• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutgerinnungsmittel - keine Operation ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutgerinnungsmittel - keine Operation ?

    Hallo,
    mir wurde ein Medikamenten-beschichteter Stent gesetzt. Jetzt muss ich laut Klinik für 12 Monate Efient(Wirkstoff Prasugrel) und ASS AL 100 TAH(Wirkstoff Acetylsalicylsäure) täglich einnehmen. Das Problem ist nur, ich habe wegen eines diagnostizierten CAM Impegement, solche Schmerzen, dass ich trotz Schmerzmittel nicht arbeiten kann, und mein Chirurg mich wegen oben 12 Monaten nicht operieren will. Gibt es keine Alternativen, im Internet fand' ich dies " ... Alternative einwöchige Unterbrechung der Einnahme, ersatzweise dafür einmal täglich Heparinspritzen ..., wonanders dies "bei einem Eingriff mit hohem Blutungsrisiko muss dann die orale Antikoagulation vorher abgesetzt und bis unmittelbar vor dem Eingriff mit Heparin überbrückt werden („Bridging“)." ?
    Gruß, Peter

  • Re: Blutgerinnungsmittel - keine Operation ?

    Hallo Peter,

    ja, so wird das meistens geplant. Die Blutverdünnung zum Schutz des Stent überbrückt man mit Heparin, um dann nach der notwendigen OP wieder auf Efient(R) zurück gehen zu können. Was sagt Ihr Kardiologe dazu? Vielleicht könnten sich beide, Kardiologe und Chirurg, über das Risiko besprechen?

    Viele Grüße
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • Re: Blutgerinnungsmittel - keine Operation ?

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe erst am 21. diesen Monats einen Termin bei einem Kardiologen bekommen, bin gesetzlich versichert ;-) Warum mein Orthopäde mir diese Alternative nicht nannte, verstehe ich aber auch nicht. Gruß, Peter

      Kommentar

      Forum-Archive: 2017-09
      Lädt...
      X