• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

MoMondor Brust

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MoMondor Brust

    Guten Tag, seit ca. 2 Wochen habe ich das Gefühl ein "Kabel" in der linken Brust zu haben. Es läuft aussen an den linken Brust lang und verschwindet dann senkrecht in den Rippenbereich. Ich war dann sofort bei einer Ärztin, welche sich auf Brustuntersuchungen spezialisiert hat. Sie hat eine intensive Ultraschalluntersuchung beider Brüste durchgeführt. Sie konnte keine Hinweise auf einen Tumor feststellen und sagte mir, dass es sich um die Mondor-Krankheit handeln soll. Sie verwies mich an einen anderen Arzt (ich lebe derzeit in Polen). Dieser wiederum sagte mir, dass ich eine Elastographie durchführen lassen soll.
    Wenn also (glücklicherweise) kein Tumor die Ursache für die Erkrankung ist, kann es mit den Wechseljahren zusammen hängen? Derzeit trage ich auch noch eine Spirale (Mirena-endet im September diesen Jahres). Ich merke aber schon die Wechseljahre (Hitzewallungen/Herzrasen).
    Ich mache mir Sorgen, da in meiner Familie (mütterlicherseits) ein erhöhtes Embolie-Risiko besteht (meine Mutter hat bereits 3 Lungenembolien glücklicherweise überstanden). Bisher hatte ich keine Probleme mit Thrombosen und auch das kleine Blutbild (nennt man hier in Polen "Morphologie") zeigt keine Auffälligkeiten
    Was wäre jetzt zu tun?

    Vielen Dank!

  • Re: MoMondor Brust

    Hallo, es ist schwierig eine Stellungnahme hierzu abzugeben. Wenn die Ultraschalluntersuchung verlässlich mit gutem Gerät durchgeführt ist, hat man Sicherheit. Eine Mammografie wurde nicht durchgeführt- fragen Sie Ihre Ärztin danach. Gestoßen haben Sie sich Ihre Brust nicht , oder? Das könnte auch der Grund sein...

    Kommentar


    • Re: MoMondor Brust

      Hallo, vielen Dank ür die Antwort!
      Die Ärztin hat hier in Warschau einen guten Ruf und wurde mir von einem Allgemeinmediziner empfohlen. Sie ist sehr erfahren und hat sich mit der Untersuchung wirklich Zeit gelassen und war sehr gründlich. Sie sagte mir, dass sie keinerlei Anzeichen auf eine Veränderung des Brustgewebes finden könne. Die Verhärtung trat auch sehr plötzlich auf und wenn ich denlinken Arm nach oben strecke, entsteht eine Falte in der Brust direkt über dem Blutgefäß und man kann es auch unter der Brust senkrecht nach unten "verschwinden" sehen.
      Gestoßen habe ich mir die Brust nicht. Ich denke, dass ich mich daran erinnern würde und auch ein Hämatom (gehabt) hätte. Ich taste die Brust auch regelmäßig ab. Ich habe auch keine große Brust und in meiner Familie gibt es hinsichtlich Krebs keine Vorgeschichte.
      Als das letzte Mal die Lebensadauer der Spirale dem Ende entgegen ging, hatte ich eine Verhärtung der Brust, welche als Mastophatie diagnostiziert wurde (mir wurde Mastodynon verschrieben). Kurz nach dem Einsetzen der neuen Spirale wurde es dann wieder besser und verschwand dann schließlich ganz.
      Ich habe für morgen kurzfristig einen Termin für eine Elastographie ergattern können und hoffe, dass ich da etwas mehr erfahren kann. Ich bin kein Fan von Selbstdiagnosen bzw. Selbstbehandlungen und nehme auch keine Medikamente. Es ist nur recht schwierig, wenn man sich im Ausland aufhält ....

      Kommentar


      • Re: MoMondor Brust

        Guten Tag
        heute war ich bei der Elastograpie
        weiterhin keine Knoten oder Gewebeveränderungen feststellbar. Ein Gefässchirurg hat mich dann auch angeschaut und es gab gleich noch eine Doppler Untersuchung:
        Morbus Mondor ca 3 Wochen alt
        jetzt soll ich zunächst einmal clexane 60 spritzen und eine Salbe in die Brust einmassieren
        Ich soll dann sicherheitshalber Bauchultraschall und Lungen Röntgen machen lassen
        dann ein spezielles Blutbild in einer Hämatologiepraxis da es scheinbar in der Familie liegen könnte
        oje

        Kommentar


        • Re: MoMondor Brust

          Ok, dann schaut man ja weiter- halten Sie mich auf dem Laufenden bei dem seltenen Krankheitsbild!

          Kommentar


          • Re: MoMondor Brust

            Also .... das Röntgen ergab nichts auffälliges...
            Können Sie mir sagen, welche Blutuntersuchung genau gemacht werden muss, um festzustellen, ob ich eine Gerinnungsstörung habe und erblich bedingt zu Thrombose neige? Was kostet so etwas in Deutschland etwa? Ich muss hier die Kosten vorverauslagen ... ich hoffe, dass das nicht der Gegenwert eines Kleinwagens ist.

            Kommentar


            • Re: MoMondor Brust

              Sprechend Sie Ihren Arzt auf Thrombophiliediagnostik an- Kosten sind hier <1000€ geschätzt...

              Kommentar


              • Re: MoMondor Brust

                Vielen Dank!

                Kommentar


                • Re: MoMondor Brust

                  Ihnen alles Gute...nicht den Mut verlieren- wird nichts schlimmes rauskommen...

                  Kommentar

                  Forum-Archive: 2017-07
                  Lädt...
                  X