• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wasser im Bauchraum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wasser im Bauchraum

    Habe Lungenkarzinom. Nach Chemo mit Carboplatin und Gemzar viel Wasser im Bauchraum. Bei Gemzar steht in Nebenwirkungen " Besonderheit, es kann zu wassereinlagerungen kommen" Gibt es Erfahrungen dazu? Keiner weiss, woher der Hinweiss stammt. Gibt es eine Studie? Danke für Nachrichten.

  • Re: Wasser im Bauchraum

    Die Wassereinlagerungen unter Gemzar betreffen meist das Gewebe, seltener entsteht jedoch freie Flüssigkeit im Bauchraum. Bei bestehendem Tumor ist eine denkbare und häufige Ursache von freiem Wasser im Bauchraum eine Beteiligung des Bauchfelles mit Ausstoßen/"Ausschwitzen" von Wasser durch Metastasen oder ein Rückstau von Blut, bspw. durch Einengung von Blutgefäßen durch den Tumor. Was genau bei Ihnen am Wahrscheinlichsten ist kann man nur anhand der Befunde sagen wie Tumorlage, Tumorgröße, bekannte Metastasen usw. Man kann zur Klärung Bauchwasser punktieren, das ist kein großer Akt. Eine Untersuchung des entnommenen Bauchwassers kann die Ursache dann klären.

    Kommentar


    • Re: Wasser im Bauchraum

      Hallo, ich bin neu hier und hoffe das ich es richtig mache. Es geht um meine Mutter, sie hatte 1992 Brustkrebs ( Brust erhaltend) Dann 1998 wieder das gleiche, dann wurde Brust entfernt. Dann war Ruhe bis 2014, da würde dann Wasser im Bauch festgestellt. Ihr wurden in 10 Stunden Operation das Bauchfell, die Gebärmutter, der Blinddarm und einige Lymhknoten entfernt. Danach hatte sie einige Zyklen Chemotherapie. Jetzt 2016 bei der Abschlussuntersuchung wurde wieder Wasser im Bauch festgestellt. Sie hatte ihre erste Chemo am 11.7.16 mit Carboplatin und Gemcitabin. Am 18.7. dann die zweite, allerdings nur mit Gemcitabin. 2 Tage danach hatte sie 39 Celsius Fieber und musste ins Krankenhaus. Seit 4 Tagen dann jetzt Fieber immer auf 39,5 bis 39,9. Sie bekommt Breitspektrum Antibiotika i.v. und Kochsalzlösung. Fieber aber nie unter 38,5 Grad. Heute kam die Ärztin mit schlechten Nachrichten, ihre Blutkörperchen sind gesunken auf 700. Sie hat dann etwas in die Beine gespritzt bekommen, das die Körperchen erhöhen soll. Wie lang dauert das und ist es auch sicher, das sie wieder steigen? Und warum geht das Fieber nicht runter. Die Ärztin sagt, das es jetzt kritisch ist. Ich hoffe ihr könnt mir Antwort geben, ich bin fix und fertig. Meine Mama ist 57 Jahre alt. Vielen Dank schon mal . LG Sandra

      Kommentar


      • Re: Wasser im Bauchraum

        jetzt hab ich vergessen zu sagen, das die Tumorwerte extrem gestiegen sind , wo das Wasser erneut festgestellt wurde

        Kommentar


        • Re: Wasser im Bauchraum

          siehe Antwort oben/unten

          Kommentar

          Forum-Archive: 2015-11 2016-07 2016-08
          Lädt...
          X