• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutzucker bei 12 - metformin 500 2xtäglich Mahlzeiten angepasst nichts ändert sich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutzucker bei 12 - metformin 500 2xtäglich Mahlzeiten angepasst nichts ändert sich

    Hallo an alle,

    ich schreibe hier für meinen Mann.
    Bei ihm wurde zufällig ein BZ-Wert nüchtern von 12,4 festgestellt (im Krankenhaus) und komischer Weise wurde einfach nur dazu bemerkt, dass er das Hausärztlich kontrollieren lassen solle...
    Ich bin als seine Frau da sehr besorgt und habe gleich mal alles gekauft, was auch häuslich den BZ-Wert kontrollieren kann - wenigstens einmal die Woche ein Tagesprofil...
    Mein Mann bekam vom Hausarzt Metformin 500 verschrieben und sollte anfangs eine halbe Tablette früh einnehmen...
    Jetzt bekommt er 1 Tablette 500 Metformin morgens und abends...
    Doch das Tagesprofil liegt dauerhaft zwischen 11,9 nüchtern und geht über 11,6 zwei stunden nach der ersten Mahlzeit bis 13,4 vor dem Abendessen und 12,9 zwei Stunden danach...
    Ich habe wirklich Angst um ihn!
    Ich habe auch keine Ahnung mit der Ernährungsweise...
    Ständig rechne ich die Kcal und versuche alles Kohlenhydratreiche zu vermeiden - zumindest abends - doch da er auf der Arbeit nix warmes essen kann, bleibt es nicht aus dass auch ein Beutel Reis (125g) mal abends gegen 18.00 Uhr zwischen uns zum Abendbrot geteilt wird.
    Mein Mann hat gerne vor Feststellung des hohen BZ Nachts Brause getrunken und das zum Teil über 1,5 Liter - jetzt trinkt er Wasser und die Mahlzeiten Abends sind auch nicht mehr nach 20.00 Uhr sondern bis spätestens 18.30 Uhr und dann lange nicht mehr so Kalorienreich wie bis dahin..
    Die Feststellung des BZ liegt gerade einen Monat zurück und ich hoffe irgendwie inständig, dass sich alles noch regelt... Arbeiten muss mein Mann mittelschwer und wir haben Haus und Hof, wo die Arbeit einfach nie abnimmt - er ist also immer beschäftigt...
    Ich habe keine Ahnung wie ich die Ernährung umsetzen soll ohne ihn zu gefährden..

    Achso, ich arbeite in einem Schichtsystem in der Pflege und bin eben nicht immer zu Hause, kann nur vorbereiten!!!

    Vielen Dank für die Tipps!


  • Re: Blutzucker bei 12 - metformin 500 2xtäglich Mahlzeiten angepasst nichts ändert sich

    hallo und herzlich willkommen,
    nur zu den werten die ihr da feststellt, die liegen alle über 200mg/dl und n diesem bereich sind die bz geräte so ungenau daß da praktisch kaum unterschede sind. beisp 12mmol/l +-15% da sind alle drin.
    wenn nach erhöhung auf 2mal tägl. 1000mg met nichts passiert kann dazu noch ein weiteres medi gegeben werden. allerdings dauert es eine gewisse zeit bis sich da was zeigt.
    sofern dein mann nicht üg ist brauct ihr keine calorien zu zählen.
    wesentlich sind nur die kh wobei reis als beilage ungünstiger als kartoffeln ist.
    ein versuch mal durch nichts kh haltiges (essen und trinken) den blutzucker in den relativen normalbereich zu bringen (ca 5,5mmol/l)
    kann er unternehmen, was die wirkung des eigeninsulins verbessert,
    und das bz niveau absenken kann! wohlgemerkt kann, aber einen versuch ists wert.
    zu ernährungsvorschlägen wist du hier noch von anderen hören.
    mfg. klaus

    Kommentar


    • Re: Blutzucker bei 12 - metformin 500 2xtäglich Mahlzeiten angepasst nichts ändert sich

      Nach meinen und den Erfahrungen, die ich im Bekanntenkreis sehen kann, sehen die Ärzte in den normalen kranken Häusern den Blutzucker bei ihren Patienten seeehr großzügig. Viele Allgemeinärzte ebenso. Wenn da mit 10-15mmol/l schon Metformin verordnet wird, lese ich das als ausnahmsweise fortschrittlich. Klar ist da ein Stück Ironie drin, denn zum Vergleich: Bis gut 5mmol/l morgens nüchtern wäre gesund. Aber die volle Aufmerksamkeit liegt in Krankenhäusern und auch in den überlaufenen Allgemeinarztpraxen ja auf den akuten Problemen, die den konkreten Besuch begründen, und dafür reicht das Personal/die Arbeitszeit ja meistens gerade man so aus. Da ist für schon länger bestehenden Diabetes wahrscheinlich Typ2 in dem Blutzucker-Bereich ohne akute Beschwerden einfach personell keine Behandlungsmöglichkeit. Dafür ist die diabetologische Schwerpunktpraxis zuständig.


      Was Du von Deinem Mann schreibst, sieht eher nicht akut im Sinne von direkten Beschwerden sondern so aus, als wenn ähnlich krankhaft zu hoher Blutzucker schon vor 1 oder 2 Jahren hätte gemessen werden können, wenn sich da eine Gelegenheit ergeben hätte. Klar macht höher als gesunder Blutzucker zunehmend krankhafte Folgen, meistens zuerst Arterienverkalkung und höheren Blutdruck und daraus folgend dann eben weiteres, aber nicht direkt logisch nachvollziehbar immer mehr, sondern eher wie die Ausgabe von mehr miesen Lottogewinnen: Einige ziehen davon schon mit wenig zu hohem Blutzucker ne Menge und andere erst mit lange Zeit sehr viel zu hohem.


      Klar, dass Du vorbeugen willst. Und auf den ersten Blick verrückt, wenn ich Dir hier schreibe, dass das behandlungsmäßig eher kontraproduktiv sein könnte. Aber wo Du in der Pflege arbeitest, kennst Du ja vielleicht schon die eine oder andere ähnliche Verrücktheit. Konkret: Alle für die gesunde Blutzucker-Steuerung notwendigen Mittel - Medi und Teststreifen - bekommen wir erst mit ärztlich beobachtet wenigstens 2 Quartalen lang viel zu hohem Blutzucker. Also eher nicht, wenn wir schon mal KH-arm Essen und damit viel weniger Blutzucker vorweisen können, als mit völlig normalem essen. Deswegen würde ich zuerst einmal zum Diabetologen raten, und zwar möglichst bald. Und mit dem Besuchs-Ergebnis helfen wir hier dann gerne weiter

      Kommentar


      • Re: Blutzucker bei 12 - metformin 500 2xtäglich Mahlzeiten angepasst nichts ändert sich

        Danke Euch! Dann versuche ich es erst einmal mit dem Diabetologen!

        Kommentar


        • Re: Blutzucker bei 12 - metformin 500 2xtäglich Mahlzeiten angepasst nichts ändert sich

          Danke Euch! Dann versuche ich es erst einmal mit dem Diabetologen!
          Diabetologe ist eine gute Idee.
          Bis dahin können Sie versuchen, die Kalorienzufuhr so zu reduzieren, dass das Körpergewicht sinkt.

          Kommentar

          Forum-Archive: 2017-09
          Lädt...
          X