• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PAP 4 und Konisation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PAP 4 und Konisation

    Hallo!
    Ich bin 28 Jahre alt ,kinderlos ,verheiratet
    Bei mir fing der Alptraum im Jänner 2015 mit PAP 3d hpv 16 positiv an... im September 2015 hatte ich PAP 2 und es schien es wäre vorbei.
    Jedoch jetzt im März kam PAP 4 heraus und ich musste zur Konisation
    Mit folgenden Ergebnis:
    Konus 2 mal2mal 1 cm
    Kollozytäre schwere Dysplasie des Zervikalen Epithels im Bereiche der Transformationszone beider Muttermundslippen CIN 3
    Die Abtragungsränder nach vaginal dysplasiefrei , nach zervikal reichen dysplastische Epithelformationen punktförmig einmal im Bereich der vorderen und zweimal im Bereich der hinteren Muttermundslippe in drei Mittelblöcken zum Abtragungsrand
    Schwere Kauterisationsartefakte bei 3 Uhr , hier die Abtragung nicht sicher beurteilbar
    Dysplasiefreies endozervikales Curettement
    Keine invasive Neoplasie im vorliegenden Material

    Und dann folgendes: Im Krankenhaus wurde mir gesagt ich bin jetzt gesund und Kontrolle in 6! Monaten........

    Dann ging ich zu meinen Frauenarzt um ihn auch den Befund zu zeigen und er meinte was? Er riet zur Re-Koni und dann max 3 monatlichen Abständen.........

    Was ist jetzt richtig?
    Hatte ich bereits Krebs?
    Meine Angst ist wenn ich warte das was übersehen wurde und es jetzt schnell zum Krebs werden kann falls es nicht eh schon einer ist.......
    Stimmt die Aussage vom Spital das ich mit einer Koni jetzt wirklich völlig gesund bin und es sehr selten passiert das es wieder kommt?
    Dann steht im Histo Befund auch drinnen : Dysplastische Epithellen greifen auch auf Endozervixschleimhautausführungsgänge und Lichtungen über... Das hört sich aber böse an für mich.......Was heisst das?

    Und würde mir eine nachträgliche Impfung was bringen?

    Wie seht ihr die Sache kann ich mich beruhigt ein wenig zumindest zurücklehnen oder ist Feuer am Dach????


  • Re: PAP 4 und Konisation

    Hallo Buntspecht 20, dadurch, daß in dem Material der anschließenden Auskratzung kein auffälliges Material mehr gefunden wurde, ist wohl keine Re-Konisation erforderlich. Allerdings: eine cytologische oder gar kolposkopische Kontrolle dort ist sehr schwierig! Insofern sitzen Sie in einer Zwickmühle. Wenn jetzt der HPV Abstrich negativ ist, würde ich dringend zu der Impfung mit dem neuen 9-fach Imfstoff raten. Dann haben Sie auf jeden Fall einen guten Schutz. Zusätzlich sollte der Partner diagnostiziert, ev. behandelt und geimpft werden. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: PAP 4 und Konisation

      Ja danke und wann solle die Kontrolle sein? In 3 oder erst 6 Monaten??? Wie schnell eigentlich bildet sich eine CIN3 zum invasiven Karzinom? Was würden sie wirklich machen an meiner Stelle....! Die Angst ist halt da das es weiter geht.....

      Kommentar


      • Re: PAP 4 und Konisation

        Oder was passiert falls ich weiterhin hpv positiv sein sollte......

        Kommentar


        • Re: PAP 4 und Konisation

          Hallo Buntspecht 20, wielange es dauert, bis eine CIN 3 in Krebs umschlägt ist schwer zu sagen, da man ja nicht weiß, wann es anefangen hat mit den Zellveränderungen und wielange Sie schon auf dieser Stufe der Zeitschiene verweilen. Auf jeden Fall würde ich nach Wundabheilung, ca. 6 Wochen nach OP den HPV Test vornehmen lassen. Ihr Dr. M. Leuth

          Kommentar


          • Re: PAP 4 und Konisation

            Danke für Ihre rasche Antwort! Würden sie bei eventueller weiterer hpv Infektion eine gebährmutter Entfernung Anraten? Oder abwarten?

            Kommentar


            • Re: PAP 4 und Konisation

              Hallo Buntspecht 20, Sie möchten doch sicherlich noch Kinder haben ? Das wäre mit diesem Befund sicherlich ohne Ptobleme möglich ! Ihr Dr. M. Leuth

              Kommentar


              • Re: PAP 4 und Konisation

                Hallo
                Ja sicher wären Kinder noch schön aber schön langsam kriege ich bedenken ob nicht diese Krankheit mir einen Strich durch die Rechnung macht!
                Ich habe bedenken das ich das bei hpv positiv nicht mehr anderst in den Griff bekomme! Wie sie gesagt haben ich sitze in der Zwickmühle......! Denn zu viel riskieren das traue ich mir auch nicht! Mit freundlichen Grüßen

                Kommentar


                • Re: PAP 4 und Konisation

                  Hallo Buntspecht 20, nicht verzagen! Viele Frauen haben einen derartigen Befund! Testen Sie und dann schnell schwanger werden, das ist das Beste und vor allen Dingen keine Angst haben. Die heiße Schlinge verkocht die letzten Zellen, die am Rand waren bestimmt auch noch. Viel Glück, Ihr Dr. M. Leuth

                  Kommentar


                  • Re: PAP 4 und Konisation

                    Danke ! Ja das ist schwer! Der pantologe der meinen Konus ausgewertet hat hat auch wie sie gemeint das würde mit der Schlinge erledigt aber sicher sagen kann man das nicht! Aber ist das so eine blöde Stelle bei mir??? Wie würden sie handeln wenn ich eine Patientin von ihnen wäre.....! ? Mit freundlichen Grüßen

                    Kommentar


                    • Re: PAP 4 und Konisation

                      Hallo Buntspecht 20, ich würde nach Wundheilung den Muttermund innen und außen mit dem Koposkop ansehen, HPV Abstrich entnehmen. Wenn kolposkopisch keine Auffälligkeiten zu sehen sind und der HPV negativ ist : verfahren wie oben. Ihr Dr. M. Leuth

                      Kommentar


                      • Re: PAP 4 und Konisation

                        Danke für die Info! Ich hoffe das die Sache gut ausgeht! Und wenn der Kinderwunsch mal erledigt ist würden Sie mir raten die gebährmutter zu entfernen oder sehen sie dazu keinen Grund? Falls hob positiv ect....

                        Kommentar


                        • Re: PAP 4 und Konisation

                          Hallo Buntspecht 20, nein, nur wenn nicht alles in Ordnung ist. Es gibt ja die Impfung......Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                          Kommentar


                          • Re: PAP 4 und Konisation

                            Hallo!
                            Danke für Ihre Antwort aber eine Frage habe ich noch! Was bringt bei mir die Impfung eigentlich noch! Und dann wurde mir gesagt das eine CIN 3 immer eher hinten am mittermund sitzt und ich da kein Sonderfall bin.......! Oder ist das nicht so richtig????

                            Kommentar


                            • Re: PAP 4 und Konisation

                              Hallo Buntspecht20, die Impfung schützt Sie vor einer erneuten Erkrankung! Deshalb ist sie wichtig. CIN kann überall am Muttermund auftreten.Schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

                              Kommentar


                              • Re: PAP 4 und Konisation

                                Hallo! Leider musste ich heute erfahren das ich weiterhin hpv positiv bin! Das Gespräch beim Arzt habe ic. Erst nächste Woche.....! Was nun??? Was raten Sie mir? Ich fürchte meinen Kinderwinsch kann ihn nun begraben....! Mit 28 die Gebährmutter verlieren? Der Alptraum hört nie auf

                                Kommentar


                                • Re: PAP 4 und Konisation

                                  Hallo Buntspecht 20, doch, Sie können wie oben beschrieben schwanger werden! Möglichst schnell und per Kaiserschnitt entbinden. Das ist der übliche Vorgang. Nur Mut und viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

                                  Kommentar


                                  • Re: PAP 4 und Konisation

                                    Ja wenn ich das so lese rechnen Sie das ich meine gebährmutter mal verlieren werde????? Kann es nicht sein das die hpv noch mal verschwindet?

                                    Kommentar


                                    • Re: PAP 4 und Konisation

                                      Hallo Buntspecht 20, hoffen Sie doch darauf, daß Ihre Abwehr mit dem Virus fertig wird ! Die chancen sind immerhin ca. 85% ! Ihr Dr. M. Leuth

                                      Kommentar


                                      • Re: PAP 4 und Konisation

                                        Danke für Ihre schnelle Information! Hoffentlich werde ich das mal los! Das naht schon sehr an meinen Nerven

                                        Kommentar


                                        • Re: PAP 4 und Konisation

                                          Hallo Buntspecht 20, ich drücke Ihnen die Daumen ! Ihr Dr. M. Leuth

                                          Kommentar


                                          • Re: PAP 4 und Konisation

                                            Hallo!
                                            Eine Frage hätte ich schon! Erstens wurde mir gesagt der HPV Test war viel zu früh und dann würde mich interessieren ob bei einem negativen HPV Test die Sache dann quasi gegessen ist???? Oder muss man dann auch mit einen Wiederauftreten der Krankheit rechnen????

                                            Kommentar


                                            • Re: PAP 4 und Konisation

                                              Hallo Buntspecht 20, auf jeden Fall sollte eine Impfung vorgenommen werden. Dann haben Sie Schutz! Alles Gute, Ihr Dr. M: Leuth

                                              Kommentar


                                              • Re: PAP 4 und Konisation

                                                Hallo!
                                                Ich habe nun meine zweite Kontrolle nach meiner Koni hinter mir! PAP 2 und HPV negativ! Zwei Teilimpfunhen habe ich ja bereits schon und die dritte kommt Anfang Dezember! Kann ich jetzt ausgehen das ich diese Geschichte abhaken kann? Und was mir noch unklar ist ich sollte ja ein Jahr warten mit einer Schwangerschaft, was ist falls es früher schon passiert???
                                                Danke!

                                                Kommentar


                                                • Re: PAP 4 und Konisation

                                                  Hallo Buntspecht20, ja, alles sehr gut! Während einer Schwangerschaft sollte nicht geimpft werden. vorher geht es, auch wenn dann 4 Wochen später möglicherweise eine Schwangerschaft eintreten sollte. Viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X