• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmspiegelung ohne Narkose möglich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmspiegelung ohne Narkose möglich?

    Guten Tag,

    ich (weiblich, 35 Jahre) muss wegen Schleim im Stuhl und Reizdarmsymptomatik eine Spiegelung machen lassen. Außerdem habe ich ev Polypen geerbt väterlicherseits.
    Ich möchte aber ungern Propofol bekommen weil ich davor immer Angst habe außerhalb eines richtigen OP-Saals mit Anästhesie. Außerdem würde ich gerne zusehen.
    Ist das für den Arzt schwieriger weil der Darm ev unruhig ist? Ist es gefährlicher für mich?
    Oder geht das alles ohne Narkose?
    ich hatte vor vielen Jahren mal eine Enddarmspiegelung, nur 60 cm hieß es, das war recht spannend und problemlos, aber bei der großen Spiegelung kann es durch Darmverschlingungen zu großen Schmerzen und Problemen kommen, oder?
    Schmerzt die eventuelle Abtragung von Polypen?

    Herzliche Grüße und Danke

  • Re: Darmspiegelung ohne Narkose möglich?

    Nein, ohne Narkose geht es auch und für einen geübten Arzt macht das keinen Unterschied. Schmerzen entstehen vorwiegend durch die Füllung des Darmes mit Luft oder mit CO2(damit man ihn besser beurteilen kann), das empfindet der eine mehr, die meisten aber weniger schlimm und fast jeder der die Untersuchung ohne Propofol startet "hält es durch" bis zum Abschluß. Nur Mut!

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-10
    Lädt...
    X