• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dauertherapie mit Gemcitabine Mono oder nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dauertherapie mit Gemcitabine Mono oder nicht?

    Hallo,
    ich bin ziemlich verunsichert. Anfang 2012 hatte ich ein Ovarialkarzinom das vollständig entfernt werden konnte. Anschliessend bekam ich dann noch eine Chemo 6XTaxol und Carboplatin und 15 Mon Avastin.
    Ende 2014 dann die Diagnose Lungenmetastasen nicht operabel. Die Empfehlung aus dem Krankenhaus Chemo mit Gemcitabine und Carboplatin.
    Dann die Meinung von Onkologen, "aber bitte kein Gemcitabin". Schliesslich bekam ich 6 X Caelyx und Carboplatin. Während dieser Chemo sind die Metastasen weiter gewachsen.
    Jetzt meint er, die einzige Chance ist eine unbefristete Chemo (also so lange ich es durchhalte) mit Gemcitabine aber ohne Carboplatin.

    Hier stellt sich für mich die Frage, ist eine solche Chemo sinnvoll und was kann man damit erreichen?
    Wie geht es weiter wenn ich die Chemo nicht mehr vertrage?

    Viele liebe Grüsse
    Pam

  • Re: Dauertherapie mit Gemcitabine Mono oder nicht?

    Für welche Therapie man sichentscheidet hängt nichtzuletzt von Ihrem Zustand ab. Gemzar mono ist eine vergleichsweise milde Therapie, welche aber beim Ovarialkarzinom wirksam ist. Für allem im Rückfall ist sie erfolgreich getestet, meist jedoch zusammen mit Carboplatin und zuletzt auch mehrfach zusätzlich Avastin. Da die Herde unter Carboplatin gewachsen sind liegt offenbar eine Platinresistenz vor sodaß Platin wenig Sinn macht. Hat man mit Ihnen über Topotecan gesprochen? Das wäre m.E. eine wirksamere Option als Monotherapie. Gemzar mono kann man später noch erwägen, evtl. zusammen mit Avastin und erneutem Platin. Sorry wenn ich damit jetzt noch eine weitere Option ins Spiel bringe. Die Entscheidung können nur Ihr Onkologe mit Ihnen gemeinsam fällen und dieses Forum soll ausschließlich der Vorbereitung eines solchen Gespräches dienen. Aber Topotecan zu erwähnen in einem solchen GEspräch wäre nicht verkehrt.

    Kommentar


    • Re: Dauertherapie mit Gemcitabine Mono oder nicht?

      Für welche Therapie man sich entscheidet hängt nicht zuletzt von Ihrem Zustand ab. Gemzar mono ist eine vergleichsweise milde Therapie, welche aber beim Ovarialkarzinom wirksam ist. Vor allem im Rückfall ist sie erfolgreich getestet, meist jedoch zusammen mit Carboplatin und zuletzt auch mehrfach zusätzlich mit Avastin. Da die Herde unter Carboplatin gewachsen sind liegt offenbar eine Platinresistenz vor sodaß Platin aktuell wenig Sinn macht. Hat man mit Ihnen über Topotecan gesprochen? Das wäre m.E. eine wirksamere Option als Monotherapie. Gemzar mono kann man später noch erwägen, evtl. zusammen mit Avastin und erneutem Platin. Sorry wenn ich damit jetzt noch eine weitere Option ins Spiel bringe. Die Entscheidung können nur Ihr Onkologe mit Ihnen gemeinsam fällen und dieses Forum soll ausschließlich der Vorbereitung eines solchen Gespräches dienen. Aber Topotecan zu erwähnen in einem solchen Gespräch wäre nicht verkehrt. AUSBLENDEN

      Kommentar

      Forum-Archive: 2015-08
      Lädt...
      X