• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was ist mit den Augen los

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist mit den Augen los

    Hallo,

    Ich bin männlich , 32 Jahre und trage seit dem ich 28 bin regelmäßig eine Brille.

    Mit 28 damals wurde bei mit eine Weitsichtigkeit mit 4 dpt rechts und 3 dpt links festgestellt, auf dem rechten Auge noch ne leichte Hornhautverkrümmung (ca. 0,5 - 0,75 dpt) welche nicht korrigiert wird/wurde.

    Mein Problem ist, dass ich seit Jahren sehr lichtempfindlich bin, vor allem auf dem rechten schlechteren Auge (kneife das selbst bei Bewölkung zu) dazu ist vor allem das rechte Auge recht trocken.

    Ich tue mir mittlerweile selbst mit Brille sehr schwer am Bildschirm zu arbeiten, muss mich richtig drauf Konzentrieren dass ich alles scharf sehe, das selbe ist es beim Lesen, beim Autofahren oder bei allen anderen Dingen welche ich fixieren muss um diese konzentriert zu betrachten, z.b. auch wenn ich jemanden beim Gespräch ansehe fällt es mir schwer die "Fixierung" länger konzentriert zu halten ohne die Augen entspannen zu müssen bzw. auf unscharf stellen zu müssen...

    Wenn ich z.b. eine IBAN lese hab ich Probleme damit die Zahlen nacheinander zu lesen und muss die Iban Abdecken und Schritt für Schritt lesen...

    Laut Optiker, Augenärzte und Augenklinik ist alles in Ordnung, Brille passt, ich soll die Augen befeuchten und gut... is es aber nicht, da ich so auf dauer nicht mehr arbeiten kann...

    Das fängt ja schon nach MInuten an, ich bekomme ja nicht mal mehr die Tageszeitung durchgelesen, da es zu sehr anstrengt.

    Mein aktueller Optiker hat mir Prismen ins Glas mit reingeschliffen (2dpt auf beiden Seiten) weil er meint ich wäre leicht Winkelfehlsichtig, an der Sicht hat sich damit jedoch nicht spürbar was verändert, eher ins Negative, jetzt sehe ich manchmal blaue/gelbe Ränder um Lichtquellen was schon sehr stört....

    Die Problematik verstärkt sich extrem wenn ich in einem Raum mit künstlicher "Neonbeleuchtung" bin oder wenn besonders von oben eine recht helle Lichtquelle strahlt... schlimmer bei blauem Licht.
    An besonders schlechten Tagen (3 Mal /Quartal) bekommen ich daraus auch ne Migräne mit Aura.

    Wenn ich mit dem rechten Auge schräg durch die Brille schaue sehe ich besser (schräg zur Nase hin)

    Wenn ich mit den Händen eine Art Fernrohr mache und mit den Augen da durch sehe, also das Gesichtsfeld verkleinere habe ich auch das Gefühl besser/schärfer zu sehen, auch ist es gefühlt besser wenn ich ein Kappe trage.

    Selbst wenn ich eine richtig dunkle Sonnenbrille ohne Schliff aufsetze habe ich das Gefühl besser zu sehen als mit der Brille...

    Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee an was ich noch denken könnte um des Rätsels Lösung zu finden.

    Viele Grüße, Alex

  • Re: Was ist mit den Augen los

    Das trockene Auge könnte bereits chronisch sein und müsste dann entsprechend dauerhaft behandelt werden - auch vorbeugend. Kontaktlinsen werden dann zwar nicht vertragen, sie könnten jedoch testweise getragen werden - damit sollten die unerwünschten Seheffekte deutlich geringer sein.
    Ansonsten sollte die Lebensweise sehr gesund sein, kein Rauche, gute Ernährung, Bewegung etc. Und auch auf hormonelle Verhütung verzichten (was bei Ihnen nicht zutrifft).

    Kommentar


    • Re: Was ist mit den Augen los

      Ich habe oft das Gefühl wenn ich regelmäßig tropfe, wird es noch trockener, ein zufriedenstellendes Ergebnis habe ich da noch nicht gefunden, was jedoch hilft, das stimmt, ist wenn ich mich mal ne Zeit lang wirklich gesund ernähre und keine Alkohol trinke. Rauchen tue ich nicht.
      Glauben Sie, dass bei den Kontaktlinsen diese ?Verzerrung? wegen dem Abstand des Auges zur Linse verschwindet? Ich habe das Gefühl dass Kontaktlinsen schon zu einem besseren Sehen führen, jedoch ja, sie sind nicht immer verträglich wegen der Trockenheit.
      Wären da evtl. torische also harte Linsen besser?
      Haben Sie/jemand anderes eine Erfahrung mit dem Hornhautverkrümmung-ausgleichen mit Kontaktlinsen?

      Kommentar


      • Re: Was ist mit den Augen los

        Es gibt Tropfen und auch Gele, die die wässrige, ölige oder gar schleimhaltige Komponente des Tränenfilms stabilisieren. Vermutlich haben Sie die nicht optimale Variante verwendet. Zudem müsste auch vorbeugend und engmaschig getropft werden (aber ohne Konservierung) bzw. etwas Salbe für die Nacht genommen werden.

        Bei dieser Ausprägung der Hornhautverkrümmung wären normale Hartlinsen bereits ausreichend, sofern sie vertragen werden und man sich an das Fremdkörpergefühl gewöhnen mag. Generell ist das Sehen mit harten besser als das mit weichen.

        Kommentar


        • Re: Was ist mit den Augen los

          Ja, das mit den harten Linsen werde ich nun testen, es erscheint mir als die sinnvollste Lösung...


          Hat jemand die Erfahrung mit 2 unterschiedlich schlechten Augen? bei mir ist rechts um ca. 1 dpt schlechter als links, gefühlt sind das jedoch 3 dpt... tue ich die Brille runter sehe ich mit links (+3dpt.) noch recht gut, mit rechts jedoch kaum noch was, obwohl das ja "nur" 1 dpt. ist...
          Habe immer das Gefühl. dass wenn ich etwas fixiere, ich das erst unscharf sehe (vor allem die rechte Seite des fixierten Punktes/Gegenstandes) und das ?Hirn? dann aufs linke (bessere) Auge schaltet und ich dann das Fixierte besser sehe, das wiederholt sich eigentlich ständig bei allem was ich ansehe, manchmal wird mir dabei auch so schwindlig als setzte ich eine fremde Brille auf

          Kommentar


          • Re: Was ist mit den Augen los

            Guten Abend, Almander,
            mir scheint auch, dass Sie vor allem zunächst eine ausreichende / passende Therapie für Ihre "trockenen" Augen benötigen. Eine Kontaktlinsen-Anpassung (bei regelmäßigem Tragen sind grundsätzlich harte zu bevorzugen) ist mühsam, vor allem bei trockenen Augen, und muss von einem Optiker/ Augenarzt sehr geduldig und kompetent begleitet werden.
            Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld

            Kommentar

            Forum-Archive: 2017-08 2017-09
            Lädt...
            X