• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sicht milchig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sicht milchig

    Hallo zusammen,

    ich kämpfe schon seit längerem mit trockenen Augen und habe jetzt wieder 2 ganz schlimme Monate hinter mir. Meine Sicht ändert sich ständig, als wäre ständig Creme im Auge oder so. Die schlimmsten Symptome wie brennen der Augen sind abgeklungen, aber meine Sicht wird nicht besser. Mein Astigmatismus ist seitdem auch ein bisschen stärker, die Brille gleicht nur noch teilweise aus. (auf beiden Seiten der gleiche Effekt) Ich war beim AA und der hat fix mit der Spaltlampe über das Auge geguckt und gesagt er könnte keine Eintrübungen sehen und dann wurde ich wieder weggeschickt mit dem Hinweis weiterhin Tropfen zu nutzen.

  • Re: Sicht milchig

    Kann die Sichtbeeinträchtigung denn länger als die Symptome wie starkes Brennen, Jucken anhalten?

    Kommentar


    • Re: Sicht milchig

      Meine Sicht ist immer noch unverändert verschwommen.Mir fehlen pro Auge ca.20% Sehfähigkeit und abends strahlen alle Lichtquellen extrem. Der Augenarzt sagt, die Hornhaut hätte keinerlei Stippung momentan.
      Was kann das denn noch sein? Augentropfen ändern nichts an der Misere. Langsam bekomme ich etwas Angst.

      Kommentar


      • Re: Sicht milchig

        Guten Tag, wissen1,
        vielleicht hat sich die nötige Korrektur für die Augen (Brille? Sie erwähnten ja schon den Astigmatismus) verändert. Das sollte überprüft und objektiviert werden. Ggf. müsste dann eine neue Brille angepasst werden (wenn es der sonstige Befund zulässt). Zumindest sollte der Augenarzt Ihnen eine Begründung liefern können, warum Sie derzeit schlechter sehen....
        Mit freundlichen Grüßen,
        Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

        Kommentar


        • Re: Sicht milchig

          Mein rechtes Auge hat sich wieder erholt. Im linken Auge sind weiterhin wie neblige Schleier und ich sehe dauerhaft nicht 100 Prozent scharf. Die Brillenstärke wurde überprüft und passt laut Optiker.
          Es sieht so aus als würde ein bisschen Kontrast fehlen. Kann dies von Flüssigkeitseintritt von meinen 2 bereits verschlossenen Netzhautlöchern kommen? Erholt sich das wieder so wie im rechten Auge?

          Kommentar


          • Re: Sicht milchig

            Guten Abend, wissen1,
            das ist ohne Kenntnis des genauen Befundes nicht zu beurteilen. Was sagt denn der behandelnde Augenarzt?
            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar


            • Re: Sicht milchig

              Mein Haus-Augenarzt streckt nur die Hände von sich und weiß nicht weiter. In der Augenklinik wurde ich vom Netzhautspezialisten mit erweiterten Pupillen und Kontaktglas untersucht. Außer den 2 alten Löchern und ein paar Glaskörpertrübungen wurde nichts gefunden. Auf meine Frage ob das verhältnismäßig starke Trübungen wären, verneinte er dies. "Andere haben das viel schlimmer."
              Meine nebligen Erscheinungen hat er auf die Trübungen geschoben.
              Allerdings war ich immer der Meinung, dass Glaskörpertrübungen eigentlich die Sehschärfe nicht beeinflussen, was sie bei mir definitiv tun.
              Liege ich richtig damit, nochmal eine OCT Untersuchung anzufordern?

              Kommentar


              • Re: Sicht milchig

                Eine Ärztin fragte mich mal, ob ich wenig getrunken hätte, weil meine Adern im Augenhintergrund leicht verdickt aussehen würden. Allerdings trinke ich immer genug.
                Würden akute Blutdruckerhöhung sich so zeigen oder sind das immer Anzeichen von länger andauernden Prozessen?

                Kommentar


                • Re: Sicht milchig

                  Guten Abend, wissen1,
                  ein OCT kann zumindest nicht schaden. Bei bemerkten Veränderungen sicher sinnvoll.
                  Veränderungen an den Netzhaut-Gefäßen lassen in der Regel auf länger bestehende Probleme schließen.
                  Mit freundlichen Grüßen,
                  PRiv.-Doz. Dr. A. LIekfeld.

                  Kommentar


                  • Re: Sicht milchig

                    Worauf deuten verdickte Adern hin? Mir hat noch nie ein Augenarzt empfohlen dies weiter untersuchen zu lassen...wieso?

                    Kommentar


                    • Re: Sicht milchig

                      Guten Tag,
                      "verdickte" Adern ist nicht fachspezifisch ausgedrückt, aber es könnte auf hohen Blutdruck hinweisen. Manchmal sehen die Adern aber auch nur verdickt aus, wenn das Auge besonders kurz gebaut ist (z.B. bei Weitsichtigkeit).
                      Mit freundlichen Grüßen,
                      PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                      Kommentar

                      Forum-Archive: 2017-07 2017-08 2017-09
                      Lädt...
                      X