Rettung aus dem Auto

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (22. März 2012)

© Jupiterimages/iStockphoto

Die eigene Sicherheit geht vor: Wenn Sie die Unfallstelle erreichen, versuchen Sie zunächst die Lage einzuschätzen. Ihre eigene Sicherheit steht im Vordergrund!

Prüfen Sie daher zuerst, ob Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen würden, wenn Sie einen Verletzten aus dem Auto retten. Erscheint die Bergung zu gefährlich oder nicht möglich, sichern Sie lediglich die Unfallstelle ab und senden Sie sofort einen Notruf ab.

Wie berge ich eine Person aus dem Auto?

Gehen Sie nach dem Sichern der Unfallstelle folgendermaßen vor, um eine verletzte Person aus einem Kraftfahrzeug zu bergen:

  • Öffnen Sie die Autotür. Stützen Sie die Person ggf. an der Schulter ab, damit sie nicht aus dem Fahrzeug fällt.
  • Ist der Betroffene bei Bewusstsein? Dann informieren Sie ihn darüber, was Sie tun wollen.
  • Befreien Sie ggf. die Füße der Person von den Pedalen und schalten Sie die Zündung aus, aber ziehen Sie den Schlüssel nicht ab. Ziehen Sie die Handbremse an. Falls der Airbag nicht ausgelöst wurde, achten Sie darauf, sich nicht zwischen das Lenkrad und den Betroffenen zu beugen.
  • Lösen Sie dann den Sicherheitsgurt oder schneiden Sie ihn durch.
  • Gehen Sie in die Knie und schieben Sie einen Arm hinter der Hüfte des Betroffenen an der Sitzfläche vorbei. Am einfachsten geht das an der Stelle, an der Sitzfläche und Rückenlehne aufeinandertreffen.
  • Umfassen Sie die von Ihnen abgewandte Hüfte des Betroffenen mit der durchgeschobenen Hand. Drücken Sie mit der anderen Hand gegen seine Knie. Drehen Sie die Person zu sich herum, sodass ihr Rücken Ihnen zugewandt ist.
  • Greifen Sie mit beiden Armen unter die Achselhöhlen des Betroffenen. Platzieren Sie einen Unterarm des Verletzten vor dessen Bauch und umfassen Sie den Unterarm anschließend von oben mit beiden Händen. Dabei liegen alle Ihre Finger – auch die Daumen – auf der Vorderseite des Arms.
  • Beugen Sie Ihre Knie und verlagern Sie Ihr Körpergewicht nach hinten. Ziehen Sie die Person auf Ihre Oberschenkel und bringen Sie sie in dieser Haltung aus dem Gefahrenbereich.
  • Versuchen Sie, verletzte Körperteile möglichst wenig zu belasten.
  • Legen Sie den Verletzten einige Meter vom Fahrzeug entfernt auf dem Boden ab, am besten auf einer Decke oder Ähnlichem. Decken Sie den Betroffenen zu.
  • Rufen Sie den Rettungsdienst (112).
  • Bleiben Sie beim Betroffenen bis der Rettungsdienst eintrifft. Überprüfen Sie regelmäßig Bewusstsein und Atmung des Betroffenen und leisten Sie weiter Erste-Hilfe, sofern notwendig.

Sollte die Person sehr schwer sein, muss der Rettungsgriff gegebenenfalls zu zweit ausgeführt werden. Um weitere Verletzungen zu vermeiden, bietet es sich an, dass ein Helfer die Füße des Betroffenen anhebt, wenn dieser aus dem Fahrzeug gezogen wird.

Wenn der Verletzte nicht in der Lage ist, selbst aus dem Fahrzeug zu steigen, sollten Sie in jedem Fall sofort den Notarzt (112) verständigen. Ist die Person im Fahrzeug eingeklemmt, beobachten und betreuen Sie diese, bis der Rettungsdienst eingetroffen ist.



Apotheken-Notdienst