• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Veränderter Akne-Typ möglich?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Veränderter Akne-Typ möglich?

    Liebe Community,

    ich leide mittlerweile schon 10 Jahre an Akne, ich bin nun 22 Jahre alt. Zwischenzeitig hatte ich für 5 Jahre die Pille genommen, die das Problem eingeschränkt, aber nie beseitigt hat.
    Mit Absetzen wurde es dann erst besser, danach wieder ganz schlimm.
    Als ich die Akne bekommen habe, war es im ganzen Gesicht mehr oder weniger gleichmäßig schlimm, klar war die T-Zone oft etwas schlimmer betroffen, und auch die Haut am Haaransatz.
    Mittlerweile muss ich sagen, dass meine Haut insgesamt gar nicht mehr so schlimm aussieht (im Vergleich zu früher), wenn man die komplette Mundpartie ignoriert.
    Ich hab überall leider sehr nervige Aknenarben, die meine Haut schlimmer aussehen lassen, als es ist - aber Pickel an Stirn/Wangen/Haaransatz sind sehr klein, geringer und wenn dann vereinzelt. Ich würde diese Haut nicht als Aknehaut bezeichnen, vielleicht als etwas unrein, aber nie im Leben Akne.
    Doch um meine Mundwinkel herum ist es ganz furchtbar, besonders vor der Periode und ich glaube auch, wenn ich sehr viel Obst (nicht ungesundes Süßes, sondern Obst!) gegessen habe.
    Mittlerweile weiß ich aber gar nicht mehr, ob es überhaupt an irgendeiner Ernährung liegt, aber ich lese immer wieder, dass Pickel um den Mund herum oft mit der Ernährung oder Hormonen zu tun haben.
    Direkt über der Lippe ist meistens nichts, aber an den Mundwinkeln "rankeln" sich dann die Pickel teilweise bis zum Kinn runter, also fast ein wenig wie Mundrose, oder "Periorale Dermatitis".

    Kann es sein, dass sich mein Aknetyp verändert hat? Was kann die Ursache sein, dass meine Akne nur noch auf diese Partie eingeschränkt ist? Es freut mich zwar, dass ich an Stirn und Wangen jetzt meist verschont werde, aber dafür dann die doppelte Menge an Pickeln herum um den Mund zu haben ist auch nicht gerade toll.

    Lohnt sich der erneute Gang zu einem Dermatologen (dem ich nach 7 Jahren nichts gebrachter Therapie damals Lebewohl gesagt habe)?

    Wäre um Tipps sehr dankbar.

    Mit freundlichem Gruß,
    windläufer

  • Re: Veränderter Akne-Typ möglich?

    Hallo Windläufer,

    die Ernährung spielt tatsächlich eine große Rolle, aber sie ist nicht der einzige Faktor.

    Wie sieht denn deine Pflegeroutine aus?

    Warst du schon mal bei einer Kosmetikerin? In vielen Fällen können sie durch gezielte Behandlungen Akne deutlich lindern. Der Dermatologe verschreibt dir ja mehr oder Cremes, die du dann in Eigenregie anwendest. Bei Akne ist es allerdings wichtig, dass auch regelmäßig Peelings oder Behandlungen mit Frucht- oder Milchsäure durchgeführt werden.

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-07
    Lädt...
    X