• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Venlafaxin von 225mg auf 187,5

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Venlafaxin von 225mg auf 187,5

    Hallo Ihr lieben,

    ich habe am Ostermontag angefangen, 187,5 mg anstatt 225 mg zu nehmen. Ich habe die 225 mg ca. 6 Wochen genommen ( leider mehr Nebenwirkungen als Wirkung ) Darum hab ich beschlossen, wieder zu der Dosis 150 mg zurück zu gehen. Jedenfalls fühle ich mich seit ca. 4 Tagen komisch. Ich bin plötzlich krank ( Grippe ) fühle mich benommen, habe ein starkes Brennen im Kopf und heute ist mir aufgefallen, das ich große Pupillen habe. Nun mach ich mir natürlich wieder Sorgen, was mit mir nicht stimmt. Ich fühle mich wie dauer betrunken.

    Kann mir das jemand erklären?

    Danke

  • Re: Venlafaxin von 225mg auf 187,5

    Hi,
    das kann durchaus ein Zusammenspiel von einem Infekt und der Psyche (Befürchtungen) sein.

    Hast du das denn mit deinem Arzt besprochen?
    Wenn du weiter Probleme hast dann solltest du dich nochmal an den wenden, der dich sicher beruhigen kann.

    Kommentar


    • Re: Venlafaxin von 225mg auf 187,5

      Hallo,

      Du weiß sicher, dass man Antidepressiva wie Venlafaxin in Absprache mit dem Arzt ausschleichen muss d.h. langsam die Wirkstoffmenge über einen langen Zeitraum verrringern muss.
      Ich habe auch Venlafaxin abgesetzt, aber ich war jahrelang schwer psychisch krank, habe mehr als zwei Jahre insgesamt in der Psychiatrie verbracht. Durch eine Veränderung meines Lebensstil und verschiedener Dinge wurden meine Depressionen besser. Heute habe ich keine Depressionen mehr. Aber das Absetzen der hochdosierten Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Neuroleptika hat insgesamt drei Jahre gedauert.
      Man kann Venlafaxin in 37,5mg Schritten langsam etwas reduzieren, aber nur wenn es einem gut geht. Angeblich sollen einige Patienten beim Absetzen von Antidepressiva Absetzsymptome bekommen. Diese hatte ich zum Glück nie. Sprich mit Deinem Psychiater über die Medikamentendosis.

      Viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Venlafaxin von 225mg auf 187,5

        hallo ich kann etwas dazu sagen
        ich bin vor 6 wochen auf venla umgestiegen von cymbalta, leider ein schuss nach hinten.
        zwar nur 75mg jedoch hatte ich letzte woche schwere rückfälle, hab dann versucht abzusetzen u wieder zu switchen auf cymbalta, es war der horror. war letzte woche auf urlaub in irland u fast von den klippen gesprungen, nur mehr geweint, nebenwirkungen waren auch gewichtzunahme, impotenz, verstopfung, ich kann es nicht empfehlen.

        Kommentar

        Forum-Archive: 2017-04 2017-05 2017-06
        Lädt...
        X