• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

    Hallo liebes Forum,

    hab eine Frage, die aber nicht mich selbst betrifft. Ich habe schon seit fast 10 Jahren Typ1-Diabetes, bin jetzt Anfang 20 und habe vor ein paar Tagen in der Mensa bei meinen zwei besten Freundinnen mal den Blutzucker gemessen (hatte sie interessiert). Das Mittagessen war etwa eine Stunde her. Eine Freundin hatte einen BZ von 105, die andere 245 (?). Hab sie zum Händewaschen geschickt, danach immer noch bei 240. Eine weitere Stunde später hab ich nochmal gemessen, irgendwas um die 190. Nach der Uni (etwa 6 Stunden nach dem Mittagessen nochmal): 97. Seltsam, oder? Sie macht sich jetzt Sorgen, deshalb am Freitag nochmal dasselbe: Mittags in der Mensa ein Brötchen mit Käse gegessen, BZ ca. eineinhalb bis zwei Stunden nach dem Essen um die 200. Das ist doch zu hoch, oder? Sie möchte nicht zum Arzt, aber mir kommt das komisch vor. Ich hatte damals bei der Diagnose viel höhere Werte, deshalb bin ich mir nicht sicher, was ich jetzt machen soll und ob die Werte wirklich auffällig sind. Immerhin war der Wert abends nach der Uni ja unter 100... das spricht ja eigentlich gegen Diabetes.

    Meine Freundin ist übrigens sehr schlank und macht viel Sport.

    Habt ihr einen Rat? Würde mich freuen und danke euch!

  • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

    Habt ihr einen Rat?
    Ja, ab zum Arzt.

    Da bei ihr ein sich entwickelnder Typ1-Diabetes nicht ausgeschlossen ist, sollte sie damit auch nicht zu lange warten. Der Wert von unter 100 am Abend spricht nicht gegen Diabetes. Er spricht allenfalls dafür, dass eine mögliche Diabetesentwicklung noch nicht sehr weit fortgeschritten ist.

    Kommentar


    • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

      Hallo liebes Forum,

      hab eine Frage, die aber nicht mich selbst betrifft. Ich habe schon seit fast 10 Jahren Typ1-Diabetes, bin jetzt Anfang 20 und habe vor ein paar Tagen in der Mensa bei meinen zwei besten Freundinnen mal den Blutzucker gemessen (hatte sie interessiert). Das Mittagessen war etwa eine Stunde her. Eine Freundin hatte einen BZ von 105, die andere 245 (?). Hab sie zum Händewaschen geschickt, danach immer noch bei 240. Eine weitere Stunde später hab ich nochmal gemessen, irgendwas um die 190. Nach der Uni (etwa 6 Stunden nach dem Mittagessen nochmal): 97. Seltsam, oder? Sie macht sich jetzt Sorgen, deshalb am Freitag nochmal dasselbe: Mittags in der Mensa ein Brötchen mit Käse gegessen, BZ ca. eineinhalb bis zwei Stunden nach dem Essen um die 200. Das ist doch zu hoch, oder? Sie möchte nicht zum Arzt, aber mir kommt das komisch vor. Ich hatte damals bei der Diagnose viel höhere Werte, deshalb bin ich mir nicht sicher, was ich jetzt machen soll und ob die Werte wirklich auffällig sind. Immerhin war der Wert abends nach der Uni ja unter 100... das spricht ja eigentlich gegen Diabetes.

      Meine Freundin ist übrigens sehr schlank und macht viel Sport.

      Habt ihr einen Rat? Würde mich freuen und danke euch!
      Der Verdacht Diabetes ist hier sehr wahrscheinlich! Unbedingt zum Arzt!

      Kommentar


      • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

        Vielen Dank für die Antworten!!

        Mir kamen die Werte auch zu hoch vor, ich war nur verwirrt, weil die Werte bei meiner Diagnose bei über 700 lagen und Typ 1 ja eigentlich immer ziemlich plötzlich auftritt (Typ 2 kann es bei ihr eigentlich nicht sein).

        Dann werde ich versuchen, meine Freundin zum Arzt zu schicken (meint ihr, es reicht auch ein Hausarzt oder sollte sie lieber gleich zum Diabetologen)?

        Kommentar


        • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

          Meine Freundin ist übrigens sehr schlank und macht viel Sport.
          Das spricht dafür, dass es sich bei deiner Freundin nicht um einen ganz normalen Typ2-Diabetes mit Insulinresistenz handelt. Deshalb würde ich ihr eher den Gang zu einem kompetenten Diabetologen, der viel Erfahrung bei den seltener auftretenden Diabetesformen mitbringt, empfehlen.

          Kommentar


          • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

            Das spricht dafür, dass es sich bei deiner Freundin nicht um einen ganz normalen Typ2-Diabetes mit Insulinresistenz handelt. Deshalb würde ich ihr eher den Gang zu einem kompetenten Diabetologen, der viel Erfahrung bei den seltener auftretenden Diabetesformen mitbringt, empfehlen.
            Da schließe ich mich an.

            Kommentar


            • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

              Vielen Dank für die Antworten!!

              Mir kamen die Werte auch zu hoch vor, ich war nur verwirrt, weil die Werte bei meiner Diagnose bei über 700 lagen und Typ 1 ja eigentlich immer ziemlich plötzlich auftritt (Typ 2 kann es bei ihr eigentlich nicht sein).

              Dann werde ich versuchen, meine Freundin zum Arzt zu schicken (meint ihr, es reicht auch ein Hausarzt oder sollte sie lieber gleich zum Diabetologen)?
              Besser zum Diabetologen.
              Ein Typ-1-Diabetes kann auch mit Blutzuckerwerten von 150 oder 200 mg/dl auftreten. Allerdings ist es dann meist ein Zufallsbefund, da meist keine Symptome vorhanden.

              Kommentar


              • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

                Ach, sieh an...

                Als ich damals hier anfragte, da ich 1 h nach dem Essen ebenfalls locker Werte über 200 - 250 schaffe, wurde abgewiegelt und ich als Hypochonder dargestellt.

                Jetzt aber bricht hier plötzlich die große Panik aus.

                Threadersteller, ich würde deiner Freundin ebenfalls raten zum Arzt zu gehen, allerdings wenig Hoffnung darauf setzen, dass sie da überhaupt ernst genommen wird. Wenn Nüchternblutzucker und hba1c in Ordnung sind, wird sie dort die geballte Inkompetenz und den Spott der Ärzte erfahren und weitere Untersuchungen werden ebenfalls nicht veranlasst werden.

                Werte über 200 werden entweder als "Messfehler" deklariert werden, und wenn der OGTT auch noch in Ordnung ist, wird man ihr die Meinung entgegen halten, dass es dann gar keine Spitzen über 200 geben kann.

                So jedenfalls meine Erfahrung.

                P.S. Wie gesagt habe ich die Nachessenswerte ebenfalls, bereits seit 2.5 Jahren. Ich würde deiner Freundin empfehlen, selbst Geld in Laborabklärung zu investieren (Antikörper, C-Peptid) um einen möglichen LADA auszuschließen, denn von den Ärzten wird sie da kein herausragendes Engagement erwarten können (liegt aber auch an den vorgegebenen Leitlinien bzw. am Gesundheitssystem selbst).

                Kommentar


                • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

                  Und egal, wie das Ding heißt oder nicht heißt, würde ich mich essens- und bewegungsmäßig so verhalten, dass der BZ in der Spitze nach Möglichkeit unter 140-160 bleibt.

                  Kommentar


                  • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

                    Dachte bei Werten über 200 am irgendwelchem Zeitpunkt gilt man als Diabetiker?

                    Kommentar


                    • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

                      Hi,

                      nur kurz als Info: bei meiner Freundin wurde auch Typ 1 diagnostiziert (sie hat Antikörper), mittlerweile muss sie auch spritzen, aber im Moment noch kein Basalinsulin...

                      War also wahrscheinlich gut, dass ich bei ihr gemessen habe, sie ist danach direkt zum Arzt und so wurde es noch früh erkannt, der höchste Wert, den sie bis jetzt gemessen hat, war knapp über 300...

                      Liebe Grüße!

                      Kommentar


                      • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

                        Wär aber auch nichts lebensbedrohliches passiert, wenn sie erst Wochen später mit BZ um 400 aufgefallen wär. Hätte sich halt für'n paar Tage ein bisschen mieser angefühlt, aber das hätte sie locker überlebt

                        Kommentar


                        • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

                          Wär aber auch nichts lebensbedrohliches passiert, wenn sie erst Wochen später mit BZ um 400 aufgefallen wär. Hätte sich halt für'n paar Tage ein bisschen mieser angefühlt, aber das hätte sie locker überlebt
                          Ich teile Jürgens Einschätzung.

                          Kommentar


                          • Re: Blutzucker über 200 (Nichtdiabetiker)

                            Ach, sieh an...

                            Als ich damals hier anfragte, da ich 1 h nach dem Essen ebenfalls locker Werte über 200 - 250 schaffe, wurde abgewiegelt und ich als Hypochonder dargestellt.

                            Jetzt aber bricht hier plötzlich die große Panik aus.

                            Threadersteller, ich würde deiner Freundin ebenfalls raten zum Arzt zu gehen, allerdings wenig Hoffnung darauf setzen, dass sie da überhaupt ernst genommen wird. Wenn Nüchternblutzucker und hba1c in Ordnung sind, wird sie dort die geballte Inkompetenz und den Spott der Ärzte erfahren und weitere Untersuchungen werden ebenfalls nicht veranlasst werden.

                            Werte über 200 werden entweder als "Messfehler" deklariert werden, und wenn der OGTT auch noch in Ordnung ist, wird man ihr die Meinung entgegen halten, dass es dann gar keine Spitzen über 200 geben kann.

                            So jedenfalls meine Erfahrung.

                            P.S. Wie gesagt habe ich die Nachessenswerte ebenfalls, bereits seit 2.5 Jahren. Ich würde deiner Freundin empfehlen, selbst Geld in Laborabklärung zu investieren (Antikörper, C-Peptid) um einen möglichen LADA auszuschließen, denn von den Ärzten wird sie da kein herausragendes Engagement erwarten können (liegt aber auch an den vorgegebenen Leitlinien bzw. am Gesundheitssystem selbst).
                            Diese Kritik am unserem Gesundheitswesen kann ich nicht bestätigen.

                            Kommentar

                            Forum-Archive: 2017-04 2017-05 2017-08
                            Lädt...
                            X