• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachstums

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachstums

    Hallo!

    Weiß nicht so recht ob ich hier mit meinem Thema richtig bin.Egal!

    Mein Problem:

    Ich habe fast 7 Jahre lang eine Wachstumshormontherapie wegen nicht Wachstumshormonmangel bedingten Minderwuchs bekommen.
    Hatte während dieser 7 Jahre häufiger leichte Schwindelanfälle,Übelkeit,leichte Kopfschmerzen,Knieschmerzen,Schulterschmerzen,zieh ende Schmerzen in den Handgelenken,Verstopfung,eine leichte linkskonvexe Skoliose.

    1994 wurde die Therapie beendet.

    Seit fast 8 Jahren leide ich nun an chronischen Dauerkopfschmerz,Hypästhesie,Thermhypästesie und Hypalgesie der ganzen rechten Körperhälfte,SIG-Blockierung,BWS-Blockierung,Fehlhaltungsskoliose,rotierter Atlas,Urge-Inkontinenz,Durchschlafstörung,Schilddrüsenunterfu nktion,Reizdarm,Knie-und Handgelenkschmerzen,ständige Schwindelanfälle,Übelkeit aber kein Erbrechen,ständig schlapp und total müde(schlafe ständig für kurze Zeit am helligten Tag ein).

    Meine Frage: Können das alles Nebenwirkungen und Spätfolgen von der Wachstumshormontherapie sein???

    Wer kann mir da weiter helfen?

    Bin völlig verzweifelt!!!

    Bin dankbar für jede Hilfe und jeden Rat!Danke!

  • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachstums


    Mh...schade! Ich hatte gehofft das mir irgendjemand weiter helfen könne. Aber bis heute kam noch kein einzieger Rat oder Hilfe. Das finde ich sehr schade. Kann mir den wirklich keiner weiter helfen??? Bitte!!! Ich brauche wirklich Hilfe! Ich bin dankbar für jede Antwort.

    Kommentar


    • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


      Hallo,

      wissen Sie evt. noch, welches Präparat Sie bekommen haben?

      Mit freundlichen Grüßen
      Dr. Heike Pipping

      Kommentar


      • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


        Ja das Medikament heißt Norditropin.

        Kommentar


        • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


          Das Medikament heißt "Norditropin".

          Habe schon auf Google wegen Nebenwirkungen von Norditropin gesucht,aber leider findet man nichts konkretes darüber.

          Kann mir den keiner weiter helfen???

          Kommentar


          • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


            Hallo!

            Habe im Internet gelesen das es wohl Nebenwirkungen der Wachstumshormontherapie mit Norditropin gibt,und da sind auch einige meiner aufgelisteten Spätfolgen(an denen ich leide),dabei gewesen.


            Es wäre aber erst 100% wenn ein Arzt seine Meinung dazu äusern würde.


            An wenn kann ich mich da am besten wenden???

            Kommentar


            • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


              Hallo,

              ich bin dabei, Literatur zu suchen, in der mögliche Nebenwirkungen dokumentiert werden.
              Melde mich in Kürze nochmals.

              Mit freundlichen Grüßen
              Dr. Heike Pipping

              Kommentar


              • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachstums


                Hallo Bea!

                Schau mal auf der Seite:

                http://www.glandula-online.de/phpBB2/index.php?c=1

                Vielleicht wirst du hier fündig...

                LG
                Doris

                Kommentar


                • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                  Hallo!
                  Danke für Ihre Antwort.Es ist nett das Sie extra nach Literatur darüber suchen.Vielen Dank



                  Mit freundlichen Gruß
                  Bea

                  Kommentar


                  • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachstums


                    Hallo!

                    Ich finde das ganz toll,das entlich nach so langen Jahren ein Arzt/Ärztin,sich dafür wirklich interressiert.Noch mal vielen lieben Dank!!!Ich werde auf Ihre Antwort warten.Echt super nett von Ihnen,Danke!

                    Lg Bea

                    Kommentar


                    • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                      Hallo,

                      ich hoffe, daß ich an diesem Wochenende Zeit finden werde. Die Gesundheitsreform, die am nächsten Montag mit ihren neuen Regelungen beginnt, fordert einen großen logistischen Aufwand für alle Apotheker.
                      Mit freundlichen Grüßen
                      Dr. Heike Pipping

                      Kommentar


                      • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                        Hallo!

                        Das finde ich echt nett von Ihnen,das Sie sich so ne Mühe machen!Vielen,vielen Dank nochmal!

                        Lg Bea

                        Kommentar


                        • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachstums


                          Hallo!

                          Sorry,ich weiß das Sie viel zu tun haben,wollte nur wissen ob Sie schon etwas gefunden haben?

                          Werde weiterhin warten.Und noch mal vielen,vielen Dank!

                          Lg Bea

                          Kommentar


                          • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachstums


                            Hallo!

                            Sorry,das ich noch mal frage,aber wollte nur wissen ob Sie mich nicht vergessen haben.Weiß ja das Sie viel zu tun haben und heute ist ja auch noch Ostern.Währe schön wenn Sie was zum Thema Wachstumshormontherapie und die Nebenwirkungen finden würden.

                            Noch mal Dankeschön.

                            Lg Bea

                            Kommentar


                            • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                              Hallo,
                              neine ich hab Sie auf keinen Fall vergessen. Aber eine erste Recherche hat keine Antwort auf Ihre Frage gebracht, deshalb bitte ich noch um Geduld.

                              Mit freundlichen Grüßen
                              Dr. Heike Pipping

                              Kommentar


                              • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                Hallo!

                                Danke!Dann warte ich noch.Noch mal vielen lieben Dank!!!

                                Lg Bea

                                Kommentar


                                • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                  Hallo,
                                  vielen Dank für Ihre Geduld!
                                  Ich habe die Angaben der Hersteller und auch die Datenbank durchgesehen, in der gemeldete Einzelfälle aufgelistet sind. Ich kann Ihnen vermutlich keine zufriedenstellende Antwort geben.

                                  Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören leider auch Schmerzen ganz verschiedener Art, z. B. der Gelenke oder Muskeln aber auch Kopfschmerzen und Übelkeit und Veränderungen des Schilddrüsenhormonstoffwechsels. Diese treten dann meist während der Therapie auf. Wie bei jedem Medikament gibt es immer ein Abwägen zwischen Nutzen und Risiko, und die Entscheidung ist hier zugunsten der Behandlung des Minderwuchses gefallen. War die Behandlung erfolgreich?

                                  Ungewöhnlich ist, daß diese Schmerzen bei Ihnen heute noch bestehen.
                                  Sie könnten evt. in Zusammenhang zur Behandlung mit den Wachstumshormonen vermutet werden, wenn während der Behandlung Veränderungen z.B. an den Gelenken entstanden sind, die weiterhin bestehen und deshalb auch jetzt noch Schmerzen verursachen.
                                  Haben Ärzte nach der Ursache der Schmerzen gesucht? Sind diese auch behandelt worden? Wann sind sie zum ersten mal aufgetreten? sind die anderen Symptome auch behandelt worden?

                                  Mit freundlichen Grüßen
                                  Dr. Heike Pipping

                                  Kommentar


                                  • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                    Hallo!

                                    Vielen vielen lieben Dank erst mal für Ihre Bemühungen!

                                    Aus der Sicht der Ärzte war die Behandlung wohl erfolgreich,da ich ja ein bischen gewachsen bin.Ich bin jetzt 1,62m groß.

                                    Mit ca. 10 Jahren hab ich die Wachstumshormontherapie begonnen.Das war zu der Zeit noch eine Testreihe!Und im April 1994 war meine Therapie dann zu ende.

                                    Die Diagnose lautete am Anfang der Therapie: Zustand nach nicht Wachstumshormonmangel bedingten Minderwuchs!

                                    Während der ganzen Wachstumshormontherapie hatte ich einige Schmerzen wie: oft Kopfschmerzen,öffters Schwindelanfälle,beide Trommelfälle vernarbt,Piepsen im Ohr,diskrete rechtskonvexe Skoliose im unteren BWS-Bereich,oft Knieschmerzen,gelegendlich Schulterschmerzen,oft Handgelenkschmerzen,oft Bauchkrämpfe und öffters Schlafstörungen.

                                    Die Symtome sind gleich zum Anfang der Therapie aufgetreten und dann ca. 2 1/2 Jahre nach der Wachstumshormontherapie schlimmer geworden!

                                    Zu den eben aufgezählten Schmerzen während und nach der ganzen Therapie,sind noch weitere Schmerzen hinzu gekommen: Kopfschmerzen sind nun Dauerkopfschmerzen,starke Schwindelanfälle,vereinzelt Blut im Stuhl,ständig Blasenentzündung,SIG-Blockierung,BWS-Blockierung,Fehlhaltungsskoliose,rotierter Atlas,Magenschmerzen,Hypästhesie,Thermhypästhesie, Hypalgesie der gesamten rechten Körperseite,Schilddrüsenunterfunktion,auserdem seien meine inneren Organe wie die Nieren,der Magen und die Gebärmutter u.s.w. etwas kleiner als es üblich währe.

                                    Während der Wachstumshormontherapie spielte mein Vater meine Syptome und Schmerzen herrunter,so daß das nicht weiter kontroliert wurde.Vielleicht hat er Geld dafür bekommen,da das zu der Zeit eine klinische Versuchsstudie war.Jedenfals glaubten die Ärzte meinen Vater und nicht mir!

                                    Ich war in den letzten Jahren bei 5 Neurologen,4 Augenärzten,2 Orthopäden,2 HNO-Ärzte,1 Internist,1 Facharzt für Nuklearmedizin,1 Kieferchirurg und 4 Allgemeinmediziner.

                                    Und es wurden schon ein MRT vom Schädel gemacht,mehrere EEG`s,eine Lumbalpunktion,eine Magenspiegelung,eine Blasenspiegelung,eine Bauchspiegelung,ziech Röntgenuntersuchungen,ein Mini-Schlaflabor für Zuhause wurde gemacht und demnächst eine Darmspiegelung.Alles ohne auffällige Befunde.Die Ärzte können sich nicht erklären,wo die vielen Schmerzen herkommen!Auch ziech Schmerzmittel und Anti-Depressiver haben nicht geholfen.

                                    Kein Arzt konnte mir bis jetzt weiter helfen.Ich weiß nicht was ich noch tuhen soll!

                                    Wenn ich die Ärzte gefragt habe,ob meine Schmerzen Nebewirkungen oder Spätfolgen von der Wachstumshormontheapie sein könnten,wurde ich gleich als Spinnerin hingestellt und wieder abgewiesen.

                                    Sorry,daß meine Antwort so lang geworden ist.Ich hoffe das Sie etwas damit anfangen können.Nochmal vielen Dank!

                                    Lg Bea

                                    Kommentar


                                    • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                      Hallo Bea(8))

                                      Ich bin total entsetzt und weiß nicht was ich sagen soll,nur soviel weißt du eigentlich was für ein starker Mensch du bist? Soviele Jahre schon,soviele Probleme und Schmerzen,trotzdem auch wenns manchmal schwer fällt,lässt du dich nicht unterkriegen.Ich kann nur sagen"TOLL"().Nun bin ich der Meinung das es Zeit ist,einen Arzt zu finden der sich ensthaft mit dir und deiner Krankengeschichte auseinander setzt.Deine ganzen Ärzte die hätten sich auch mal mit den Nebenwirkungen und Spätfolgen auseinandersetzen müssen (Fr. Dr. Pipping hat es ihnen vorgemacht) und als " SPINNERIN " lässt du dich nie mehr abweisen.
                                      Super finde ich das sich Fr.Dr.Pipping " für dich" soviel Mühe macht,(was nicht selbstverständlich ist) mit dem was sie rausfindet und die Ratschläge die sie dir dazu gibt solltest du nochmal zu einem Atzt gehen (auch wenn du nicht mehr magst),frag sie doch welchen Arzt sie dir empfehlen würde?
                                      Kopf hoch,ich denk an dich und gib bitte nicht auf
                                      irgendwo und irgendwann gibts plötzlich Hilfe.
                                      Fest drann Glauben()Meld dich bitte wieder.

                                      Lieben Gruß Moni 43(8))

                                      Kommentar


                                      • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                        Hallo!

                                        Liebe Moni...ich weiß nicht was ich sagen soll!

                                        Ich bin auch echt froh darüber,daß sich Fr. Dr.Pipping extra so viel Mühe macht und darüber Nachvorschungen anstellt,obwohl sie so viel zu tun hat!!!

                                        Ich dachte eigendlich immer das ich ein schwacher Mensch bin und so leicht zerbrechlich bin!Das ist aber trotzdem lieb von dir,danke!

                                        Fr. Dr.Pipping wollte sich ja noch mal melden,wenn sie mehr herraus gefunden hat.Aber das kann ein bischen dauern,da sie viel zu tun hat.Aber ich werde fleißig weiter warten.Und ich werde auch versuchen weiter durch zu halten,auch wenn es mir schwer fällt.

                                        Bis dahin Danke und alles liebe für Moni!

                                        Lg Bea

                                        Kommentar


                                        • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                          Hallo Beatrice,

                                          befinden Sie sich aktuell in Behandlung wegen der Schmerzen? Ist schon einmal ein Zusammenhang zwischen der damaligen Behandlung und Ihren Schmerzen hergestellt worden? Was ist mit der Funktion der Schilddrüse? Werden die Werte regelmäßig kontrolliert?

                                          Mit freundlichen Grüßen
                                          Dr. Heike Pipping

                                          Kommentar


                                          • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                            Hallo!

                                            Liebe Fr. Dr. Pipping!

                                            Zur Zeit werde ich von einen Arzt zum Nächsten geschickt,aber keiner kann mir weiter helfen.Ich frage bei jeden Arzt,ob es einen Zusammenhang zwischen der Wachstumshormontheraphie und meinen Schmerzen gibt,aber keiner weiß was darüber.Es muß doch irgendwo einen Arzt geben,der darüber etwas weiß und mir vielleicht helfen kann.Ich habe aber leider noch keinen gefunden.

                                            Ja,meine Schilddrüse wird regelmäßig kontrolliert und sie ist nur noch minimal vergrößert,muß aber keine Tabletten dafür nehmen.

                                            Wissen Sie nicht einen Arzt,der mir helfen könnte?

                                            Ich danke Ihnen noch mals für Ihre Bemühungen.

                                            Lg Bea

                                            Kommentar


                                            • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                              Hallo!

                                              Liebe Fr. Dr.Pipping!

                                              Ich war gestern bei einem anderen Allgemeinmediziner.Der hat bei mir ein Ultraschall am Bauch gemacht und festgestellt,daß meine inneren Organe kleiner sind als üblich.Das wußte ich schon von einen Internisten.Aber der Arzt von Gestern meinte,daß meine linke Niere noch kleiner als die rechte Niere sei.Und er hat meine Blutwerte bekommen und jetzt muß ich wieder Jodtabletten nehmen,weil ich wieder eine Schilddrüsenunterfunktion hab.Und meine Blase entleert sich nicht ganz,daß währe aber nur eine vorrüber gehende Funktionsstöhrung.

                                              Ich bin nun ein bißchen verwirrt!

                                              Ach...in der Neurologie im Krankenhaus hatten die Ärzte mit einem Stromtest festgestellt,daß in der gesamten rechten Körperhälfte weniger Strom durch lief als in der linken Hälfte.Warum das so ist,konnten die Ärzte aber nicht herraus finden.Und beim EEG waren auf der rechten Hirnhälfte ein leichter Ausschlag,aber man fand nicht die Ursache dafür.

                                              Ich dachte,vielleicht ist das bei Ihren Recherschen wichtig.

                                              Lg Bea

                                              Kommentar


                                              • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                                Hallo Beatrice,

                                                ich bin sehr froh, daß sich doch Ärzte um die unterschiedlichen Beschwerden kömmern. Für die Behandlung ist vermutlich im Moment nicht so entscheidend, ob die Schmerzen Folgen der lange zurückliegenden Behandlung mit Wachstumshormonen sein könnten. Wichtig ist, daß die Ärzte die aktuelle Situation kennen und danach Therapiemöglichkeiten wählen. Gut ist, wenn das in einer Hand mit Unterstüzung von Spezialisten liegen könnte. Haben Sie einen Arzt Ihres Vertrauens?

                                                Zum EEG kann ich mich nicht äußern. Das gehört in das Fachgebiet eines Neurologen.

                                                Mit freundlichen Grüßen
                                                Dr. Heike Pipping

                                                Kommentar


                                                • Re: Nebenwirkungen und Spätfolgen einer Wachs


                                                  Hallo!

                                                  Liebe Fr. Dr. Pipping!

                                                  Danke für Ihre Antwort.Der momentane Arzt hat erst heute von der Wachstumshormontherapie bei mir erfahren.Aber er kann leider nichts darüber sagen.Warum nicht?Jedenfalls hat er heute erst mal meine ganze Krankheitsgeschichte aufgenommen.Mal schauen ob er was helfen kann.

                                                  Kennen Sie den nicht einen guten Arzt,der mit diesen Thema auskennt?

                                                  Trotzdem noch mal lieben vielen Dank!!!

                                                  Lg Bea

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X