• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

    Hallo liebe Frauen und liebes Moderatorenteam,

    ich habe nun so viel gelesen, gesucht, mich verrückt gemacht... und muss einfach mal quatschen denke ich und brauche Zuspruch.

    Meine Geschichte in Kürze: 34 Jahre alt, noch kinderlos, verheiratet, vor ca 2 Jahren auf HPV high risk positiv getestet.
    Regelmäßige Kontrollen nachdem ich natürlich erstmal völlig down war. Aber die haben dann auch weiterhin nichts ergeben, keine Meldungen, alles gut.
    Letzte Woche war ich zur nächsten Routineuntersuchung und, wie bei so vielen, auf einmal eine Woche später Anruf von der Gyn, das was nicht in Ordnung sei. Ich sollte also einen Termin vereinbaren.. gesagt getan mit ein wenig Nachdruck bin ich dann auch direkt den Tag noch hin.
    Mein Problem ist jetzt grade dass ich nicht weiß welchen PAP Wert ich in diesem Fall hatte.. hab es wohl vergessen..
    Die Gyn meinte laut Test wäre eine Vorstufe da. Meine Untersuchung die Woche vorher beschränkte sich nicht auf das übliche Tasten und Abstrich sondern auch Ultraschall innen und aussen etc, alles sieht und sah gut aus.
    Meine Gyn meinte dann auch das würds ja nicht geben.. hat sich das dann genauer angeschaut und konnte auch nichts weiter feststellen. Dann hat sie die Essigtinktur aufgetragen und es wurden weißte Stellen sichtbar. Hiervon hat sie dann Proben entnommen welche nun ins Labor geschickt wurden und ich fast sterbe vor Sorge.. ich heule mir die Augen aus dem Kopf und habe einfach nur noch Angst..
    Wie ist denn sowas nur möglich???
    Was erwartet mich denn jetzt??
    Ich bin Pessimist und male mir bereits jetzt das schlimmste aus...

    LG und vielen Dank hier schonmal für jede Antwort...

    Lea

  • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

    Hallo Lea34, das hört sich an, als hätten die Viren Zellen verändert, die dann am Muttermund nach Essigsäurebehandlung sich weiß darstellen. Vorstufen heißt nicht. daß es Krebs ist. Es kann aber sein, daß weitere operative Maßnahmen erforderlich werden. Das kann so ausgeführt werden, daß Sie trotzdem Kinder kriegen können. Mehr Trost kann ich Ihnen leider nicht anbieten und Sie müssen leider das Ergebnis der Probeentnahmen abwarten. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

      Lieber Herr Dr. Leuth,

      vielen Dank für Ihre Antwort. Das Warten ist ja das Schlimme daran.
      Sehe ich das richtig dass die Wahrscheinlichkeit eher gering ist dass es was bösartiges ist wenn alle anderen Untersuchungen wie vaginaler Ultraschall nichts ergeben haben?

      Der Eingriff der Konisation ist mir nach dem Lesen der vielen Beiträge bekannt.. Jedoch finde ich viele widersprüchliche Meinungen dazu ob anschließend tatsächlich ein negativer HPV Test und damit eine Impfung möglich oder sinnvoll ist.


      Kommentar


      • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

        Hallo Lea34, solange ich keine genauen Befunde habe, kann ich Ihnen leider nichts Exakteres sagen. eine Konisation ist ein rel. kleiner Eingriff und wird häufig ambulant ausgeführt. Nach Abheilung kann der erste HPV Test entnommen werden. Wenn die Läsion im Gesunden entfernt wurde, ist dieser dann auch negativ. Eine Impfung mit dem 9-fach Impfstoff ist dann dringend anzuraten wie auch die Partnerdiagnostik. Diese könnte bereits jetzt vorgenommen werden. Schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar


        • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

          Guten Tag Herr Dr. Leuth,

          zunächst einmal möchte ich mich bei Ihnen bedanken dass sie so uneigennützig den betroffenen hier mit fundiertem Rat zur Seite stehen.
          Leider habe ich noch immer keine Information zur Biopsie erhalten und ich gehe durch das Tal der Tränen, meine persönliche Hölle wie auch bei so vielen anderen,
          Ich hoffte heute Vormittag schon den Anruf zu bekommen, der mich auf der anderen Seite aber natürlich auch völlig verängstigt.
          Darf ich fragen, ob sie eine spezielle Klinik oder Arzt empfehlen den man zur Konisation aufsuchen sollte wenn die Möglichkeit besteht?
          Fahrzeiten sind kein Problem, ich wohne in Ostwestfalen-Lippe.
          Und eine weitere Frage: Kann eine Grippeinfektion wie sie die vergangenen Monate quer durch die Republik kusierte auch dazu führen dass sich die PAP-Werte verschlechtern?

          Kommentar


          • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

            Hallo Lea34, nein, eine Grippe kann so etwas nicht verursachen. In Ihrem Landkreis müßte es genügend Krankenhäuser geben,die diese OP fachmännisch durchführen können. Einfach mal dort anrufen. Bis bald, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

              Guten Morgen Herr Dr. Leuth,

              da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Meine Frage dahingehend war eher auf das Immunsystem bezogen. Kann das Immunsystem derart anderweitig beschäftigt sein wie zum Beispiel der Grippeinfektion, dass die Viren "einfachereres Spiel" haben da das Immunsystem während der Zeit nicht in der Lage ist dies ausreichend zu unterdrücken?
              Da es sich hier um einen recht kurzen Zeitraum handelt zwischen unauffällig und auffällig frage ich mich was die Ursache sein könnte...

              Kommentar


              • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                Hallo Lea34, eher ist es so, daß der Virus noch vorhanden war und - ev. grippal bedingt - jetzt aktiviert wurde oder eine Neuinfektion mit einem anderen Typ stattfand.Deshalb ist ja die Imfung so wichtig. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                  Hallo Herr Dr. Leuth,

                  leider warten wir immer noch auf Ergebnisse.. ich habe mich allerdings zwischenzeitlich weiter informiert und da stellt sich mir eine Frage zum HPV Test / Impfung bei meinem Mann. Wie wäre das denn bei einem Mann möglich zu testen? Ich lese eigentlich überall dass es keine gesicherte Methode gibt genügend Zellmaterial zu erhalten..
                  Ist es auch bei einer vermutlich bestehenden Infektion des Mannes sinnvoll, dass er sich mit Gardasil 9 impfen lässt?
                  Dass dies zum Selbstkostenpreis durchzuführen ist, ist klar und nicht das Problem, ich möchte natürlich eine Gefährdung für meinen Mann durch mögliche Impfnebenwirkungen ausschliessen...

                  Kommentar


                  • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                    Hallo Lea34, im Prinzip kann jeder Arzt diesen Abstrich entnehmen. Er sollter aber vorher von seinem Labor entsprechendes Untersuchungsmaterial anfordern. Der Abstrich wird mit einem Watteträger entnommen und in ein dafür vorgesehenes Transportgefäß gesteckt. Die meisten Erfahrungen haben Hautärzte und Urologen. Das Verfahren ist gesichert. Eine Impfung ist bei ihm auch nur sinnvoll, wenn keine HPV Viren nachgewiesen wurden. Ihr Dr. M: Leuth

                    Kommentar


                    • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                      Sehr geehrter Herr Dr. Leuth,

                      nach langem bangen kam nun heute das Ergebnis auf Nachfrage beim Gyn.
                      Ich hatte mit einem PAP IVb gerechnet, jedoch lautet der Befund PAPIVa allerdings CIN III auf 12 Uhr, Cervixabradata und auch die 6 Uhr Probe ist Karzinom und Dysplasiefrei. Natürlich steht da noch eine ganze Menge mehr. Ich habe eine Überweisung zu einem Spezialisten erhalten für eine Schlingen-OP und auch von meiner Gyn nochmal den Hinweis, dass im Anschluss eine INpung möglich sei.

                      Kommentar


                      • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                        Hallo Lea34, dann lassen Sie die Konisation durchführen, nach Wundheilung in 6 Wochen einen HPV Test durchführen und bei Negativität die 9fach Impfung durchführen. Das gleiche bei Ihrem Partner. Dann hätten Sie wohl lebenslangen Schutz. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                        Kommentar


                        • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                          Guten Morgen Herr Dr. Leuth,

                          der behandelnde Arzt hat sich auf dieses Krankheitsbild spezialisiert. Hier wird wohl zum einen eine Loop-Koni durchgeführt an der betreffenden Stelle sowie anschließend eine Laser-Verödung (?) der Ränder. Ist damit die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Viren vernichtet werden und der Test negativ ausfallen wird?
                          Mein Problem ist grade weniger die Angst vor einer OP als die psychische Komponente der ganzen Geschichte. Haben Sie dazu eine Empfehlung? Ich fühle mich hilflos in dieser "Warteposition".
                          Was kann Frau denn tun, sich ein wenig aufzupäppeln was das Immunsystem angeht auch vor der Koni? Man findet zahlreiche Tips wie Folsäure etc...

                          Kommentar


                          • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                            .. ich habe auch panische Angst dass mir die ganze Gebärmutter entfernt werden muss. Zwar geht mir und meinem Mann die eigene Gesundheit vor dem Kinderwunsch, jedoch ist die Belastung riesig dass dies dann nicht mehr möglich wäre und ich nicht weiß wie ich selbst und vor allem mein Mann das verarbeiten könnte...

                            Kommentar


                            • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                              Hallo Lea34, so wie Ihr Arzt die OP vorhat, ist es richtig und die Gebärmutter wird dann nicht entfernt werden müssen. Wenn Sie aber so sehr ängstlich sind und keine Ruhe finden, sollten Sie eine Beratungsstelle aufsuchen, die Ihnen kurzfristig einen Gesprächstermin anbieten kann. Hier bei uns wäre es z.B. die ev. Beratungsstelle, oder eine kirchliche Institution. Vielleicht hilft es dann ja. Aber die Wartezeit kann Ihnen ja leider verkürzen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                              Kommentar


                              • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                Hallo Herr Doktor Leute,

                                ich denke ich werde ein Gespräch bei einer Psychologin ersuchen da ich da beruflich direkte Verbindungen habe.
                                Da das Labor der BiopsieAuswertung die Laser Loop Anwendung empfohlen hat, habe ich mir dazu auch Gedanken gemacht. Diese Technik scheint mir allgemein hin als die schonende und kleinste Art eines Eingriffs zu sein sehe ich das richtig? Das Labor wird sich hierbei ja etwas gedacht haben vermute ich mal.

                                Meine Gynäkologin hat mich heute nochmal gefragt ob ich über die Impfung nachgedacht habe da sie nicht weiß ob die KK dies übernehmen würde. Ich habe allerdings direkt gesagt dass mir das egal ist und ich das auch einfach selber zahlen wErde für mich und meinen Mann.

                                Kommentar


                                • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                  Hallo Lea34, beides ist sicherlich die richtige Entscheidung ! Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                                  Kommentar


                                  • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                    Guten Morgen Herr Dr. Leuth,
                                    vielen Dank für Ihre Unterstützung. Ich habe erst in knapp 3 Wochen einen Termin zur Dysplasiesprechstunde und auch dann im Anschluss daran einige tage später den OP Termin.
                                    Die Dysplasiesprechstunde und behandelnde Arzt sind jene, welche auch die Biopsie ausgewertet haben. Das Labor ist also in diesem haus und wurde auch von diesem Arzt unterschrieben. Kann ich dann davon ausgehen dass der Zeitraum nicht zu lang gewählt ist und bis dahin keine Veränderungen auftreten werden?

                                    Kommentar


                                    • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                      Zumindest denke ich, dass der Arzt die Ergebnisse ja kennt und dann wohl auch wissen sollte ob es extrem eilig wäre

                                      Kommentar


                                      • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                        Hallo Lea34, nein, das hat solange Zeit, da wird bis dahin keine weitere Verschlechterung eintreten. Aber Sie können dort ja mal anrufen und fragen, ob es nicht früher geht. Manchmal springt ja jemand ab. Schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

                                        Kommentar


                                        • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                          Hallo Herr Dr Leuth,
                                          ich habe mich bereits ein wenig "vorgearbeitet" denn ich sollte ansich erst im Mai kommen... aber dann soll das wohl so seine Richtigkeit haben.
                                          Ich habe noch eine Frage, die sicher auch viele Interessieren würde:
                                          Haben Sie Erfahrungen bzw eine Meinung zur Behandlung von Dysplasien und HPV mit Trichloressigsäure wie an der Uni-Klinik in Wien erforscht wurde? Hier hat es ja sehr gute Ergebnisse erzielt für Frauen die keine Koni in Betracht ziehen wollen.

                                          Kommentar


                                          • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                            Hallo Lea34, ich habe bereits in diesem Forum darüber diskutiert. M.W. ist die Studie noch im Experimentalstadium, eine Doppelblindstudie ist wohl wg. der Schwere der Erkrankung schwerlich durchzusetzen. Neben der LOOP OP ist ja auch das reine Lasering oder die Kryotechnik möglich. Ihr Dr. M. Leuth

                                            Kommentar


                                            • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                              Hallo Herr Dr. Leuth,

                                              wir warten ja nun auf die Dysplasiesprechstunde in 3 Wochen, ich hoffe aber dass dies nicht zu spät sein wird. Bislang habe ich aber immer gelesen dass sich der Abstrich in der Zeit wohl nicht verändern wird.
                                              Die Zeit nutze ich gerade für einige Veränderungen.. gesundes Essen, Vitamine, frische Luft, Vitamin D Präparate...
                                              Haben Sie vielleicht noch weitere Tips die "Frau" selber bewerkstelligen kann?

                                              Kommentar


                                              • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                                Hallo Lea34, dazu nicht rauchen! Alles Gute und Ssie können ja mal berichten, Ihr Dr. M. Leuth

                                                Kommentar


                                                • Re: Auffälliger PAP - Anruf vom Frauenarzt

                                                  Guten Tag Herr Dr. Leuth,

                                                  ich habe nun noch ein paar wenige tage bis zur Dysplasiesprechstunde. Natürlich treiben mich weiterhin Ungewissheit und Angst. Täglich beschäftige ich mich mit der Materie und bin auf eine weitere Frage gestoßen:

                                                  Bei der Biopsie hat meine FA auch ein wenig "geschabt" und ins Labor geschickt. Auf dem Befund der Biopsie wird dies, so vermute ich, als "Cervixabradat" betitelt und auch untersucht.
                                                  So wie ich das verstanden habe wurde das zur Vorsicht auch gleich gemacht bzw. um das direkt mit zu untersuchen...

                                                  Gehe ich Recht in der Annahme dass das "Cervixabradat" aus dem Gebärmutterhals stammt bzw. ausgeschabtes Gewebe ist?
                                                  Ist eher eine Verständnisfrage zu dem "Fachlatein"...

                                                  Vielen Dank und lieben Gruß
                                                  Lea

                                                  Kommentar

                                                  Forum-Archive: 2017-03 2017-04 2017-05
                                                  Lädt...
                                                  X