• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Urintest - erhöhte Anzahl Ketone und Leukozyten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urintest - erhöhte Anzahl Ketone und Leukozyten

    Hallo Herr Dr. Keuthage,

    aufgrund meiner exokrinen Pankreasinsuffizienz übersäuere ich leicht. Ich habe mir deswegen vor ein paar Monaten einen Urintest angeschafft um den PH-Wert zu messen. Bei dem Test werden noch 9 weitere Werte geprüft. Ich habe sporadisch immer mal wieder gemessen und alle Werte bis auf den PH-Wert und das spezifische Gewcht waren immer gleich/unauffällig.

    Seit ca. 1 Woche (vorher hatte ich einige Wochen lang nicht getestet) liegt der Leukozytenwert bei ca. 70+ Leu/uL und die Ketone bei 160++++ mg/dL (mmol/L) Eine Diabetes wurde bei mir bislang nicht diagnostiziert (letzter Bluttest vor 4 Wochen).

    Ich muss dazu sagen, dass der August ein sehr stressiger Monat für mich war in dem ich auch unregelmäßig/weniger gegessen hatte. Seit ca. 10 Tagen esse ich aber wieder regelmäßig/normal und es ist weniger auch weniger stressig.

    Meine Fragen: 1. Kann mein Körper noch immer in der Ketose sein, obwohl ich seit 10 Tagen, wie sonst auch, durchschnittlich mindestens 150g Kohlenhydrate pro Tag esse?
    2. Gibt es einen Zusammenhang zu einem erhöhten Calciumspiegel im Blut? Mein letzter Wert beim Bluttest lag bei 2,59.
    3. Ist dieser Zustand nach einer Stressphase normal? Muss ich direkt zum Arzt oder sollte ich meinem Körper einfach etwas mehr Zeit geben um sich wieder einzupendeln?

    Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe!

  • Re: Urintest - erhöhte Anzahl Ketone und Leukozyten

    Hallo Jasmin,

    nein, es ist nicht denkbar, dass du nach 10 Tagen KH-reicher Kost noch in Ketose wärst. Außerdem wäre für ein bisschen Ketose die Menge der Ketonkörper viel zu hoch.

    Ist bei deinen Urinteststreifen der Test auf Glukose dabei und bist du sicher, dass keine Glukose angezeigt wird? Falls nicht, dann musst du schnell zum Arzt, um eine Ketoazidose zu vermeiden. Andernfalls würde ich es an deiner Stelle auch beim Arzt abklären lassen. Dann ist es aber vielleicht nicht ganz so eilig.

    Viele Grüße, Rainer

    Kommentar


    • Re: Urintest - erhöhte Anzahl Ketone und Leukozyten

      Hallo Jasmin,

      nein, es ist nicht denkbar, dass du nach 10 Tagen KH-reicher Kost noch in Ketose wärst. Außerdem wäre für ein bisschen Ketose die Menge der Ketonkörper viel zu hoch.

      Ist bei deinen Urinteststreifen der Test auf Glukose dabei und bist du sicher, dass keine Glukose angezeigt wird? Falls nicht, dann musst du schnell zum Arzt, um eine Ketoazidose zu vermeiden. Andernfalls würde ich es an deiner Stelle auch beim Arzt abklären lassen. Dann ist es aber vielleicht nicht ganz so eilig.

      Viele Grüße, Rainer
      Danke für deine Antwort Rainer!
      Es hat sich glücklicherweise herausgestellt, dass der Test trotz MhD 2018 schon nicht mehr verwertbar war. Habe mir neue Streifen besorgt und den Test wiederholt. Alles in Ordnung also. :-) Was man nicht alles bedenken muss...

      LG

      Kommentar


      • Re: Urintest - erhöhte Anzahl Ketone und Leukozyten

        Hallo Herr Dr. Keuthage,

        aufgrund meiner exokrinen Pankreasinsuffizienz übersäuere ich leicht. Ich habe mir deswegen vor ein paar Monaten einen Urintest angeschafft um den PH-Wert zu messen. Bei dem Test werden noch 9 weitere Werte geprüft. Ich habe sporadisch immer mal wieder gemessen und alle Werte bis auf den PH-Wert und das spezifische Gewcht waren immer gleich/unauffällig.

        Seit ca. 1 Woche (vorher hatte ich einige Wochen lang nicht getestet) liegt der Leukozytenwert bei ca. 70+ Leu/uL und die Ketone bei 160++++ mg/dL (mmol/L) Eine Diabetes wurde bei mir bislang nicht diagnostiziert (letzter Bluttest vor 4 Wochen).

        Ich muss dazu sagen, dass der August ein sehr stressiger Monat für mich war in dem ich auch unregelmäßig/weniger gegessen hatte. Seit ca. 10 Tagen esse ich aber wieder regelmäßig/normal und es ist weniger auch weniger stressig.

        Meine Fragen: 1. Kann mein Körper noch immer in der Ketose sein, obwohl ich seit 10 Tagen, wie sonst auch, durchschnittlich mindestens 150g Kohlenhydrate pro Tag esse?
        2. Gibt es einen Zusammenhang zu einem erhöhten Calciumspiegel im Blut? Mein letzter Wert beim Bluttest lag bei 2,59.
        3. Ist dieser Zustand nach einer Stressphase normal? Muss ich direkt zum Arzt oder sollte ich meinem Körper einfach etwas mehr Zeit geben um sich wieder einzupendeln?

        Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe!
        Die Werte sollten zur KOntrolle beim Arzt Anlass geben, aber nicht zur Sorge.

        Kommentar

        Forum-Archive: 2017-09
        Lädt...
        X