• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Berufsbetreuer sollten billiger werden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Berufsbetreuer sollten billiger werden

    Berufsbetreuer sind teuer und betreiben meistens den Missbrauch. Es gibt so keinen Schutz davor. Auch andere Personen, die eine Vollmacht erhalten sind z.t. nicht vertrauernswürdig. Das Leben kann immer mal gefährlich werden, weil für Erfolg nichts getan wird.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/g...-12965213.html

  • Re: Berufsbetreuer sollten billiger werden

    Also der erste Satz ist wirklich übel. Ich kenne 3 Berufsbetreuer persönlich, alles Anwälte. Pro Jahr gibt es um die 900.- Euro für die "Standardarbeit", sprich die "Verwaltung der Klienten". Selbstverständlich sind auch Berufsbetreuer daran interessiert Geld zu verdienen und arbeiten auch nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten... Wenn Anwälte die Betreuung übernehmen hat man ein grossen Vorteil: Sie werden sich an die geltenden Gesetze halten, sonst ist das "Geschäftsmodell" futsch...
    Nachteil: Oft kennen sie sich mit der pflegerischen, medizinischen Seite des Themas zu wenig aus und verlassen sich z.B. auf Aussagen von Pflegediensten oder Ärzte ohne gross nach Alternativen zu suchen. Hauptsache Nummer sicher bei Aufwand-Minimierung.
    Meine Erfahrung ist, dass es nicht immer zum Vorteil des zu Betreuenden ist aber mit Missbrauch hat das nichts zu tun.
    Leider kennen sich die Parteien auch persönlich kaum und so ist die Betreuung eher "neutral".

    Krass: Eine angeblich Demenzkranke Senioren war schon als solche stigmatisiert und betreut. Ich habe dann auf eigene Verantwortung eine erstmalige, neurologische Kernspinuntersuchung veranlasst und es stellte sich heraus, dass die Demenz nur eine Symptomatik des krankhaften Hirndrucks war... Jetzt ist sie wieder zu Hause und hat vorsorglich den Betreuer gewechselt, denn alle Personen vor mir hatten die fatale Fehldiagnose akzeptiert!
    Tipp: Selbst bestimmen wer ggfs. die Betreuung übernehmen sollte. Und bedenke: Es wird wohl kaum ein Engel sein, vielleicht wählen Sie nur wer Sie betrügen darf... Wenn man Niemanden hat oder will ist ein Anwalt als Berufsbetreuer sicher nicht die schlechteste Wahl...

    Kommentar


    • Re: Berufsbetreuer sollten billiger werden

      Hallo ihr, also nicht ganz das Thema, aber als kleine Anregung: Wenn man das Glück hat, sich noch auf pflegende Angehörige verlassen zu können - denen man hoffentlich vertrauen kann - so kann man diesen die Pflege auch ein bisschen erleichtern. Es gibt ja z.B. die Möglichkeit über sichere Portale, wie zum Beispiel vitabook*de sich kostenlos als pflegender Angehöriger zu registrieren, um dann dort den Kontakt mit den Ärzten für den Kranken zu erhalten. Also Arzttermine ausmachen, Überweisungen und Rezepte anfordern bis hinzu Medikamente nach Hause bestellen. Das erleichert vieles, finde ich und nimmt viele Wege ab. Für den Überblick ist es auch gut, dass man sich einen Medikationsplan erstellen und diesen prüfen lassen kann. Auch Befunde und Dokumente kann man dort verschlüsselt hochladen und verwalten. Das vielleicht als Tipp.

      Kommentar

      Forum-Archive: 2014-06 2014-11 2015-03
      Lädt...
      X