Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Chronische Übersäuerung: Diagnose

Veröffentlicht von: Onmeda Redaktion (31. März 2014)

Diagnose

Befürworter des Konzeptes der chronischen Übersäuerung behaupten, der pH-Wert des Urins könne Aufschluss über eine chronische Übersäuerung geben. Der Wert kann selbstständig mithilfe von pH-Teststreifen aus der Apotheke getestet werden – eine einmalige Messung soll jedoch noch nicht aussagekräftig sein.

Die Messung sollte über fünf Tage fünfmal täglich zu denselben Zeiten erfolgen, um einen sicheren Mittelwert zu ergeben. Als ideal sehen die Fürsprecher dabei an, wenn die pH-Werte im Lauf des Tages zwischen 4,5 (morgens/abends) und 8,5 (mittags) schwanken.



Anzeige

Anzeige