• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor TIA oder Schlaganfall

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor TIA oder Schlaganfall

    Sehr geehrter Herr Dr. Sievers,
    ich habe Ihnen bereits in anderen Foren geschrieben, diesmal geht es direkt um mich:
    Ich habe seit längerem erhöhten Blutdruck (mein Arzt - Internist - wollte erst zwei Wochen abwarten. Nun, es hat sich nichts geändert, ich hatte immer so um die 160/170:85/90.
    Am letzten Montag (1.5.) spürte ich, wie mein Blutdruck hoch ging, er ließ sich nicht messen.
    Ich war bei einer Freundin und bemerkte plötzlich Sprachschwierigkeiten für ca. 15 Minuten, dann war es wieder weg.
    Blutdruck ließ sich nach wie vor nicht messen. Also bin ich zum Notdienst gefahren, der Blutdruck war dort 230:117.
    Ich wurde sofort an den Monitor angeschlossen, bekam Bayotensin und eine Tavor. Danach noch eine Valsartan, Novalgin gegen die heftigen Kopfschmerzen und später noch ein Blutdruckmittel gespritzt.
    Nach ca. 5 Stunden hatte sich der Blutdruck normalisiert, und ich wurde nach Hause entlassen.
    Ich ging am Dienstag zu meinem Hausarzt (Internist) und er verordnete sofort zusätzlich zu meinen Blutdruckmedikamenten morgens 4 mg Candesartan, abends 5 mg Nebivolol zusätzlich morgens noch eine 4 mg Candesartan und für morgen eine LZ-Blutdruckmessung.

    Was mir sehr Angst macht ist die Tatsache, dass ich die Ursache des Ganzen nicht weiß. Es wurde im Krankenhaus eine gründliche körperliche und neurologische Untersuchung gemacht sowie ein großes Blutbild.
    Ich komme nicht zur Ruhe, weil ich denke, dass es hätte ein Schlaganfall oder eine Durchblutungsstörung sein können, mein HA hält es für ziemlich unmöglich, ebenso die Ärztin in der Notversorgung.

    Ich bin einfach ratlos und weiß nicht, wie ich einigermaßen Klarheit bekommen kann,

    Ich bitte Sie sehr herzlich um Ihre Meinung dazu.

    Freundliche Grüße
    Chris0901

  • Re: Angst vor TIA oder Schlaganfall

    Ich würde mich der Meinung Ihrer Ärzte vor Ort anschließen. Wenn Ihr Blutdruck langfristig gut eingestellt ist, ist die Gefahr eines Schlaganfalls gering

    Kommentar


    • Re: Angst vor TIA oder Schlaganfall

      Sehr geehrter Herr Dr. Sievers,
      ich habe bereits heute das LZ-Blutdruckmessgerät angelegt bekommen und morgen mit meinem Arzt sprechen.
      Unsicher und ängstlich bin ich wegen des "Vorfalls" der kurzfristigen Sprachstörung. Ich habe gelesen, dass das der Vorbote für einen schweren Schlaganfall sein könnte.
      Die entsprechenden Blutwerte (Thrombozyten, Blutgerinnungswerte etc.) im großen Blutbild waren alle ok.
      Kann es auch andere Ursachen für eine derartige Störung geben? Ich hatte in den letzten Jahren öfters mal Migräne mit Aura (die sog. "Augenmigräne").
      Ich habe eine generalisierte Angsterkrankung und bin auch deshalb sehr nervös und ängstlich.
      Mit freundlichen Grüßen
      Chris0901

      Kommentar


      • Re: Angst vor TIA oder Schlaganfall

        Sprechend Sie mit Ihren Hausarzt ab, ob eine neurologische Untersuchung sinnvoll ist. Ich darf mich nicht in die Therapie Ihres Hausarztes einmischen....

        Kommentar

        Forum-Archive: 2017-05
        Lädt...
        X