• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebivolol und Ramipril Nebenwirkung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebivolol und Ramipril Nebenwirkung

    Hallo zusammen.

    Ich bin männlich, 31 Jahre, und habe 110 kg (also übergewichtig). Habe auf Grund einer Ernährungsumstellung aber auch schon 12 kg abgenommen.

    Ein zu hoher Blutdruck wurde bei mir bereits mit 18 (damals noch normalgewichtig) festgestellt und ich habe Ramipril verschrieben bekommen. Ich muss leider sagen, dass ich die Einnahme der Tabletten teilweise habe schleifen lassen.

    Im letzten Jahr war ich dann bei einem Kardiologen, der mir zusätzlich noch Nebivolol verschrieben hat. Ich nehme nun also (und mittlerweile regelmäßig) morgens jeweils 5mg Ramipril und 5mg Nebivolol. Abends nehme ich seit ein paar Tagen nun nochmal 5mg Ramipril.

    Im Juni hatte ich eine Migräneattacke mit Aura also Wortfindungsstörungen, sowie einseitiges Kribbeln in Arm und Bein auf der rechten Körperhälfte.

    Mit Verdacht auf Schlaganfall oder TIA wurde ich dann untersucht, ich habe ein CT und ein MRT gemacht, alles ohne Befund, so dass ein Migräneanfall mit Aura bestätigt werden konnte. (Auch von einem Neurologen.)

    Nach diesem Migräneanfall habe ich nun immer wieder mal Kribbeln im rechten Arm und Bein. Nun habe ich gelesen, dass Ramipril und Nebivolol Parästhesien hervorrufen können, also beispielsweise dieses Kribbeln.

    Da ich Nebivolol erst seit einigen Wochen regelmäßig nehme, nun meine Frage: Kann es sein, dass dieses Kribbeln in Arm und Bein als Nebenwirkung der Tablette kommen kann? Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit diesen Blutdrucktabletten gesammelt?

    Jedes Mal, wenn das Kribbeln wieder kommt, bekomme ich sofort die Befürchtung, dass eine erneute Migräneattacke kommen könnte und ich wieder diese Wortfindungsstörungen bekommen könnte.

    Vielleicht hat jemand ja eine ähnliche Erfahrung mit den Tabletten gemacht. Ich werde das natürlich auch nochmal mit meinem Arzt besprechen, mich würden aber eure Erfahrungen interessieren.

    Vielen Dank!
Forum-Archive: 2017-07
Lädt...
X