Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Verhalten an der Unfallstelle

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (22. März 2012)

Allgemeines

Wer an eine Unfallstelle kommt, wird in der Regel mit einer ungewöhnlichen Situation konfrontiert. Zunächst einmal ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und nicht in Panik auszubrechen.

Bevor Sie handeln, verschaffen Sie sich einen Überblick und überlegen dann, was zu tun ist. Erst dann sollten Sie entsprechende Maßnahmen ergreifen. Dabei gilt: Handeln Sie so, wie es die Situation verlangt, aber auch nur so, wie es die Situation zulässt. Selbstschutz ist das A & O: Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr – Sie können einem Verunglückten nicht helfen, wenn Sie selbst Schaden nehmen!

Erkennen

Verschaffen Sie sich zunächst in möglichst kurzer Zeit einen Überblick über das Ausmaß und den Umfang der Situation: Handelt es sich um eine Erkrankung oder um einen Unfall? Wie viele Personen sind beteiligt? Wie viele Verletzte oder Erkrankte gibt es?

Versuchen Sie die Gefahrenlage für Sie selbst, den Verletzten/Erkrankten sowie unbeteiligte Personen zu erkennen und einzuschätzen. Achten Sie auf Selbstschutz sowie darauf, gegebenenfalls Unverletzte und Unbeteiligte vor möglichen Gefahren zu schützen.

Überlegen

Nehmen Sie sich zumindest für einige Sekunden Zeit, um festzulegen, wie Sie handeln werden. Überlegen Sie, welche Situation vorliegt: Welche Gefahren drohen den Betroffenen? Wem muss ich zuerst helfen? Was sollte ich als Erstes tun? Könnte ich mich möglicherweise selbst in Gefahr bringen, zum Beispiel durch giftige Substanzen am Unfallort, eine drohende Explosion, Ertrinken oder weil sich der Unfall an einer Autobahn befindet? Falls es sich um einen Stromunfall handelt, wo können sie den Strom abstellen bzw. die Sicherung ziehen?

Handeln

Handeln Sie anschließend zügig und haben Sie keine Angst, einen Fehler zu machen! Die Angst, aufgrund eines Fehlers rechtlich belangt werden zu können, ist unbegründet, wenn nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt wurde. Kümmern Sie sich um die Verletzten/Erkrankten so, wie Sie es im Erste-Hilfe-Kurs gelernt haben. Fordern Sie umstehende Menschen auf, zu helfen. Rufen Sie Hilfe über den Notruf (Tel. 112). Sichern Sie die Unfallstelle ab, damit keine weiteren Personen in den Notfall verwickelt werden, aber achten Sie dabei auf Ihre eigene Sicherheit.






Anzeige