• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall, Übelkeit, Übelriechende Blähungen von Heilerde?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall, Übelkeit, Übelriechende Blähungen von Heilerde?



    Hallo langsam wundere ich mich echt warum mein Darm und Magen sich gegen jede Art (Angeblich Gesunder) Nahrung wehrt?

    Ich habe nach dem Befund *Fructose* von meinem Internist empfohlen bekommen *Floh & Chia Samen* zu nehmen zum Reinigen des Darms bzw gegen meine Verstopfung und unvollständige Darm Entleerung die ich seit meiner Spiegelung vor 3 Jahren hab.

    Ebenso empfahl er mir *Lovus Heilerde Fein* Zu nehmen zur Unterstützung. Anfangs klappte das auch Wunderbar zumindest bei Heilerde, ich hatte oft Darmkrämpfe im (Unteren Darm Bereich) durch Verfangende Luft die den Ausgang nicht fand, wenn ich dann Heilerde 1 Schöpfer Nahm und in Wasser aufgelöst getrunken habe schaffte dies sofort Linderung.

    Nun habe ich allerdings 2-3 Monate Pausiert (da meine Beschwerden weg waren) und nun wieder Heilerde genommen da ich wieder vereinzelt Darmkrämpfe und co bekam, allerdings schlug die Heilerde mir total auf den Magen. Doch ich weiß nicht warum?

    Hier mal die Erfahrungs Berichte:
    Tag 1) ca 1 Stunde nach Einnahme der Erde (Übelriechende Blähungen) am Nächsten Morgen Breiiger Stuhlgang in Etappen mit Luft dazwischen.

    Tag 2) ca 1 Stunde nach Einnahme Übelriechende Blähungen 1 ganze Nacht lang.

    Tag 3) (Heute) DIREKT nach dem Trinken der Heilerde keine 2 Min Später totale Übelkeit im Oberbauch (Druck) und Sodbrennen bzw Luft Aufstoßen. Danach das Gefühl *Gleich kommt Durchfall* So 30 min später Übelriechende Pupse, dann der Drang *oh jetzt hast du Durchfall* und diesmal war es dann auch wirklich Durchfall der Stuhl kam wie Wasser raus (Hellbraun) und in 3 Etappen ca.

    Danach fühlte ich mich Richtig Schlapp und Müde aber der Darm Gluckert immer noch und lässt mir keine Ruhe.
    Mir ging es bis zum Zeitpunkt der Einnahme heute relativ gut.
    Ich hatte keine Darm Krämpfe, keine Blähungen nichts auch kein Sodbrennen worunter ich sonst meist Abends Stark leide.
    Kann sich das jemand erklären? Ist das normal? Lässt da nach? Warum hatte ich das am Anfang nicht als ich Heilerde zum ersten mal nahm?

    Ich hab im Reformhaus dann sogar eine NEUE Heilerde *Fein* gekauft weil ich dachte meine Alte wäre Abgestanden etc doch das machte die Symptome sogar noch schlimmer.
    Hab auch mal die Heilerde wie im Netz geschrieben ein paar Stunden in Wasser stehen lassen und dann erst getrunken doch braucht auch nichts.

    Bin nun echt am Ende.

    Kann sich das jemand erklären? Im Netz laß ich dass man die Heilerde nicht nehmen solle wenn man einen Tumor hat? Hab ich ev einen Tumor im Magen? Aber dann hätte der ja bei der Magen Spiegelung 2017 (März) gefunden werden müssen? da wurde aber nur ein leichter Helio Befall gefunden den der Hausarzt und Internist aber nicht behandeln mag und im Netz lese ich auch nur Schlechtes über die Antibiotika das einige danach nur noch 2-3 Lebensmittel vertrugen was für mein Untergewicht nicht gut wäre hab jetzt schon starkes Untergewicht.

    Soll ich die Heilerde weiter nehmen oder Absetzen? War das ein Symptom der Reinigung? Aber warum hatte ich dann bis zum Zeitpunkt der Einnahme fast keine Beschwerden bzw mir gings richtig gut?

    Danke.

  • Re: Durchfall, Übelkeit, Übelriechende Blähungen von Heilerde?

    Lassen Sie diese Produkte weg, wenn Sie sich nicht vertragen !
    Ernähren Sie sich frisch, vor allem zuckerarm, keiner Fertigprodukte. die oft Probleme auslösen durch Zusatzstoffe etc. Zur symptomatischen Behandlung empfehle ich Carminativum Tropfen oder Carmenthin Kapseln, das sind krampflösende und entblähende pflanzliche Präparate.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-08
    Lädt...
    X