• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nach HCG Diät Panikattacke bekommen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach HCG Diät Panikattacke bekommen

    Hallo ich habe vor kurzem eine HCG Kur gemacht und 13 Kilo in 7 Wochen abgenommen. Bis letzte Woche ging es mir körperlich und psychisch prima. In dieser Zeit habe ich keinerlei Alkohol getrunken. Letzte Woche habe ich mir dann 3 Hefeweizen gegönnt. Dabei habe ich ganz normal gegessen und bin dann schlafen gegangen. Am nächsten Tag bin ich dann, nach dem Aufstehen, im Bad für wenige Sekunden ohnmächtig geworden und gestürzt. Mir tat zunächst nichts weh und nachdem ich gefrühstückt hatte, ging es mir deutlich besser. Ein paar Stunden später saß ich auf der Couch und bekam plötzlich ein Flackern auf den Augen, so dass ich kaum noch sehen konnte. Plötzlich habe ich dann Beklemmungen im Brustkorb bekommen und eine Panikattacke, die besser wurde, als ich an die frische Luft ging. Danach war ich so fertig, dass ich eingeschlafen bin.
    Ich habe mich die Tage drauf durchchecken lassen und alles war o.b. bis auf eine minimal entstandenen Schilddrüsenunterfunktion. Auch das MRT war o.b. Das hat mich sehr beruhigt. Dennoch hängt mir dieser Tag nach und ich habe zwischendurch immer wieder ein beklemmendes Gefühl im Brustkorb und bekomme schlecht Luft durch die Nase. Da ich im psychosomatischen Bereich arbeite, kann ich die Situation rein fachlich einordnen. Das hilft mir emotional gerade aber nicht weiter. Mein Hausarzt hat mir Korodin verschrieben und Insidontropfen. Ich habe aber Scheu die Insidontropfen zu nehmen. Ich habe doch keinerlei Angststörung o.ä. Kennen Sie solche Reaktionen nach extremen Ernährungsumstellungen? Und würden Sie mir Insidon als Bedarfsarznei empfehlen?
    Vielen Dank

  • Re: Nach HCG Diät Panikattacke bekommen

    Bei der HCG-Diät sind 2 Faktoren sehr kritisch zu sehen, zum einen die radikale Ernährungseinschränkung, zum anderen die Hormongabe. Beides hat einen starken Einfluss auf den Stoffwechsel und diese sind in Kombination wirklich unberechenbar. Daher wird von dieser Diätform auch ganz klar abgeraten. Ihre Probleme können also sehr wohl von dieser Diät her sein.
    Ob nun die Gabe von weiteren Medikamenten mit starken Nebenwirkungen sinnvoll sind, kann nur der behandelnde Arzt beurteilen, da dieser alle Fakten hat. Wichtig ist, das sie ihn von ihrer durchgeführten HCG-Diät in Kenntnis gesetzt haben.

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-09
    Lädt...
    X