• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starker Haarausfall

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starker Haarausfall

    Hallo, ich bin 18 Jahre alt und leide seit ca. 3 Monaten an starkem Haarausfall. Meine Haare sind anfangs extrem stark ausgefallen. Ich habe ca. 200-250 Haare bei einmal Kämmen verloren. Sie sind anfangs ziemlich gleichmäßig am Kopf ausgefallen. Ich hatte immer sehr dicke Haare und deswegen habe ich erst nach ein paar Wochen gemerkt, dass sie sehr viel dünner werden. Dann sind sie am dünnsten in der Nähe der Schläfen geworden aber immer noch sehr gleichmäßig ausgefallen. Irgendwann bemerkte ich, dass auch meine Augenbrauen ausfallen und dann auch Wimpern und Haare an den Armen. Naja ich bin dann zu meinem Hausarzt gegangen, dort wurde ein kleines Blutbild gemacht. Keine Auffälligkeiten bis auf erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit. Wurde zum Dermatologen überwiesen. Dort wurde mir gesagt, dass ich eine entzündete Kopfhaut habe und mir wurden Tropen (Momengalen) verschrieben. Nichts hat sich geändert. Habe dann ein großes Blutbild gemacht. Sehr niedriger Ferritinwert. Aber mir wurde gesagt es sei alles in Ordnung. Dann war ich beim Gynäkologen. Dieser sagte mir, dass der Ferritinwert deutlich unter dem Normwert liegt und hat dann auch Zysten an meinen Eiserstöcken festgestellt. Schon vor dem Besuch ist mein Haarausfall plötzlich weniger geworden aber es war immer noch viel. Meine Haare sind aber auch sehr dünn geworden. Auch ist mir eine komische Struktur und komischer Geruch an meinen Haaren aufgefallen (sofort nach dem Waschen mit Euceryn fettig und riechen etwa wie Sonnenblumöl...) Naja der Frauenarzt wurde mir dann ein Eisenpräperat und die Pille verschrieben. Mein Haarausfall hat sich immer wieder leicht schwankend verändert und war weniger als vor den Medikamenten. Noch mal zur Info: Ich habe juckende, gerötete und fettende bzw. nässende Kopfhaut und an meine Augenbrauen sind auch fettig bzw. nässend und es bilden sich immer wieder kleine Hautfetzen bzw. schuppende Stellen aber sie wachsen nach nach dem Ausfallen. Auch auf meinen Wimpern sind dauernd weiße Schüppchen. Mittlerweile bilden sich aber auch eine kleine kahle Stelle an meinem Ansatz. Ich weiß nicht ob ich das mit AGA oder universalis in Zusammenhang bringen kann. Ich hatte die letzten Monate viel Stress wegen Schule und hatte auch zwei Infekte der eine war sehr stark mit Bronchitis und da hat auch alles richtig angefangen mit dem Haarausfall. Und ich bekomme momentan keine Termine in einer anderen Dermatologiepraxis und einen Termin in einer Klinik bekomme ich auch erst in ein paar Wochen. Ich entschuldige mich im Vorraus für diesen langen Text aber ich bräuchte dringend einen Rat oder wie ich damit umgehen soll.
    Liebe Grüße
    Jana

  • Re: Starker Haarausfall

    Kein Problem und no sorry für den langen Text.
    Für mich hört sich das alles so an, als würden Sie an einer Erkrankung der Kopfhaut leiden. Wenn das der Fall ist, kann es in der Folge zu vermehrtem Haarausfall kommen. Hier ist zuerst die Kopfhaut zu behandeln.
    Andererseits kann ein niedriger Ferritinspiegel einen diffusen Haarausfall auslösen. Hier muss (nur) der Eisenspeicher wieder aufgefüllt werden.
    Allerdings - ohne Sie verwirren zu wollen - ist es durchaus möglich, dass bei Ihnen beides vorliegt.
    Wichtig ist in der Tag die Diagnose eines Haarspezialisten. Der Frauenarzt hilft da nicht viel weiter. Erst dann kann man sagen, was zu tun ist.

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-07
    Lädt...
    X