• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Abnehmen mit Typ 1 Diabetes

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abnehmen mit Typ 1 Diabetes

    Hallo Zusammen,

    ich habe eine Frage zum Thema "Abnehmen" mit meinem T1-DM. Ich spritze jetzt seit ca. 1,5 Jahren Insulin (Lantus/Apidra). Seitdem habe ich zwar nicht dramatisch, aber eben langsam und stetig zugenommen (ca. 5 kg in 18 Monaten). Soweit sogut.

    Vor meiner Erkrankung habe ich immer abgenommen, indem ich die KH´s reduziert habe auf ca. 80 - 100 gr / Tag. Seitdem ich aber nun Insulin spritzen muss funktioniert das nicht mehr wirklich und ich nehme bei der gleichen Menge KH weiter zu.

    Versuche bereits sehr disziliniert auf die Ernährung zu achten: Es gibt i.d.R. zum Früstück 50gr. KH, Mittags 20-30 gr., abends von 0-20 gr. (bevorzugt langkettige KH). 0 gr. abends an Sporttagen, da ich während des Sports immer stark Hypo gefährdet bin.

    Auffällig ist das ich nach dem Früstück in der Mittagszeit (vorm Essen) sehr häufig in ungewollte Tiefen falle, sprich ich muss gegensteuern mit KH´s.

    Momentan spritze ich 8 IE Lantus morgens / 14 IE Lantus abends. Und eben Apidra zu den Mahlzeiten.

    Momentan sind die +5 Kg Körpergewicht zwar noch unproblematisch (180cm / 85kg), habe aber die Befüchung, dass es sich immer so schleichend weiterentwickelt.

    Hat jemand Erfahrung mit Abnehmen bei T1 oder kann mir den einen oder anderen Tipp geben??

    Habe mal gehört das es durch das permamente im Körper befindliche Langzeitinsulin ziemlich schwierig mit dem abnehmen werden soll.

    VG und danke schonmal

  • Re: Abnehmen mit Typ 1 Diabetes

    Ne ungewollte Tiefe ist immer das Resultat von zu viel Insulin. Ne regelmäßige von regelmäßig zu viel Insulin. Und wenn man dafür immer extra nachlegen muss, muss man das halt regelmäßig irgendwo anders aus dem Tagesbudet raus lassen.

    Ne anhaltende Gewichtszunahme erzählt immer von einem entsprechend anhaltend zu großen Tagesbudget. Dafür ist im Prinzip völlig unerheblich, ob die zu viele Energie aus KHs, Fett oder Proteinen kommen.

    Liest sich gemein, ich weiß

    Kommentar


    • Re: Abnehmen mit Typ 1 Diabetes

      Habe mal gehört das es durch das permamente im Körper befindliche Langzeitinsulin ziemlich schwierig mit dem abnehmen werden soll.
      Hallo MWL,

      da musst du etwas total falsches gehört haben. Die Basalverorgung mit Insulin, die bei dir mit Basalinsulin abgesichert wird, ist etwas vollkommen normales und für jeden erforderlich. Wenn du einem Nichtdiabetiker die Basalversorgung abklemmen könntest, dann würde das Gleiche passieren wie bei dir: eine Ketoazidose. Am Basalinsulin kann es also nicht liegen.

      Es hat aber trotzdem mit dem gespritzten Insulin etwas zu tun. Das ist auch bei der besten BZ-Führung nicht so passend zur Stelle wie bei Stoffwechselgesunden und deshalb werden damit überschüssige KH besonders gut eingelagert. Bei Typ2-Diabetikern funktioniert es häufig sehr gut, dass sie mit weniger KH trotz Insulintherapie nicht zunehmen. Du reduzierst die KH ja schon kräftig, aber die SiS-Geschichte würde ich sein lassen. Wenn du zu jeder Mahlzeit gleich wenig KH isst, kommst du bestimmt besser.

      Du musst für dich einen Weg finden, bei dem du mit weniger Kalorien trotzdem nicht den ganzen Tag hungrig herumrennen musst. Vielleicht probierst du es mal mit mehr Fett anstelle von den weggelassenen KH. Fett sättigt sehr gut und hält vor allem langanhaltend satt. Andere schwören wieder auf kalorienarme Magenfüller wie Salat und viel Wasser. Probiere einfach aus, womit du am besten leben kannst.

      Viel Erfolg, Rainer

      Kommentar


      • Re: Abnehmen mit Typ 1 Diabetes

        Hallo Zusammen,

        ich habe eine Frage zum Thema "Abnehmen" mit meinem T1-DM. Ich spritze jetzt seit ca. 1,5 Jahren Insulin (Lantus/Apidra). Seitdem habe ich zwar nicht dramatisch, aber eben langsam und stetig zugenommen (ca. 5 kg in 18 Monaten). Soweit sogut.

        Vor meiner Erkrankung habe ich immer abgenommen, indem ich die KH´s reduziert habe auf ca. 80 - 100 gr / Tag. Seitdem ich aber nun Insulin spritzen muss funktioniert das nicht mehr wirklich und ich nehme bei der gleichen Menge KH weiter zu.

        Versuche bereits sehr disziliniert auf die Ernährung zu achten: Es gibt i.d.R. zum Früstück 50gr. KH, Mittags 20-30 gr., abends von 0-20 gr. (bevorzugt langkettige KH). 0 gr. abends an Sporttagen, da ich während des Sports immer stark Hypo gefährdet bin.

        Auffällig ist das ich nach dem Früstück in der Mittagszeit (vorm Essen) sehr häufig in ungewollte Tiefen falle, sprich ich muss gegensteuern mit KH´s.

        Momentan spritze ich 8 IE Lantus morgens / 14 IE Lantus abends. Und eben Apidra zu den Mahlzeiten.

        Momentan sind die +5 Kg Körpergewicht zwar noch unproblematisch (180cm / 85kg), habe aber die Befüchung, dass es sich immer so schleichend weiterentwickelt.

        Hat jemand Erfahrung mit Abnehmen bei T1 oder kann mir den einen oder anderen Tipp geben??

        Habe mal gehört das es durch das permamente im Körper befindliche Langzeitinsulin ziemlich schwierig mit dem abnehmen werden soll.

        VG und danke schonmal
        Richtig ist, dass es bei Typ-1-Diabetes schwieriger ist, das Gewicht zu halten bzw. nicht zuzunehmen. Ob Basal oder Mahlzeiten-Insulin dafür mehr verantwortlich ist, ist weniger eine generelle Frage, sondern ist individuell unterschiedlich. Einige Studien zeigen, dass unter Pumpe das Gewicht sinken kann (leider nicht immer).
        Wichtig ist, viel Sport zu machen.

        Kommentar


        • Re: Abnehmen mit Typ 1 Diabetes

          ...Sport zu machen UND vor allem für das Wunschgewicht passend zu essen!

          Kommentar


          • Re: Abnehmen mit Typ 1 Diabetes

            Es kann auch sinnvoll sein, ein Haferkur zu machen.

            Kommentar

            Forum-Archive: 2017-08 2017-10
            Lädt...
            X