• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bluthochdruck mit 26

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bluthochdruck mit 26

    Hallo Zusammen,

    ich beobachte sein Anfang Dezember, dass mein Blutdruck zu hoch ist. Ich kontrollier das wöchentlich und der liegt immer zwischen 135-150 zu 90-110. Da ich sowieso demnächst zum Arzt zum Blut abnehmen muss, wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion (ist seit Jahren in Behandlung) möchte ich das dann ansprechen. Meine Mutter macht mich aber täglich damit verrückt, dass ich damit sofort zum Arzt gehen soll. Ist das denn schon echt so, dass man damit sofort zum Arzt gehen sollte oder kann das noch eine Woche warten?
    Mir geht es ja nicht schlecht, das einzige was mir aufgefallen ist, dass ich manchmal morgens Kopfschmerzen habe und Herzrasen. Am Tage merke ich den Bluthochdruck eigentlich nicht. Ich bin schnell mal gereizt, weiß aber nicht ob das daran liegen kann.
    Ich bin 26, mache Sport, ernähre mich gesund, bin sehr schlank. Ich vermute, dass ich den Bluthochdruck geerbt habe oder dass es eventuell an der Schilddrüsenerkrankung liegt.

    Was würdet ihr mir raten und was habt ihr eventuell für Erfahrungen gemacht? Ich möchte nicht jetzt schon Tabletten dagegen nehmen, ist das irgendwie vermeidbar?

    Danke und LG

  • Re: Bluthochdruck mit 26

    Hallo, normalerweise wird ja immer gesagt: gesunde ernährung, abnehmen, sport machen. Aber das trifft auf dich nicht zu. Trinkst du viel kaffee bzw rauchst du? Bei mir selbst wurde erhöhter blutdruck mit 25j diagnostiziert, im zuge von panikattacken (stressbedingt abendschule+arbeit 4jahre) das war diehölke: immer wieder herzrasen, schwindel, schwitzen, blutdruck 160/110 puls 99 (werte waren immer so auf dem niveau) darsufhin wurden mir pulver verschrieben, die ich bis heute nicht wegfebracht habe, nun is er gut eingestellt. Lg

    Kommentar


    • Re: Bluthochdruck mit 26

      Ps. Das ging soweit dass sie mir einen herzkatheter gemacht haben (damals wussten die ärzte noch nicht, dass dies panikattacken sind)

      Kommentar


      • Re: Bluthochdruck mit 26

        Hi,

        leidest du an Diabetes oder rauchst du und trinkst häufig Alkohol? Immerhin sind diese Dinge alle nicht gerade förderlich für einen zu hohen Bluthochdruck. Wie "inuarb8585" schon gesagt hat, kann dies auch mit Stress zusammenhängen, denn unser Körper braucht auch hin und wieder mal eine Pause.

        Ich hab dir hier mal eine Seite, die zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten bei einem zu hohen Bluthochdruck auflistet: https://www.bluthochdruckhilfe.com/b...ck-behandlung/
        Zudem findet man auf der Seite auch einige Tipps, wie man das am besten wieder in den Griff bekommt.

        Pass auf dich auf und versuche es mit ausreichend Sport und einer gesunden Ernährung.

        Kommentar


        • Re: Bluthochdruck mit 26

          Hallo! Die Schilddrüse kann tatsächlich auch den Blutdruck beeinflussen. Das kann dir aber im Endeffekt nur der Arzt endgültig bestätigen. Zu den Medikamenten: Klar ist es schade, wenn man früh Medikamente nehmen muss, aber sieh es so: Diese Medikamente sind kein Zeichen eine Krankheit/Dysfunktion sondern etwas, dass dich gesund hält.

          Kommentar


          • Re: Bluthochdruck mit 26

            Hallo Sunny,

            Ich würde sagen, probier mal die natürlichen Blutdrucksenker wie Ingwer, usw. Ingwertee verbessert auch die Blutzirkulation. Trinkst du auch Grüntee?

            Ich kann auch ein Nahrungsergänzungsmittel, den den Blutdruck normalisiert, nebenbei auch Entzündungen hemmt und das Herz stärkt. Es heißt Cardiotonic und wurde nur aus BIO Zutaten hergestellt: Rotwurzel-Salbei, Noto Ginseng Wurzel und Kampfer Lorbeer. Der Rohstoff kommt aus zertifizierten Plantagen und die Qualität des Produkts wird durch mehrere internationale Gesundheitsinstitutionen bestätigt. Es wurde eher im älterem Alter empfohlen einzunehmen, aber vielleicht kannst du Naturapunkt kontaktieren und genauer darüber nachfragen. Mehr Info kannst du darüber auch auf facebook finden.

            Ich hoffe es geht dir bald besser.

            LG,

            Catterina

            Kommentar

            Forum-Archive: 2017-02 2017-05
            Lädt...
            X