Schielen, OP und Prismenfolie - Onmeda-Foren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können Sie sich oben rechts anmelden.

Schielen, OP und Prismenfolie

Seitentitel-Modul
Verschieben Löschen Einklappen
X
Details der Unterhaltung-Modul
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schielen, OP und Prismenfolie

    Hallo,
    ich wurde Anfang des Jahres an den Augen operiert - eine Schiel-OP am linken Auge. Vorher habe ich 10 Grad nach innen geschielt. Daher wurden der innere und der äußere Muskel um knapp drei Millimeter versetzt. Nach der OP ist das Auge immer weiter nach außen gewandert. Mittlerweile schiele ich 10 Grad nach außen und es verändert sich nicht mehr. Das Schielen ist nicht immer da. Manchmal stehen die Augen auch parallel.

    Die Ärzte können nicht sagen, ob ich eine weitere OP machen lassen soll oder nicht. Jedenfalls soll ich jetzt ein paar Tage eine Prismenfolie tragen. Doppelbilder habe ich jedoch keine.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    LG

  • Re: Schielen, OP und Prismenfolie


    Hallo, unbeabsichtigte Überkorrekturen bei Schiel-OPs sind niemals gänzlich auszuschliessen. Die von Ihnen genannte Dosierung entspricht auf den ersten Blick dem Schielwinkel (soweit das in Unkenntnis der Befunde und Rahmenbedingungen beurteilt werden kann). Manchmal dauert es tatsächlich auch einige Monate, bis sich die Situation stabilisiert hat und sich das angestrebte Ergebnis einstellt. Ihre Schilderung des sich manchmal noch ändernden Schielens spricht ebenfalls dafür. Ich würde Ihnen deshalb noch zur Geduld raten, auch wenn es momentan vielleicht etwas schwer fällt.

    Kommentar


    • Re: Schielen, OP und Prismenfolie


      Hallo Strabologe!
      Vielen Dank für die Antwort.

      Anfangs wurde das Schielen immer schlimmer. Aber seit sechs Wochen sind die Ergebnisse bei jeder Untersuchung gleich. Morgens schiele ich aber stärker als abends.

      Jetzt habe ich eine Prismenfolie verschrieben bekommen. Da die Tendenz der Ärzte leicht zu einer erneuten OP geht, habe ich auch schon einen neuen OP-Termin im Mai. Diesmal soll nur der äußere Muskel versetzt werden. Allerdings kann mir keiner sagen, ob es dadurch besser wird.

      Die Prismenfolie trage ich seit gestern und mir wird davon ordentlich schlecht. Die Wände scheinen sich zu biegen und ich bin schon gegen manche Ecke gelaufen! Ich hoffe, das lässt bald nach!

      LG

      Kommentar


      • Re: Schielen, OP und Prismenfolie


        Hallo Brille, wurde schon mit 6 Jahren bds. operiert. Prismenfolie und Sehschule konnten aber meine Sehschwäche des linken Auges nicht verbessern. Da ich weitsichtig bin, kann ich autofahren, fürs Lesen brauche ich eine Brille. Es gibt das Schielen wegen Sehschwäche eines Auges, (Ausschaltung von Doppelbildern im Gehirn) oder das sog. Lähmumgsschielen - wenn die Augenmuskulatur ermüdet durch eine Krankheit oder Infektion durch Zeckenbiss....
        Gruß rainare B) Was liegt den bei dir im Argen?
        Ps. Bin mittlerweile 56 Jahre alt und habe den sog. Silberblick (sieht man besonders auf Fotos)

        Kommentar


        • Re: Schielen, OP und Prismenfolie


          Hallo Rainare,
          ich habe schon als Baby geschielt und bin auch weitsichtig. Mit zwei Jahren wurde ich das erste Mal beidseitig operiert und trage seitdem auch eine Brille. Trotz der OP habe ich weiter nach innen geschielt. Mal mehr, mal weniger.

          Letzten Oktober meinte meine Augenärztin, dass man etwas dagegen tun kann. Was dann kam, kannst Du in meinem ersten Beitrag nachlesen.

          Durch das Tragen der Prismenfolie hatte ich keine Doppelbilder und meine Augen haben sich auch gut an die Folie gewöhnt. Letzte Woche bin ich nochmal operiert worden und bisher stehen die Augen auch parallel. Mal sehen, wie es weitergeht!

          Viele Grüße
          Brille

          Kommentar


          • Re: Schielen, OP und Prismenfolie


            Hallo Brille, ich mußte nach meinen Schielop´s in die sog. Sehschule, hierbei wurden durch verschiedene Praktiken die Auge trainiert - paralell zu sehen, hat eine Weile gedauert. Die Anweisungen für mich als damals 6 Jährige Göre waren nicht so einfach. Hast du ein Lähmungsschielen oder schielst du durch eine Sehschwäche eines deiner Augen?
            rainare ()

            Kommentar


            • Re: Schielen, OP und Prismenfolie


              Hallo Rainare,
              das kann ich Dir nicht sagen. Wenn es nur diese beiden Möglichkeiten gibt, würde ich sagen, aufgrund der Sehschwäche.

              Kommentar


              • Re: Schielen, OP und Prismenfolie


                Guten Tag,
                es kann sein, dass ein Auge sehr schwach ist und daher die Geradeausstellung nicht halten kann.
                Solange Sie keine Doppelbilder haben, sollten Sie sich wirklich in Ruhe mit den Ärzten überlegen, was sinnvoll ist. Besonders schwierig ist es, wenn der Schielwinkel schwankt.

                Mit freundlichen Grüßen,
                Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

                Kommentar

                Anzeige

                Forum-Archive: 2011-04 2011-05

                Anzeige

                Lädt...
                X

                Anzeige