• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Akne doch nicht ernährungsbedingt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Akne doch nicht ernährungsbedingt?

    Liebe Community,

    ich hab aufgrund meiner gereizten Magenschleimhaut von meinem Arzt eine "Diät" empfohlen bekommen, die ich auch durchgezogen habe.
    Ich verzichtete fünf Wochen auf Kuhmilchprodukte, Zucker JEGLICHER Art (also auch Obst), Hefe, Weizen- und Weißmehlprodukte, weißen Reis und Alkohol.
    Ich dachte mir, "hey, dann wird doch mit Sicherheit auch die Haut besser".
    Immerhin gelten Kuhmilch und Zucker als DIE Hauptverursacher für Akne, nicht wahr?
    Die Milch habe ich durch Mandel- und Ziegenmilch ersetzt, Ziegenmilch soll angeblich bei Akne sogar unterstützend wirken, aber große Mengen habe ich davon ohnehin nicht verzehrt.
    Naja, jetzt ist die Diät so gut wie vorbei (nur noch wenige Tage) und ich habe leider, was die Haut angeht, keine große Veränderung gemerkt, obwohl ich so fest davon ausgegangen bin, dass es an den Süßigkeiten gelegen hat, die ich sonst so oft gegessen habe.
    Klar hatte ich auch fettige Nahrungsmittel dabei.. ab und zu Pommes, Chips, aber vorallem Nüsse (immerhin "gesundes" Fett). Ich hatte einfach ständig Hunger und da kamen mir Nüsse sehr oft gelegen. ^^"
    Ich hab festgestellt, dass meine Haut sich erst etwas beruhigte und als ich total gestresst war, wurde sie wieder viel schlimmer. Jetzt, ich bin wieder einigermaßen entspannt, beruhigt sie sich langsam...
    Nun glaube ich, dass meine Haut weniger auf Ernährung reagiert, als ich bislang dachte..(Bitte sagt mir nicht, ich hätte das "Fettige" weglassen sollen.. ich habe bereits Untergewicht und ich hatte wirklich Hunger..
    Was kann ich denn nun versuchen?
    Kann es vielleicht echt einfach nur Stress sein, oder auch Hormone?
    Ich bin schon ein bisschen frustriert, ich war mir so sicher, dass es am Zucker liegt.. :/

    Liebe Grüße,
    windläufer

  • Re: Akne doch nicht ernährungsbedingt?

    Ja du hast Recht Ernährung hat kaum Auswirkung auf Pickel, eigene Erfahrung.
    Ich hatte früher einen Waren Streuselkuchen Kuchen im Gesicht alles probiert nichts hat wirklich Hilfe gebracht.
    Dann bekam ich diesen Rat vom Apotheker.
    Morgens und Abends Akne Ex Gesichtswasser zum reinigen nach einigen Minuten mit klaren Wasser nachwaschen dann benutze ich morgens das Akne Ex Gel und abends die Creme nun seit ich das so mache habe ich 99% weniger Probleme.
    Versuche es auch mal es hilft dir bestimmt

    Kommentar


    • Re: Akne doch nicht ernährungsbedingt?

      Ich weiß ja nicht wie schlimm das mit der Akne bei dir ist. Möglicherweise leidest du an einer Hautkrankheit (Akne vulgaris, conglobataoder so). Eventuell benötigst du ein Medikament, um deine Akne endgültig loszuwerden.

      Ich würde an deiner Stelle zum Hautarzt gehen und mir etwas verschreiben lassen. Es gibt da richtig starke Medikamente (allerdings auch mit unangenehmen Nebenwirkungen), die dir bei deinem Problem helfen können.

      Kommentar


      • Re: Akne doch nicht ernährungsbedingt?

        Bisher gibt es keinen Beweis, dass Akne wirklich durch die Ernährung verursacht wird. Die beste Möglichkeit ist immer noch, die Haut zu behandeln: Waschgels und Creme haben mir am besten geholfen. Morgens und abends anwenden und immer frische Handtücher verwenden. Vom Hautarzt hatte ich auch eine Wasserstoffperoxid-Creme bekommen, die viel gebracht hat.

        Kommentar


        • Re: Akne doch nicht ernährungsbedingt?

          Ich habe ein ähnliches Problem, bin auch über 20 und dachte, vielleicht legt sich das mit den Hautproblemen, aber ich habe immer noch große Probleme damit. Ich habe vor allem auf den Wangen (Stirn ist eigentlich gar nicht betroffen) viele kleine Pickel und Hautrötungen. Meine Haut reagiert auch extrem empfindlich auf Hitze, da werde ich immer knallrot, vor allem die Nase. Je nach Licht sieht meine Haut einfach furchtbar aus.. ich kenne allerdings auch Leute, bei denen die Haut bei Milchverzicht deutlich besser geworden ist. Hab aber das Gefühl, Ernährung bringt es auch bei mir nichts. Vielleicht versuche ich mal das Akne Ex Wasser, das hier oben empfohlen wurde.. eigentlich nehme ich schon Waschgel und Creme, aber so richtig bringt das auch nichts.
          Das einzige was noch bleibt wäre Stress, ich bin oft gestresst und sollte vielleicht erstmal dort anfangen.

          Kommentar


          • Re: Akne doch nicht ernährungsbedingt?

            Danke für die Antworten bisher

            Ich hab jetzt auch Kokosöl ausprobiert, auf einzelne Pickel aufgetragen wirkt das besser, als jeder Anti-Pickel-SOS-Stift... vielleicht ein Versuch wert für einige von euch?
            Seit ich jetzt einige Zeit etwas studiere, was mir großen Spaß macht, jeden Tag mit dem Fahrrad zur Uni fahre, sieht meine Haut deutlich besser aus.
            Nur zyklusbedingt tauchen dann doch manchmal noch dicke Dinger auf, und rote Pickelmale und Narben sind auch immer noch da.. sodass meine Haut schlimmer aussieht, als sie eigentlich ist..

            Mit dem Stress kann das Ganze also gut zusammenhängen..!

            Kommentar


            • Re: Akne doch nicht ernährungsbedingt?

              Das mit dem Kokosöl werde ich mal ausprobieren.. vielleicht hilft das auch großflächiger, wenn es Teil irgendeiner Maske ist. Ich weiß eigentlich, dass ich gegen meinen hohen Stresspegel was tun sollte, aber ich muss es halt auch mal machen.
              Schön, dass es bei dir zumindest ein bisschen besser geworden ist nicht aufgeben!

              Kommentar


              • Re: Akne doch nicht ernährungsbedingt?

                Alsooo ich kann persönlich nicht empfehlen, es täglich großflächig aufzutragen, denn dafür ist es auf Dauer zu fettig, und dann wird das Problem wieder was schlimmer (zumindest war das bei mir so, nachdem ich jeden Abend meine Stirn vollgeklatscht hatte^^).
                Aber wenn mans regelmäßig einzeln auf die dicken Pickel schmiert, das wirkt Wunder, und wenn du trockene oder gereizte Hautpartien hast, kannst du das auch mal was großflächiger auftragen, aber eben nicht täglich.
                Zumindest war das bei mir so.

                Aber gegen Stress fällt es mir auch sehr schwer irgendwas zu machen. Sehr frustrierend, wenn man sich gut ernährt und Sport macht und gute Produkte für die Haut verwendet, aber nichts passiert, weil der Stress noch da ist.

                Aber nein, niemals aufgeben! Das wird schon noch..

                Kommentar

                Forum-Archive: 2016-07 2016-08 2016-11
                Lädt...
                X