• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

mittagstief

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mittagstief

    hallo, habe derzeit ein mittagstief, warum ist das so? eigentlich ist ja nur bekannt dass es am morgen oft schlecht ist? (war bei mir auch so). ab ca 16 uhr geht es besser .....

  • Re: mittagstief

    Mittagstief ist genauso normal, es gibt auch Abendtiefs.
    Das ist nichts ungewöhnliches, hängt halt von der Verfassung zu dem Zeitpunkt ab.

    Kommentar


    • Re: mittagstief

      wie kann man so einem Tief entgegenwirken? Oder kann man das überhaupt, wenn du sagst das es normal ist?

      Kommentar


      • Re: mittagstief

        Oder kann man das überhaupt, wenn du sagst das es normal ist?
        Bei Depressionen ist es normal.
        Klar kann man entgegenwirken, indem man herausfindet was bei einem selber gut wirkt.
        Meditation, Sport hilft eigentlich immer, oder Übungen die man noch im Bett machen kann, Musik aufdrehen..........
        Was auch immer, Hauptsache man Probiert ein paar Sachen aus und bleibt dran, dann hat man auch gute Chancen etwas zu finden, das einem das Tief erträglicher und umgänglicher macht.

        Kommentar


        • Re: mittagstief

          Hast du vielleicht einen anstrengenden Morgen. Ich habe auch manchmal (meistens mittags) ein kleines Tief und da leg ich mich einfach eine halbe Stunde hin. Wichtig ist das man sich ausruht bevor man müde wird. Hab ich in einem von Dale Carnegies Büchern gelesen und das trifft wirklich zu.

          Kommentar


          • Re: mittagstief

            Hey Kater34,

            ich trinke immer einen Tee der beruhigt mich und bring mich auf bessere Gedanken...

            Liebe Grüße

            Eggkey86

            Kommentar


            • Re: mittagstief

              Hallo Kater34,

              ich hatte ebenfalls lange zeit ein Mittagstief. Ich hätte jeden Mittag schlafen können, was ich auch getan habe. Das ging bestimmt 5 Jahre so. Bei mir war es aber Hauptsächlich im Winter schlimmer, nur im letzten Sommer ging es mir ebenfalls schlecht. Bei mir wurde dann letzten Winter ein Burnout diagnostiziert und ich musste auf Kur. Seit dem geht es mir, was die Müdigkeit angeht viel besser. Hauptsächlich hat mir Bewegung und Abstand vom Alltag gut getan.

              Gruss MacBain79


              http://pressler.simplesite.com/

              Kommentar


              • Re: mittagstief

                Wenn du merkst, dass wieder ein Tief im Anmarsch ist: unterbreche, was du gerade machst und mach' eine kleine Pause, in der du vielleicht eine kleine Runde spazieren gehst, deinen Lieblingssong hörst etc.
                Ich würde auch versuchen, dem Ganzen proaktiv entgegen zu wirken! Verabrede dich absichtlich zu den Zeiten, in denen du üblicherweise das Mittagstief hast, mit Freunden oder Familie. Wenn du dich dem Tief hingibst und dich immer hereinziehen lässt, förderst du es nur. Ablenkung wirkt Wunder :-)

                Kommentar


                • Re: mittagstief

                  Ich bewege mich dann bewusst mehr. Wenn ich etwas ruhiges mache werde ich nur noch mehr müde.

                  Kommentar


                  • Re: mittagstief

                    Wenn ich etwas ruhiges mache werde ich nur noch mehr müde

                    Kommentar


                    • Re: mittagstief

                      Ich kenne das auch. Was mir hilft: das Büro verlassen und mal einige Runden draußen an der frischen Luft gehen. Viel trinken und Mittags keine größere Mahlzeit hilft auch.

                      Kommentar


                      • Re: mittagstief

                        Hast Du mal versucht, morgens früher aufzustehen? (Und auch abends früher schlafen zu gehen?) Das hat mir sehr geholfen, überhaupt keine Tiefs mehr zu verspüren. Ich kann morgens in meinem eigenen Tempo wach werden und fange den Tag ohne jeglichen Stress an. Als Selbstständige erledige ich dann bereits einige Aufgaben und bin morgens um 9 Uhr glücklich, wenn andere erst zur Arbeit gehen und ich schon etwas geleistet (und verdient) habe. Mittags dann eine lange Mittagspause und am Nachmittag kommen die Aufgaben dran, bei denen ich nicht mehr viel denken muss.

                        Kommentar


                        • Re: mittagstief

                          Am besten den Tag mit eines positiven Einstellung Starken oder evtl. was gutes tun , sich selber belohenen

                          Kommentar


                          • Re: mittagstief

                            "Mittags dann eine lange Mittagspause..."

                            In den südlichen Ländern ist es die Mittagshitze, bei uns ist es u.a. das Mittagessen, das ein Aktivitätsabfall bedingt.

                            Die Physiologen nennen es die "spezifisch dynamische Wirkung". Ein verständliches Phänomen, dass als Folge des Essens ein Verarbeitungsprozess ausgelöst wird, der viel Energie bindet, die im Gehirn dann fehlt.

                            Ein weiterer Grund für das Mittagstief ist die nötige Zäsur, die der zirkadiane Rhythmus verlangt. Also eine Art Pause des Energieflusses, um dann wieder voll da zu sein.

                            Leider wird im industriellen Zeitalter darauf keine Rücksicht genommen. Nur manche kleinere Unternehmen mit aufgeschlossener Leitung gönnen ihren Angestellten ein kleines "Schläfchen" und erfahren dabei, dass die Mitarbeiter nicht nur hinterher mehr leisten, sondern insgesamt auch zufriedener sind.

                            Kommentar


                            • Re: mittagstief

                              Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung nur bestätigen, daß ein kurzer Mittagsnickerchen / Power-Napping sehr sinnvoll und förderlich ist. Gerade, wenn man ohnehin schon mit Depris und Ängsten zu tun hat.

                              Auch in meiner Firma wird da formal keine Rücksicht drauf genommen.
                              Ich habe mir aber zwischenzeitlich angewöhnt, mich ggfs. für ein Viertelstündchen ins Auto zurückzuziehen, den Sitz zurückzukippen und eben ein Nickerchen zu machen. Evtl. das Radio leise dazu dudeln lassen.

                              Ist einfach biologisch so...
                              Und jünger wird auch keiner von uns...

                              Außerdem gibt es mittlerweile eine ganze Menge Studien, die bestätigen, daß eine kurze Mittagsruhe die Leistungsfähigkeit am Nachmittag ordentlich steigern kann. Es gibt auch schon eine Menge Unternehmen gerade im IT-Bereich, die sich diese Erkenntnisse zu Herzen nehmen und die entsprechende Umsetzung durch ihre Mitarbeiter unterstützen, durch Ruhe-Oasen, längere Mittagspausen bzw. flexiblere Arbeitszeiten u.ä.
                              Dummerweise ist dieses Bewußtsein aber noch nicht in allen Branchen angekommen.

                              Umso wichtiger, daß wir selbst lernen, da mehr auf unsere innere Stimme zu hören und zu sehen, was sich evtl. doch hier und da in kleineren Dosierungen machen läßt, auch dann, wenn andere ggfs. die Augenbrauen hochziehen, die Nase rümpfen oder Unverständnis äußern. Andere sind nicht wir, und auch anderen kann es passieren, daß sie früher oder später ins gleiche Boot einsteigen (müssen).

                              Kommentar


                              • Re: mittagstief

                                Ich habe auch meistens ein Mittagstief. Ich gehe stark davon aus, dass es mit der Verdauung nach dem Mittagessen zusammenhängt. Wenn ich die Chance habe, mache ich dann immer einen 30 minütigen Mittagsschlaf. Danach bin ich meistens wieder fit.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X