• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Analvenenthrombose + "OP"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Analvenenthrombose + "OP"

    Guten Tag,

    vor 3 Tagen bin ich mit einer Analvenenthrombose aufgewacht und hatte starke Schmerzen. Gestern waren die Schmerzen so stark dass ich mitten in der Nacht zur Notaufnahme gefahren bin, wo mir diese vereist, aufgeschnitten und ausgedrückt wurde. Heute wachte ich mit weniger Schmerzen auf, hatte aber dafür um den Knubbel herum und teilweise auch der knubbel selbst, wie ein lila Hämatom welches gut 3-4 cm groß ist(kann ich schlecht einschätzen). Dazu ist der Knubbel auch noch ziemlich angeschwollen und prall. Soll ich jetzt wieder ins Krankenhaus fahren? Oder soll ich erst mal ein paar Tage abwarten wie sich das ganze entwickelt?

    Mit freundlichem Gruß

  • Re: Analvenenthrombose + "OP"

    Solche Schwellungen und kleine Blutergüsse sind nach dem Eingriff sehr häufig, ich würde raten, ein paar Tage zu kühlen und erst einmal abzuwarten.
    Wenn starke Schmerzen neu auftreten, wäre eine Wiederherstellung bei Ihrem Arzt sinnvoll.
    MfG
    Dr.E.S.

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-09
    Lädt...
    X