• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eventuelle Angststörung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eventuelle Angststörung

    Hallo, ich würde Ihnen gerne mal meine Sorgen schildern. Ich bin eine noch sehr junge Frau (15 Jahre) und habe seit ungefähr 2 Jahren einen freund. Wir vertreiben regelmäßig Petting sind aber auch nicht weiter als das gegangen. Seit Anfang des Jahres, also seit dem wir eben intimer geworden sind, habe ich jedes Mal danach richtige Ängste davon schwanger geworden zu sein, obwohl es gar keinen Grund gibt, da wir beide aufgepasst haben. Ich weiss nicht ob es eine Rolle spielt, aber ich nehme die Pille noch nicht, werde Sie mir aber bald besorgen. Wir waren eigentlich auch noch nicht so weit dass sie nötig war. Jedenfalls habe ich jedes Mal wenn wir Petting betreiben, danach große Angst dass doch was passiert sein könnte und habe dann immer große Angst wenn meine Periode nicht kommt. Ich bin schon so verrückt dass ich schon etliche Schwangerschaftstest durchgeführt habe, einfach um mein Gewissen zu beruhigen. Ich weiß einfach nicht wie das weiter gehen soll. Ich habe einfach zu viel Panik, so dass die Lust an Petting und grundsätzlich später mal beim sex vergeht..

  • Re: Eventuelle Angststörung

    Hi,
    also ich bin davon überzeugt dass es Ängste sind und die sind immer irgendwo eine Störung, vielleicht auch nur auf ein Thema fokussiert.

    Jetzt kann man ausgiebig darüber schreiben was es sein könnte oder ist, aber solange du nicht selber endlich gegensteuerst und dich vielleicht auch deinen Eltern anvertraust, solange wirst du in den Foren auch noch aktiv bleiben.
    Du weißt ja selber dass es rein gar nichts bringt dir zu sagen dass eine Schwangerschaft unmöglich ist, egal ob nun User oder Experten, zwei Tage später fängt es wieder von vorne an.
    Das musst du unterbrechen, anders geht es nicht und halt raus finden was die Angst hinter der Schwangerschaft ist, denn diese ist ja 1000% ausgeschlossen.

    Ich denke nicht dass eine Angst vor der Schwangerschaft das Problem ist, sondern etwas das mit anderen Befürchtungen in Zusammenhang steht.

    Hast du Angst verlassen zu werden, hast du Angst dass deine Eltern eine schlechte Meinung von dir haben wenn sie mitkriegen dass du sexuell aktiv bist, hast du Angst von allen verurteilt zu werden?

    Hast du noch andere diffuse Ängste?
    Vor was hast du eigentlich genau Angst?
    Schwangerschaft, klar, aber warum und wieso wäre es für dich das Ende der Welt, bei den Möglichkeiten die es heute gibt?

    Kommentar


    • Re: Eventuelle Angststörung

      Tired Ja, ich habe Angst dass ich alleine da stehe falls mal etwas passieren sollte. Ich weiß nicht was mein Freund tuen würde, würde es hart auf hart kommen. Und meine Eltern, sie wären total enttäuscht und dieser Verantwortung bin ich noch nicht gewachsen. Ehrlich gesagt, habe ich große Angst mich meinen Eltern deswegen anzuvertrauen, da ich nicht genau weiß was ich sagen soll. Ich möchte Ihnen nicht so gerne von meinen sexuellen Aktivitäten erzählen und generell weiß ich nicht ob sie es ernst nehmen oder noch überhaupt verstehen. Und eine Therapie mag ich auch nicht so gerne in Anspruch nehmen, da ich wie gesagt noch relativ jung bin und mir das ganze eigentlich auch furchtbar peinlich ist. Wenn ich darüber mit meinen Freunden rede und selbst höre wie ich darüber spreche und meine Situationen Ihnen schildere, in denen ich eben Angst habe schwanger geworden zu sein, denke ich mir selbst auch nur, dass es echt unnötig ist. Das kam einfach mit der Angst von heute auf morgen und es lässt mich nicht los. Es beschränkt einen auch selbst den Altag, da das eben nur im Kopf schwirrt..

      Kommentar


      • Re: Eventuelle Angststörung

        Also werden es wohl eher Ängste in Richtung verlassen zu werden und gebrandmarkt werden sein, dass alle dich fallen lassen und schlecht von dir denken?

        Einmal kannst du in dich gehen, darüber nachdenken wie dein Verhältnis zum Freund und den Eltern ist.
        Sind es so schlechte Menschen, dass sie ihre Tochter verstoßen würden weil sie schwanger wird?
        Sind sie so? Ist euer Verhältnis so schlecht, dass du denkst sie würden dich nicht genug lieben um dir in einer schwierigen Situation beizustehen?
        Bei deinem Freund kannst du dir ähnliche Fragen stellen.

        Dann kannst du die Frage rein Hypothetisch auf den Tisch bringen, sie wäre ja auch hypothetisch und von deinen Ängsten musst du dabei gar nicht so viel preis geben.

        Sag so etwas wie, ich habe da einen Film gesehen wo ein Mädchen in meinem Alter schwanger wurde und von allen, auch Eltern und Freund fallen gelassen wurde, verurteilt wurde.
        Wie würdet ihr es denn sehen wenn ich schwanger werden würde, würdet ihr mich verurteilen und schlecht von mir denken?

        Die Antworten werden dir vielleicht einiges von deinen Ängsten nehmen, versuch es.

        Kommentar


        • Re: Eventuelle Angststörung

          "in denen ich eben Angst habe schwanger geworden zu sein"

          Diese spezielle Angst (eigentlich ist es eine Furcht - also gerichtet) ist sehr häufig zu Beginn der sexuellen Aktivität im Frauenleben, wenn dieser Zeitpunkt sehr weit vorn in der Biographie liegt.

          Da die Frauen oft ganz allein gelassen werden mit dem Problem, aber die Hauptlast einer eventuellen Schwangerschaft tragen, ist die Furcht, schwanger zu werden, sehr verständlich.

          Insofern muss man den Vorgang nicht unbedingt pathologisieren.

          Wenn es aber noch weitere Befürchtungen, allgemeine Ängste o.ä. gibt, sieht die Sache anders aus. Dann müssen etwas tun.

          Kommentar


          • Re: Eventuelle Angststörung

            Hallo Lalalola123,

            willkommen in unserer besonderen Nische, in der man seinen Gedanken und Sorgen freien Lauf lassen kann

            Mögen nun wieder mehr unbeschwerte Momente für dich folgen.

            Kommentar


            • Re: Eventuelle Angststörung

              dr.riecke Kann ich selbst dagegen angehen? Ich befürchte nämlich, dass ich mich zu sehr hineingesteigert habe und ich diese Gedanken nicht mehr losbekomme. Und mich das eventuell auch noch später in meinem Leben verfolgen wird..

              Kommentar


              • Re: Eventuelle Angststörung

                Das Mittel der Wahl ist zumeist eine kognitive Verhaltenstherapie. Hier würdest du mit dem Therapeuten z.B. unter anderem deine Gedanken und Befürchtungen besprechen.
                Daher habe ich deine Ängste und Befürchtungen einmal aufgelistet.

                Ja, ich habe Angst dass ich alleine da stehe falls mal etwas passieren sollte.
                Ich weiß nicht was mein Freund tuen würde, würde es hart auf hart kommen.
                Und meine Eltern, sie wären total enttäuscht und dieser Verantwortung bin ich noch nicht gewachsen.
                Ehrlich gesagt, habe ich große Angst mich meinen Eltern deswegen anzuvertrauen, da ich nicht genau weiß was ich sagen soll. Ich möchte Ihnen nicht so gerne von meinen sexuellen Aktivitäten erzählen und generell weiß ich nicht ob sie es ernst nehmen oder noch überhaupt verstehen.
                Und eine Therapie mag ich auch nicht so gerne in Anspruch nehmen, da ich wie gesagt noch relativ jung bin und mir das ganze eigentlich auch furchtbar peinlich ist.

                Kommentar


                • Re: Eventuelle Angststörung

                  Wenn du dich mit diesen Ängsten und Befürchtungen auseinander setzt, so wie Tired es beispielhaft beschrieben hat, ist dies ein erster Schritt.

                  In einer Therapie würde man - in Begleitung des Therapeuten - schrittweise mit den auslösenden Reizen, die das Verhalten beeinflussen, konfrontiert werden und würde durch die Übungen lernen mit den aufkommenden unangenehmen Gefühlen umzugehen ohne Handlungen auszuführen. (wenn z.B. eine Angst-oder Zwangserkrankung vorliegt)

                  Kommentar


                  • Re: Eventuelle Angststörung

                    Tired ich habe den Rat von dir mal befolgt und meine Eltern mal auf die ,,Reportage im Fernseh" angesprochen. Sie haben gesagt dass sie mich, würde ich schwanger sein doch nicht ausstoßen oder so.
                    Sie haben nur gemeint, ich bin aufgeklärt und falls mal was wirklich dringendes passieren sollte, wo man eben wirklich von Gefahr ausgehen kann dann soll ich zu Ihnen kommen und sie kaufen mir eben die Pille danach.

                    Kommentar


                    • Re: Eventuelle Angststörung

                      Super, da klopf dir mal ordentlich auf die Schulter.

                      Und, merkst du schon etwas?
                      Erleichterung, abfallen einer Last, größeres Sicherheitsempfinden????????
                      Hat es gut getan?

                      Kommentar


                      • Re: Eventuelle Angststörung

                        Tired ja es hat wirklich gut getan. Mit geht es schon ein bisschen besser, jetzt warte ich einfach dass die Regel eintrudelt und in Zukunft weiß ich Bescheid

                        Kommentar


                        • Re: Eventuelle Angststörung

                          Das ist toll und freut mich sehr.;-)

                          Kommentar


                          • Re: Eventuelle Angststörung

                            "Sie haben nur gemeint, ich bin aufgeklärt und falls mal was wirklich dringendes passieren sollte.."

                            Gratulation zu solchen Eltern!

                            Kommentar

                            Forum-Archive: 2017-07
                            Lädt...
                            X