• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im linken Unterbauch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im linken Unterbauch

    Sehr geehrter Herr Hennesser,

    bin 26 Jahre alt, männlich, arbeite im Stehen.

    Bisher folgende Untersuchungen, ohne Befund:

    -Ultraschall innere Organe (Darm,Magen,Niere,Herz)
    -Blutbild
    -Stuhlprobe
    -Urinprobe
    -MRT Wirbelsäule
    -MRT Abdomen


    Es hat vor Monaten vllt sogar Jahren mit einem Druckgefühl im linken Unterbauch angefangen, habe mir nie wirklich was dabei gedacht.
    Nun habe ich täglich Probleme, mal ist es besser mal schlimmer, evtl. habe ich gelernt damit umzugehen. Es ist seit Jahren die selbe Stelle.Ich habe täglich entweder Schmerzen im linken Unterbauch, ein Druckgefühl oder ein pelziges Juckgefühl.
    Mein Stuhlgang ist mal fest, mal breiig, mal flüssig. Ich habe manchmal das Gefühl dass mein Darm nicht komplett entleert wird, zusätzlich ist mein Bauch voller Blähungen die ich nie vollständig rauslassen kann. Manchmal spüre ich ein pochen an der schmerzenden Stelle wenn ich mich auf meine Linke Seite lege.

    Mein Hausarzt versucht mich jedes Mal zu beruhigen und meint dass Darmkrebs in meinem Alter sehr selten vorkommt - dies mag sein, aber vielleicht bin ich ja einer dieser seltenen Fälle. Wir haben bisher die bequemen Methoden der Untersuchung in Betracht gezogen und eine Darmspiegelung ausgelassen. Eine endgültige Diagnose haben wir somit nicht, aber er ist der Meinung dass ich mir die Spiegelung nicht antun muss und bei mir höchstwahrscheinlich ein Reizdarm vorliegt.

    Meine Fragen an Sie:

    Wie sind Ihre Erfahrungen hinsichtlich Darmkrebs bei jungen Patienten?

    Welche Erfahrungen haben Sie mit der Diagnose bzw. Symptome ihrer Patienten?
    Sie haben hier im Forum geschrieben dass Darmkrebs im Früh und Mittelstadion nahezu symptomfrei ist, aber mit welchen Symptomen kommen die meisten Patienten zu Ihnen die an Darmkrebs erkrankt sind. Ich habe meine Beschwerden seit ca. 2 Jahren, kann man so lange an Darmkrebs erkrankt sein ohne ernsthafte Symptome wie Fieber oder Blut im Stuhl zu haben?

    Kann eine Entzündung im Darm ausgeschlossen werden wenn die Entzündungswerte im Blutbild normal sind?

    Ihre Meinung hinsichtlich MRT Untersuchung und Darmkrebsbefund habe ich gelesen, Sie sagen dass die einzige Diagnose durch eine Spiegelung gestellt werden kann, was sagen Sie zu meinem Fall, ist eine Spiegelung notwendig?

    Mit freundlichen Grüßen
Forum-Archive: 2017-08
Lädt...
X