr.

                                Kommentar


                                • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                  Muss jeder selber wisse, ich würde es nie wieder machen. Hab's letztes Jahr zum ersten Mal gemacht, war 2 Wochen niedergeschlagen und kraftlos. Konnte kaum Sport machen. Und gut 8 Wochen nach der Impfung hatte ich dann die Grippe - zum ersten Mal seit bestimmt 10 Jahren. Reine Geldmacherei.

                                  Kommentar


                                  • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                    Bisher habe ich mich dagegen entschieden. Im letzten Jahr hatte mich die Grippe massiv erwischt und diesmal bin ich am überlegen... allerdings ändert sich die Grippe ja immer wieder und die Impfung kann dann trotzdem umsonst sein.

                                    Kommentar


                                    • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                      sollte die antwort nicht jedes jahr auch die gleiche sein??

                                      wenn man bereits ein schwaches immunsystem hat, so ist so eine grippeimpfung wie ein risikospiel mit dem leben. schließlich impft man sich einen virus ein. das sollte man immer vor augen haben. bei manchen menschen kann das zum tod führen.

                                      Kommentar


                                      • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                        Ich persönlich lasse ich mich nicht gegen die Grippe impfen, aber frage mich trotzdem jedes Jahr ob es dieses jahr vielleicht doch gut wäre, sich dazu zu überwinden. Letztendlich schiebe ich es dann immer so lange vor mich her, bis es sich einfach nicht mehr lohnt Problem der Entscheidung gelöst

                                        Kommentar


                                        • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                          Wir haben uns das letzte Mal vor rund 20 Jahren gegen Grippe impfen lassen.

                                          Seitdem nehmen wir jedes Jahr ein Medikament namens Bucalin und ich habe seitdem gerademal einmal wirklich Fieber bekommen, und damals wegen einer Darmgrippe...

                                          Kommentar


                                          • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                            Eine Grippeimpfung halte ich persönlich für nicht notwendig. Die Viren entwickeln sich rasant weiter, so dass eine im November durchgeführte Impfung u.U. wirkungslos gegen die aktuelle Struktur der Viren ist. Außerdem kann man, wie bereits erwähnt, trotz Impfung an der Grippe erkranken.

                                            Sinnvoller ist es, auf Hygiene zu achten und sein Immunsystem mit natürlichen Mitteln zu stärken.

                                            Kommentar


                                            • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                              Grippeimpfungen machen sicher Sinn, wenn man zB krankheits- oder altersbedingt ein sehr schwaches Immunsystem hat. Oder wenn man in einem Gesundheitsberuf arbeitet und viel mit an Grippe erkrankten Menschen zu tun hat.

                                              Ich habe mich noch nie impfen lassen, lange Jahre hatte ich keine Grippe mehr. Dieses Jahr dürfte ich mich bei meinem Partner angesteckt haben.. wir sind aber beide halbwegs zeitnah wieder genesen.

                                              Kommentar


                                              • Re: Jedes Jahr dieselbe Frage: Grippe-Impfung oder nicht?

                                                Ich lasse mich nie gegen Grippe impfen, denn (1.) weiß kein Mensch exakt, welcher genaue Erreger nun gerade bei mir landet, (2.) gibt es die wunderbaren Zistrose-Lutschtabletten von (Dr. Pan......), die nach wissenschaftlichen Untersuchungen ein sicherer Schutz gegen Grippe-Viren und sogar H5NX-Viren sind, wenn man sie lutscht, weil sie einen Film auf der Schleimhaut aufbauen, der die Viren am Eindringen in den Körper hindert (das Mittel wirkte in den Studien sogar wesentlich besser als die Vogelgrippe-Med, aber die Regierung hat dennoch die teuren Med gebunkert...) (3.) die Impfstoffe neben dem Quecksilber-Derivat (Thiomersal) auch noch teils hohe Mengen von Aluminium enthalten wie erst kürzlich eine Studie belegt hat (kann ich gerne hier hochladen, wenn das irgend wie geht), was selbst in der Wissenschaft inzwischen mit Autoimmunreaktionen in Verbindung gebracht wird.
                                                Übrigens - früher hatte ich öfters Erkältungen und auch mal eine Grippe - aber seit dem ich mich vegan ernähre, nie mehr ne Erkältung oder Grippe (seit nunmehr 20 Jahren!!! TJA, tierische Eiweiße sind halt schon von der biologischen Ausstattung her nichts für Menschen - keine Reißzähne, zu schwache Magensäure, viel zu langer Darm - daher das häufige Faulen der tierischen Eiweiße im Darm - OK anderes Thema ).

                                                Kommentar

                                                Lädt...
                                                X