• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nachtrag: Nach Star-OP 4 Tage super Sehkraft,

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachtrag: Nach Star-OP 4 Tage super Sehkraft,

    Sehr geehrte Frau Dr.Liekfeld,

    sorry, ich hatte zuvor 40% Sehkraft mit Brille (nicht ohne).

    Dank Voltaren Tropfen Auge normalisiert. Lichtempfindlichkeit besser. Bei 4-5 Uhr keine Schmerzen mehr, nur noch Kratzen.

    Die Sehkraft hat sich leider nicht wieder verbessert, zZt. 50 %. Die größte Sehkrafteinbuße kam plötzlich und über Nacht.

    Augenarzt kann nichts feststellen.
    Die OP verlief normal - ambulante Phakaoemulsifikation mit Hinterkammerlinsenimplantat, Alcon Acrysof, Modell SA60AT, 16.0 D, 13,0 mm, 6,0 mm.

    Nach der OP war ich ein neuer Mensch und überglücklich (keine Brille nötig um die Brille zu finden).

    Was kann ich noch tun bzw. was kann das sein?

    Herzlichen Dank für Ihre Mühe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peggy59

  • Re: Nachtrag: Nach Star-OP 4 Tage super Sehkraft,


    Guten Abend,

    wenn die Sehschärfe zunächst besser war, sollte man einen Grund finden, warum es jetzt schlechter ist. Das kann eventuell mit Zusatzuntersuchungen geklärt werden, Vielleicht besprechen Sie das noch einmal mit Ihrem Augenarzt.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: Nachtrag: Nach Star-OP 4 Tage super Sehkraft,


      Gratuliere, ich habe großes Pech gehabt und bereue die Catarac Op.
      Habe von Anfang verschwommen gesehen, wurde aber immer wieder vertöstet, das wird schon.
      Nach 8 Monaten hat man nun ein Loch in der Makula festgestellt.
      OP ist möglich aber sicher nicht ungefährlich, die OP wurde schon 2x verschoben.
      Ob bei der Catarac Op was schief gelaufen ist kann oder will mir keiner sagen.

      Kommentar


      • Re: Nachtrag: Nach Star-OP 4 Tage super Sehkraft,


        Hallo Nirac,
        in Ihrem Fall würde ich sofort zu einem Anwalt gehen, der auf derlei Dinge spezialisiert ist. Da er innerhalb kürzester Zeit Einsicht in die Krankenakte hat, haben Sie ganz schnell heraus, ob etwas bei der OP schief gelaufen ist oder nicht.
        Steht bei Ihnen im Befund: Operation und postoperativer Verlauf waren komplikationsfrei? Bei Postoperativer Befund unter VAA: Regelrechter postoperativer Befund?

        Ich war nach der OP als Notfallpatient im Krankenhaus vorstellig. Der Arzt riß sich fast ein Bein aus, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Er hätte zu gerne noch eine erneute Gesichtsfeldmessung machen lassen, aber leider war das Auge getropft und ich bekam einen neuen Termin. Nach der Gesichtsfeld-
        messung kam ich zu einer überaus hektischen und sehr unfreundlichen Ärztin. Sie glaubte mir nicht, daß ich (für mein Sehrvermögen) sehr gut mit dem operierten Auge, ohne Brille, sehen konnte. Wortlaut in einem barschen Ton: "Das kann nicht sein, sie brauchen für die Nähe und für die Ferne eine Brille". Und somit war es das, für das Krankenhaus.
        Am 10.01.2011 hole ich meine neue Brille ab.
        Die Werte für das operierte Auge sind: -1,75 -2,5 Achse 23°.
        Die Werte nach der OP waren: -1,25 -1,5 Achse 30°.
        Bei beiden Werten sind es 50% Sehkraft mit Brille.
        Ich habe mit der Linse nur Probleme. Für mich ist es so, als ob ich eine harte Kontaktlinse im Auge hätte. Mein Vater erblindete und ich setze nun alle Hebel in Bewegung, daß hier die Angelegenheit aufgeklärt wird, auch wenn der leitende Arzt der Augenabteilung es nicht für nötig hält mir zu antworten. Wer weíß, was sich da im Auge abspielt, was das Kratzen bei ca. 5 Uhr (seit dem Sehverlust) auf sich hat. Es kratzt immer, ob künstliche Tränen oder echte Tränen vom kalten Wind, das ist ganz egal. Ich kann nur hoffen, daß nichts Schlimmeres (so wie bei Ihnen z.B.) durch das Verhalten einer launischen Ärztin hervorgerufen wird.

        Schreiben Sie mir bitte, wie es bei Ihnen weiter geht.
        Ich drücke Ihnen ganz fest die Daumen, daß ALLES GUT GEHT.

        Liebe Grüße von
        Peggy59

        Kommentar


        • Re: Nachtrag: Nach Star-OP 4 Tage super Sehkraft,


          Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,

          den Grund möchte ich seit dem Sehverlust wissen.
          Sofern es Ihre Zeit zuläßt, lesen Sie bitte meine Antwort zu diesem Thema an den Autor Nirac.

          Ich habe nun die Brillenbescheinigung, die stark von den Werten nach der OP abweicht, die ich als Beweis benötige.

          Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre selbstlose Hilfe im Internet und wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gesundheit und Glück für das Jahr 2011.

          Herzlichst Ihre
          Peggy59

          Kommentar


          • Re: Nachtrag: Nach Star-OP 4 Tage super Sehkraft,


            Guten Tag, Peggy59,

            ich denke, es sollten alle Anstrengungen vom Augenarzt unternommen werden, um die Ursache zu klären. Ggf. sollte er in eine Klinik für Spezialuntersuchungen schicken.

            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar

            Forum-Archive: 2010-11 2011-01
            Lädt...
            X