• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit den Tabletten ein ganz anderer Mensch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit den Tabletten ein ganz anderer Mensch?

    Hallo!

    Zu mir: Ich bin weiblich und 19. Meine Ausbildung als Erzieherin fing letzte Woche an und letzte Woche war der Horror. Dauernd raste mein Herz, ich zitterte, weinte etc. Ich meldete mich 2 Tage krank und ging zum Hausarzt, welcher als Befund Panik-und Angstattacken, sowie eine Anpassungsstörung feststellte. Ich bekam dann die Tabletten "Escitalopram". Seit ich sie nehme, für circa 9 Tage bereits, bin ich irgend wie ein ganz anderer Mensch. Ich interessiere mich für Prästentationen, bzw wie man diese halten muss, für Sprachen, die mir egal waren, viel mehr für Psychologie als vorher, ich vermisse eine Exfreundin und zweifle an den Gefühlen für meine Freundin. Auf die Frage wie es mir geht habe ich keine Antwort. Sachen, die mich interessierten, sind mir plötzlich egal. Ich bin dauernd hyperaktiv und kann mich nicht lange konzentrieren.
    Nun meine Frage: Können das die Tabletten sein, oder eher Anzeichen für eine andere psychische Erkrankung?

    Liebe Grüße!

  • Re: Seit den Tabletten ein ganz anderer Mensch?

    Hi,

    da du dich ja für Neues interessierst ist ja so gesehen positiv.
    Was mir in Kopf kam, bei deiner Beschreibung, es hört sich an als würden sich Angstsymptome und auch depressive Stimmungen zurück ziehen.

    Wie war denn das, wofür du dich früher interessiert hast und jetzt nicht mehr, hast du dich wirklich dafür interessiert und um was handelte es sich dabei?
    Waren das Sachen die dir wirklich wichtig waren, oder die du einfach nur gemacht hast weil sie zu dir und deinem Naturell passten?
    Hast du eventuell Depressionen gehabt?

    Vielleicht traust du dir jetzt einfach mehr zu, wodurch die alten Beschäftigungen nur noch halb so interessant sind?

    Möglich wäre auch dass das Medikament eine kleine Euphorie ausgelöst hat, dazu müsste man aber mehr über die Zeit davor wissen.
    Mit deinem Arzt solltest du sowieso mal drüber reden, er kennt dich und kann es vielleicht besser einordnen.

    Kommentar


    • Re: Seit den Tabletten ein ganz anderer Mensch?

      Wie war denn das, wofür du dich früher interessiert hast und jetzt nicht mehr, hast du dich wirklich dafür interessiert und um was handelte es sich dabei?
      Waren das Sachen die dir wirklich wichtig waren, oder die du einfach nur gemacht hast weil sie zu dir und deinem Naturell passten?
      Hast du eventuell Depressionen gehabt?

      Vielleicht traust du dir jetzt einfach mehr zu, wodurch die alten Beschäftigungen nur noch halb so interessant sind?
      Und noch eine Frage, fingen die Ängste erst jetzt an, oder hattest du schon früher damit zu tun?

      Kommentar

      Forum-Archive: 2017-08
      Lädt...
      X