• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fadengranulome

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fadengranulome

    Hallo,

    nachdem mein Bauch bei meiner letzten großen Bauch-OP Anfang September mächtig zusammengezurrt werden musste, machen sich seit einiger Zeit entlang der Narbe harte und schmerzhafte Wülste bemerkbar. Im Bereich des Bauchnabels konnte ich vor 2 Wochen so eine Beule öffnen, um nach langem Gefummel mittels Stecknadel, Pinzette und Nagelschere (jaja, sollte man nicht tun *schäm*) aus 1 cm Tiefe einen ca. 8 cm langen, blaugrünen Faden (schaute aus wie geflochtenes Stickgarn) herauszuziehen. An dieser Stelle ist seitdem Ruhe. Was kann man an den anderen Stellen tun? Die Fäden sitzen ziemlich tief und schmerzen zunehmend. An einer Stelle hat sich jetzt eine Fistel gebildet. Ich möchte so gerne endlich mal wieder schmerzfrei sein.

    Liebe Grüße von
    Monsti

  • Rambo!


    Monstilein, ich bewundere Deine Nehmerqualitäten! Du erinnerst mich mit dieser Schilderung an eine Szene im Film Rambo, in der sich Silvester Stalone eine Armwunde mit Nadel und Faden selbst näht - natürlich ohne Betäubung! Hut ab, ich kriege ja schon beim Lesen Schmerzen...

    Ich kann mir vorstellen, dass Du keine Lust auf Krankenhäuser oder Arztkittel hast, aber ich würde da dann doch noch ein weiteres Mal einen Fachmann draufgucken lassen. Es scheint mir nicht die optimale Lösung zu sein, dass Du mit der Werkzeugkiste Selbsthilfe betreibst. Sag mal, haut Dir Dein Mann nicht gleich auf die Finger, wenn Du solche Sachen mit Dir anstellst? Meiner würde mich jedenfalls eigenhändig in Ketten legen, wenn ich ansetzen würde, mit Schere, Nadel und Besteck an mir herum zu operieren.

    Sonst geht's Dir gut?

    Entsetzt-schüttelige Grüße
    Anke

    Kommentar


    • RE: Fadengranulome


      Hallo,

      ich geh da mit Anke ganz konform. Obwohl du weißt, dass man das nicht machen sollte, machst du das trotzdem - hmmmm. Wenn man deine Beiträge in diversen Foren liest, merkt man, dass du nie zur Ruhe kommst (und dein Körper auch nicht). Vielleicht solltest du mal nicht an dir herumschneiden oder herumdoktern (wie man so schön sagt).

      Ich bin bei weitem kein Psychologe, nicht mal ein Laienpsychologe - aber da gibts doch dieses Münchhausen-by-proxy-Syndrom. Gut, bei diesem MbpS finden Handlungen bei Mutter und Kind statt - ich bin aber davon überzeugt, dass es eine Form dieses Syndroms in eigener Beziehung gibt. Hast du dir da drüber schon mal Gedanken gemacht?

      Okay - ich weiß - dieser letzte Absatz ist qualitativ nicht der Beste - ich wollte einfach nur einen "Nachdenk-Punkt" für dich einwerfen.

      Alles Gute, Nairobi

      Kommentar


      • RE: Rambo!


        Jaja, Anke,

        schimpf ruhig mit mir ... hast ja Recht! Ich hatte ja auch nur selbst Hand angelegt, nachdem sich während der Reha zunächst kein Schwein dafür zuständig fühlte.

        Okay, werde die Chirurgen draufgucken lassen. Ich muss eh zur Ambulanz ins KH, weil aus unerfindlichen Gründen mein Port-Katheter verrutscht ist und nimmer funktioniert. Am besten, sie reparieren mir alles in einem Rutsch.

        Ansonsten geht's mir blendend. Habe mich während der 4-wöchigen Reha wunderbar erholt.

        Grüßle von Chaos-Monsti

        Kommentar


        • Münchhausen ... Dingsbums?


          Hallo Nairobi,

          den Begriff hab ich noch nie gehört, was soll denn das sein? Ich kenne nur das Münchhausen-Syndrom, das wohl bedeutet, dass ein Mensch ständig phantastische Lügengeschichten verbreitet. Aber da ich neugierig bin, werde ich den Begriff mal bei google eingeben, mal schauen, ob ich fündig werde ...

          Sonniges Grüßle aus Tirol von
          Monsti

          Kommentar


          • RE: Münchhausen ... Dingsbums?


            Hi Nairobi,

            da bin ich wieder, nachdem ich mich ein wenig schlau gemacht hab. Mein Kommentar dazu: Darunter leide ich ganz eindeutig nicht.

            Meine Selbsthilfe in Sachen Faden diente auch keinesfalls einer Selbstverletzung. Ich wollte das schmerzhafte Ding einfach nur schnell los werden. Außerdem hatte ich dabei durchaus weitgehend steril gearbeitet. Wenig später hatte sich einer der Docs bemüht, an einer anderen Stelle einen Faden heranzukriegen, wobei er genauso vorging wie ich selbst (statt Nagelschere hatte er allerdings ein Skalpell genommen).

            Ich wollte eigentlich auch nur wissen, ob sich die fetten Dinger in der Tiefe irgendwann von selbst auflösen und ob dann auch das verhärtete Gewebe verschwindet, oder ob sowas chirurgisch saniert werden sollte. Es tut halt mächtig weh und nervt.

            Liebe Grüße von
            Monsti

            Kommentar


            • RE: Fadengranulome


              Hallo Monsti,
              Ich hoffe Du warst inzwischen beim Arzt. Ich hätte es genauso wie Du gemacht,wie du ja gesehen hast macht er es genauso. Wenn ich etwas selber erledigen kann und der Schmerz nachläßt um so besser und da Du dich mit Desinfektion und Sterilität auskennst finde ich das auch nicht schlecht.
              Ich hoffe dir geht es heute etwas besser.

              Gute Besserung Hörnchen

              Kommentar


              • RE: Fadengranulome


                Hallo Hörnchen,

                danke, dass Du mich verstehst *knuddel*. Heute war ich in unserer Spitalsambulanz. Am 20.12. ist OP-Termin. Da wird der Port ausgetauscht und gleichzeitig das mit den Fäden erledigt. Hoffe, ich kann am nächsten Tag wieder nach Hause düsen.

                Grüßle von
                Monsti

                Kommentar


                • RE:Drücke Dir beide Daumen OWT


                  .

                  Kommentar


                  • RE:Drücke Dir beide Daumen OWT


                    daaaaankäääääää!!!

                    Kommentar


                    • RE: Fadengranulome


                      Hallo K.D. Neander,

                      meine Anfrage hat sich erledigt: Am 20.12. wird es chirurgisch saniert.

                      Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest!
                      Monsti

                      Kommentar


                      • Chirurgisch saniert?


                        Hört sich ja wieder mal nach einem netten, nicht-ambulanten Termin an - und das so kurz vor Weihnachten. Na, prost Malzeit! :-(

                        Bist Du dann voraussichtlich wieder ein paar Tage off-line? Ich find's immer schade, dass Du so selten zu kontaktieren bist. :-)

                        Und sach mah den Ärzten vom "Spital", die sollen wenigstens dieses Mal alles SOFORT vernünftig machen, ja? Ist ja nicht mehr normal, dass Du da ständig nochmal hin musst! <leicht_ärgerlich_guck>

                        Fühl Dich umarmt und geherzt von
                        Anke

                        Kommentar


                        • RE: Chirurgisch saniert?


                          Hallo Anke,

                          keine Panik, ich gedenke nicht länger als unbedingt nötig im Spital zu bleiben. Wahrscheinlich hau ich schon am nächsten Tag wieder ab ...

                          Liebes Umärmelungsgrüßle von
                          Monsti

                          Kommentar


                          • RE: Fadengranulome


                            Hallo Ihr Lieben,

                            am Mittwoch wurde mir zum einen mein Port-a-cath wieder ausgetauscht, zum anderen hat man mich dabei gleich von den Fadengranulomen befreit - das ganze in Vollnarkose. Am nächsten Tag Unterschrift und ab nach Hause )))

                            Wünsche Euch ein superschönes Weihnachtsfest!
                            Grüßle von
                            Monsti

                            Kommentar


                            • RE: Fadengranulome


                              Monstinlein, das ist schön zu hören!
                              Dir auch noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag. Ich habe oft nachgesehen, ob Du wieder was geschrieben hast, und dann doch erst heute Deinen Eintrag gelesen.

                              Lass Dich mal drücken <in_die_Arme_nehm>!

                              Falls Du bis Silvester "in Familie" machst, wünsche ich Dir schon heute einen guten Rutsch!

                              Alles Liebe und Gute wünscht Dir
                              Anke

                              Kommentar


                              • RE: Fadengranulome


                                Schließe mich Anke an, freu mich das alles geklappt hat.

                                LG: Hörnchen

                                Kommentar


                                • Wünsche Euch ...


                                  .... (falls wir nix mehr voneinander lesen sollten) einen fröhlichen Rutsch ins Neue Jahr! Ich für meinen Teil habe beschlossen, dass es ein viiiiiiiel besseres als 2004 wird - nicht nur für mich.

                                  Liebe Knuddelgrüße von
                                  Monsti

                                  Kommentar


                                  • Re: Fadengranulome

                                    Klar gibt es das Münchhausen Syndrom. Laut http://www.muenchhausensyndrom.de/ echt keine lustige Sache.

                                    Kommentar

                                    Forum-Archive: 2004-12 2016-06
                                    Lädt...
                                    X