• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nervenaustrittspunkte trigeminus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nervenaustrittspunkte trigeminus

    Meine Mutter leidet seit einem Jahr einseitig in einer gesichtshalfte an schmerzen wenn man bestimmte punkte abtastet und sie leidet an taubheitsempfindungen das hat sie bereits schon seit einem Jahr.

    Sie wurde zum Neurologen geschickt bei ihr wurde ein MRT gemacht von gehirn.Das Ergebnis war in Ordnung alles unauffalig.

    Dann ist sie zum Universitats klinikum nach Munster gefahren aber in die zahnmedizin weil sie seit jahren schon zahnprobleme hat...sie hat uner ihre probleme erzahlt...bei ihr wurde abgetastet.der zahnarzt meinte die schmerzen haben nochts mit den zahnen zutun...es ist was neurologishes...ich vermiute es hat mit ihren netvenaustrittspunkten trigeminus zutun..

    Sie hat nur schmerzen wenn man druckt auf bestimmten stellen ansonsten hat sie nur taubheitagefuhle..

    Ich hab schon angst ist das eine sehr schlimme krankheit..oder gibt es erfolgreiche therapien...soweit ich glesen habe gibt es gute therapieverfahren medikamentos und chirurgisch...

    Braue euren rat...Am bestenn Erfahrungsberichte und Expertenräte...
    Viele Dank im voraus

  • Re: nervenaustrittspunkte trigeminus

    Hallo, Ilker,
    deine Mutter hatte schon viele Krankheiten ... und jedes Mal hast du dir viele Sorgen gemacht - obwohl die Ärzte nichts gefunden haben. Und irgendwann kam heraus, dass sie wieder eine ganz andere Krankheit hat, die schon wieder kein Arzt versteht usw. usw.

    Ilker, wie lange willst du dich noch von deiner Mutter tyrannisieren lassen? Sie hält dich doch ständig auf Trab, mal hat sie dies, mal hat sie das. Es gibt Menschen, die immer im Mittelpunkt stehen wollen. Fragt deine Mutter denn auch manchmal, wie es dir geht?

    An deiner Stelle würde ich mal mit deiner Mutter Klartext reden oder zu einer Beratungsstelle gehen. Du machst dich doch kaputt.
    LG louisanne

    Kommentar


    • Re: nervenaustrittspunkte trigeminus

      Ya aber das wurde in der uni klinik gesagt...bei ihr wurde abgetastet und sie hatte schmerzen...wahrscheinlich liegt das am trigeminus wurde gesagt...

      Bei ihr wurde ja ein mrt gemacht und im gehirn war ales in ordnung...ehmen sie mal ihre aufnahmen und gehen sie mal in die neurologie abteilung in der uniklinik haben die gesagt...

      Wissen sie was uber diese krankheit oder nicht...da ich nicht weis

      Kommentar


      • Re: nervenaustrittspunkte trigeminus

        Sie fuhlt soch in einer gesichthalfte kimplett taub

        Kommentar


        • Re: nervenaustrittspunkte trigeminus

          Ja, dann lasse sie doch einfach mal in der neurologischen Abteilung untersuchen, wie es der Arzt empfohlen hat.

          Was es mit der Krankheit auf sich hat, Symptome usw. findest du massenhaft im Netz und die Ärzte haben dich ja auch informiert.

          Was ist denn aus den Krankheiten geworden, die deine Mutter vorher angeblich hatte?
          LG louisanne

          PS: Ich kann mir nicht helfen, irgendwas läuft bei euch beiden schief. Ich glaube, die wechselnden Beschwerden sind gar nicht der Punkt. Vielleicht will deine Mutter dich einfach nur an sich binden, sie befürchtet vielleicht, dass du sie verlässt. Hast du denn ein eigenes Leben, Freiraum, Freunde?

          Kommentar


          • Re: nervenaustrittspunkte trigeminus

            Anscheinend gibt es in diesem neurologischem forum hier keine experten kommentare von einem doktor oder sowas...

            Kommentar


            • Re: nervenaustrittspunkte trigeminus

              Liebe Ilker,
              du hattest doch schon reichlich Kommentare von Ärzten/Uniklinik usw. - das sind doch die Experten. Vor allen Dingen haben die deine Mutter gesehen und untersucht. Wie soll jemand von hier aus, der deine Mutter überhaupt nicht kennt, etwas zu ihrer Krankheit sagen?
              Lass doch einfach mal deine Mutter vom Neurologen untersuchen, so wie es dir von den Ärzten geraten wurde!

              Es kann ja sein, dass bei deiner Mutter die Psyche eine Rolle spielt, vielleicht gab es ein Trauma in der Vergangenheit, traurige Ereignisse, die sie belasten.
              Es kann auch sein, dass du mit deiner Angst und den ständigen Untersuchungen deine Mutter zusätzlich beunruhigst. Denk mal drüber nach.
              LG louisanne

              Kommentar


              • Re: nervenaustrittspunkte trigeminus

                Liebe Ilker,
                du hattest doch schon reichlich Kommentare von Ärzten/Uniklinik usw. - das sind doch die Experten. Vor allen Dingen haben die deine Mutter gesehen und untersucht. Wie soll jemand von hier aus, der deine Mutter überhaupt nicht kennt, etwas zu ihrer Krankheit sagen?
                Lass doch einfach mal deine Mutter vom Neurologen untersuchen, so wie es dir von den Ärzten geraten wurde!

                Es kann ja sein, dass bei deiner Mutter die Psyche eine Rolle spielt, vielleicht gab es ein Trauma in der Vergangenheit, traurige Ereignisse, die sie belasten.
                Es kann auch sein, dass du mit deiner Angst und den ständigen Untersuchungen deine Mutter zusätzlich beunruhigst. Denk mal drüber nach.
                LG louisanne

                Kommentar

                Forum-Archive: 2016-05
                Lädt...
                X