• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Die Kollegin unterstützen nach der Chemo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Kollegin unterstützen nach der Chemo

    Eine Arbeitskollegin bei uns in der Firma hatte Brustkrebs. Wir sind alle ziemlich mitgenommen und versuchen, so gut es geht, unsere Unterstützung zu zeigen.
    Natürlich muss sie letzten Endes allein da durch, aber ich hoffe, dass sie manchmal, nur manchmal, auch das Gefühl hat, dass sie nicht allein ist.
    bald wird sie ab und an zurück in die Firma zurückkommen. Bin sehr gespannt, wie sie so drauf ist.

    Sie ist immer so ein flippiger und lauter Sonnenschein! Die Chemo hat sie ziemlich mitgenommen.

    Wir überlegen, ob wir nicht alle zusammenlegen und ihr eine schöne Echthaarperücke kaufen. Aber wir wollen natürlich auch nicht zu übergriffig sein.
    dass sie uns das übel nehmen würde - davor habe ich eigentlich keine Angst. Eher, dass wir nicht ihren Geschmack treffen!

  • Re: Die Kollegin unterstützen nach der Chemo

    Finde ich nett, dass ihr euch so kümmern wollt. Warum geht ihr nicht einfach mit ihr zusammen zu einem guten Perückenladen, da kann sie sich selbst was aussuchen und ihr bezahlt. Perücken muss man außerdem anprobieren. Und es gibt da richtige Fachleute. Übrigens: habe von vielen Frauen gehört, dass Echthaar gar nicht so toll ist.

    Ansonsten: einfach offen und locker mit dem Thema umgehen - je nachdem, ob oder wie viel die Betroffene darüber sprechen möchte. Die Neben- und Nachwirkungen der Chemo lassen mit der Zeit auch wieder nach. Aber mit der Kollegin öfter mal einen schönen Spaziergang machen, das würde ihr sicher helfen. Oder ihr Anregungen für gesunde Ernährung geben (z.B. ein Kochbuch für Krebspatienten).

    Möglichkeiten gibt's viele ...

    Kommentar


    • Re: Die Kollegin unterstützen nach der Chemo

      Hallo larielle,

      ich muss auch sagen, dass ich es richtig finde, dass ihr versuchen wollt die Kollegin nach ihrer Therapie zu unterstützen.

      Nach deiner Schilderung kann ich noch nicht so richtig einschätzen, welcher Art die Beziehung zu eurer Kollegin ist. Ich persönlich würde, denke ich, mich etwas zu undistanziert behandelt fühlen, wenn meine Arbeitskollegen mir eine Perücke schenken würden.

      Ich kann das allerdings aus der Ferne nur schlecht beurteilen, würde dir aber trotzdem raten, zu reflektieren, ob die Beziehung zu ihr intim genug ist, um solche extremen Statements zu und Eingriffe in das Aussehen der Kollegin zu rechtfertigen.

      Wenn ihr tatsächlich eine Perücke schenkt, kann ich https://www.peruecken24.de empfehlen. Da habe ich meine her.

      Kommentar

      Forum-Archive: 2017-05
      Lädt...
      X