• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Motivationslos andauernd traurig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Motivationslos andauernd traurig

    Hallo zusammen,

    ich habe meine neue Arbeitsstelle angefangen am 1.09. am ersten Tag wurde ich sexuell belästigt und war so geschickt, dass ich der Person nicht einmal sagen konnte, dass er es lassen soll. Ich bin daraufhin zum Chef gegangen der hat alles in die Wege geleitet, damit so etwas nicht nochmal vor kommt.
    es ist ein Schichtbetrieb und wusste von Anfang an worauf ich mich einlasse. Jedoch dachte ich , dass ich in einem bestimmten Bereich eingesetzt werde. Bin jedoch auch in anderen Bereichen was auch im Vertrag steht ich komme aber überhaupt nicht damit klar, wenn etwas nicht jeden Tag gleich ist. Ich kann an den Maschinen nicht arbeiten ich fühle mich dort unwohl im Gegensatz zu der Nacharbeit wo ich Sachen sortiere. Als ich einmal wechseln musste habe ich mich so unwohl gefühlt und den Chef gefragt ob das oft so ist dass ich an die Maschinen muss und er meinte kommt gelegentlich vor.
    Haben uns dann geeinigt dass ich die Tag Schicht mache und keine spät oder Nacht tritt das aber jetzt doch ein bin ich bereit sofort zu kündigen obwohl ich das Geld brauche.
    Meine Arbeitskollegen denken auch schlecht von mir weil die Person allen erzählt ich würde lügen wegen der sexuellen Belästigung.
    Ich fühle mich einfach nur noch durchgehend unwohl und kriege am Tag mehrmals Bauchschmerzen und Durchfall weil ich mir Gedanken darüber mache am Montag wieder arbeiten gehen zu müssen. Der Gedanke wieder da zu arbeiten wo ICJ NICJT gerne eingesetzt werde macht mich fertig. Mein Freund zeigt viel Verständnis aber er fasst es auch als Lustlosigkeit auf und dass ICJ zu schnell aufgebe. Er hat auch recht aber ich kann mich nicht zwingen Wohlzu fühlen und wenn ich kündige enttäusche ICJ NICJT nur mich sondern auch ihn ..
    ich sehe momentan keine positive Gedanken mehr ich bin ständig am weinen mir steht die Traurigkeit ins Gesicht geschrieben und ich bin an einem Punkt angelangt wo ich einfach nicht mehr leben möchte. ICJ erleichtere nicjt nur mir alles sondern auch meinen Mitmenschen die ich nur noch stresse mit meinem Problem. Ich würde es so gerne durchziehen aber ich schaffe es einfach nicht und ICJ weiß nicht wieso ich habe alles dafür getan um mein Abitur zu schaffen und erkenne mich jetzt selbst nicht mehr wieder.. ich bin gerade mal 20 und seit 2 Monaten aus der Schule raus. ICJ will Geld verdienen nächstes Jahr schönen Urlaub machen und kriege einfach mein Leben momentan nicht in den Griff. Hinzu kommt dass ich seit 5 Jahren oder länger ständig alleine zu Hause bin ich komme aus der Schule und war alleine bis abends um 8 und jetzt 14 Uhr Feierabend und bin auch lange alleine und denke sehr viel nach über irgendwelche Sachen und bekomme Angst wenn ich alleine bin. Ich bin extrem unzufrieden mit mir selbst und meinem Leben und ziehe alle emotional herunter die um mich herum sind und mir eigentlich nur helfen wollen. Ich war ab und zu mal traurig im Leben aber ich kann diesen Zustand NICJT mehr als traurig bezeichnen sondern ICJ fühle mich einfach nur noch leer nutzlos und total überflüssig ICJ bin eine lebende Hülle ..

  • Re: Motivationslos andauernd traurig

    "..und ich bin an einem Punkt angelangt wo ich einfach nicht mehr leben möchte"

    Ist dieser Zustand seit dem Arbeitsbeginn - also vor einer Woche - so schlimm, oder begann die Traurigkeit schon früher?

    Haben Sie das Abitur geschafft oder kurz vorher abgebrochen?

    Wie lange kennen Sie Ihren Freund schon?

    Kommentar


    • Re: Motivationslos andauernd traurig

      Das begann alles erst seit dem ich diesen Job habe. Mein Freund und ich sind 1 Jahr zusammen aber wir sind sehr glücklich und er hilft mir auch wo er nur kann und baut Micj immer wieder auf.
      Ich habe das Abitur geschafft und erfolgreich abgeschlossen hatte zwischendurch ein kleines Tief und wollte aufhören aber das habe ich mir immer nur so gesagt weil ich wusste ich werde das durchziehen. Ich hatte noch nie solche Probleme ICJ wache nachts auf und bekomme regelrecht Bauchschmerzen wenn ich auch daran denke alleine zu sein usw und das hatte ich noch nie. Es kann auch sein dass es momentan mit der Pille zu tun hat die ich seit 4 Monaten durchnehme

      Kommentar


      • Re: Motivationslos andauernd traurig

        "seit dem ich diesen Job habe"

        Müssen Sie denn diesen Job unbedingt behalten?

        Kommentar


        • Re: Motivationslos andauernd traurig

          Hallo,

          wenn es an der Pille "liegen sollte" kann man das leicht feststellen .... einfach mal eine Pause einlegen und sehen, ob es besser wird.
          Die Einnahme der Pille im LZZ kann schon mal solche Probleme machen ....

          ABER auch die beschrieben Sorgen können da mitspielen!
          Auf jeden Fall > Regel Nr. 1 > Niemals an sich rankommen lassen, was andere über einen denken!
          Solange man selbst die Wahrheit kennt und sich auch selbst im Spiegel ehrlich anschauen kann, muss man weghören was andere sagen. DIE WAREN NICHT DABEI!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          Du hast das Abitur geschafft???? Ist doch TOLL!!!!!!!!!! Das schafft ja auch nicht jeder!
          Sei stolz darauf, denn das kann man in der heutigen Zeit auch sein!

          Ich würde vielleicht zunächst mal versuchen eine Auszeit vom Job zu nehmen.... man kann sich ja auch krankschreiben lassen
          Und dann in Ruhe mal über alles nachdenken. Ohne Druck oder so ...
          Es ist wichtig, dass du dich nun UM DICH kümmerst und dir darüber bewusst wirst, was dein nächstes Ziel sein wird. Ziele sind sehr wichtig und halten einen auch aufrecht.

          Und gegen das alleine sein, kann man auch etwas machen. Fitnessstudio, Gruppensachen etc.pp. ... oder auch hier im Forum "mitreden" und anderen deine Gedanken mitteilen ...
          Auch das lenkt schon ab und die Zeit vergeht wie im nu ....

          Ich bin auch "alleine" .... hab zwar noch einen Sohn zu Hause aber eigentlich mehr "weg" als zu Hause. Also versuche ich auch hier meine Zeit zu vertreiben (wenn ich mal nichts besseres zu tun habe) .... das hilft wirklich! Probiere es mal aus. Du wirst auch sehen, dass du mitunter deine eigenen Sorgen etwas vergessen tust bzw. dir sogar Lösungen für deine eigenen Sorgen einfallen werden. Einfach mal probieren.

          Auf jeden Fall nicht den Kopf hängen lassen, denn davon wird es ja auch nicht besser. Gehe einen Schritt nacheinander und du wirst sehen, dass auch wieder fröhlichere Zeiten kommen werden.

          Katzenauge

          Kommentar


          • Re: Motivationslos andauernd traurig

            Hätte jetzt auch daran gedacht den Job einfach hinzuwerfen.. Du siehst ja wie es dich zerfrisst! Egal wie wichtig es ist, nichts ist so wichtig wie DEINE Gesundheit!
            Macht dir nochmal Gedanken darüber.

            Kommentar


            • Re: Motivationslos andauernd traurig

              Nicht der Job zerfrisst, es zerfressen die Gedanken.

              Hier würde helfen:

              Es wird morgens beschlossen, heut wird nicht gemotzt, heut ist wird ein sauberer Tag, ich verschmutze den net mit Sagern, Meinungen, Gedanken wie: shit, mag net, will net, freut mich net, geht net...
              Dann zieh diesen Tag durch, immer wieder drauf bedacht, dass du NULL grantig bist. Mach den Job, nimm die Werksachen in die Hand und beobachte, wie geschickt du bist, wie schnell du bereits bist, wie du das fein kannst. Lobe dich, weil du- seit du auf der Welt bist -unendlich viel schon dazugelernt hast und gut bist in irrsinnig vielen Handgriffen und Abläufen. Mach dich nicht schlecht! Mach den Job nicht schlecht! Mach deinen Tag nicht schlecht!

              Bemühe dich nicht mehr als nötig. sag dir, mir egal, ich machs, auch wenn ich es nicht gern mach, es ist wurscht. Man wird mal was anderes tun, das hier geht vorbei. Mach in aller Ruhe, was du tun musst in diesem Job und nimm hin, dass das jetzt dran ist, diesen für ein paar Wochen durchzuziehen. Am Ende des Monats gibts Lohn dafür, den behalte im Auge, der ist wichtig, der ist wert, dass du halt mal nicht am Strand liegst, sondern Kisten schleppst, oder Schrauben drehst. Sag dir immer wieder: egal.... es kommt wieder anders...

              Du wirst sehen, alleine schon dadurch, dass du bereit bist hinzunehmen, zu akzeptieren, NICHT bös dagegen zu kämpfen hört dein Bauchweh auf und deine Unruhe auch und deine Lebensmüdigkeit auch. Die kriegt man, wenn man ständig gegen etwas ankämpft und dauernd aufjault, hach, wie mies. Ist es NICHT!!! Du machst das draus.

              Kommentar


              • Re: Motivationslos andauernd traurig

                Liebe xDeRo...

                Nimm mal an, du bist ein Wesen, dem man alles einreden kann, es glaubt alles.

                """...Da sitzt jemand auf deiner rechten Schulter und sagt du dir....""" : grausig, wie du aussiehst, du hast Pickel, das ist echt hässlich und schau nur, wie fett du bist, eklig...
                Weißt du eigentlich, dass dich niemand mag? Ist das nicht fürchterlich..? Und schau, die reden über dich. Mha, sind die gemein zu dir.. mach, dass du hier raus kommst, hier gehts dir schlecht..zudem, weißt du, dass du sehr, sehr arm bist? Soo einsam, niemand ist für dich da..ständig bist du alleine, nichts kannst du, du bist echt schlecht dran... komm, bring dich um, das Leben ist shit...

                Durchschau es, dass es rechtsherum und linksherum auch im Kopf gibt. Es gibt zweierlei Denkhaltungen und Denkmuster.
                Versuch konsequent mal dein anderes Denken zu benutzen, das, welches dich lächeln lässt und net plärren.
                Es würde schon reichen, wenn du zum grinsen anfängst, genau dann, wenn mal wieder zu hören ist: schau nur, wie grausig... glaubs nicht.




                Kommentar

                Forum-Archive: 2017-09 2017-10
                Lädt...
                X