Geschmacks­verstärker: Andere Geschmacksverstärker

Veröffentlicht von: Dr. rer. nat. Geraldine Nagel (06. August 2012)

Neben Glutamat kommen über 25 weitere Geschmacksverstärker in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz, zum Beispiel die Zusatzstoffe Ribonucleotide oder Maltol:

  • Ribonucleotide (E 346, E 635) intensivieren das Geschmacksempfinden zehn- bis zwanzigfach stärker als Glutamat. Sie finden unter anderem häufig Einsatz in Fertiggerichten.
  • Maltol (E 636) und Ethylmaltol (E 637) schmecken dagegen nach Karamell. Sie verstärken zudem besonders das süße Geschmacksempfinden und kommen deswegen vor allem in süßen Getränken und Konfitüren zum Einsatz. Ethylmaltol intensiviert dabei den Geschmack noch stärker als Maltol.

Weitere Geschmacksverstärker sind unter anderem:

  • E 363: Bernsteinsäure
  • E 508: Kaliumchlorid
  • E 509: Kalziumchlorid
  • E 511: Magnesiumchlorid
  • E 626: Guanylsäure
  • E 627: Dinatriumguanylat
  • E 628: Dikaliumguanylat
  • E 629: Kalziumguanylat
  • E 630: Inosinsäure
  • E 631: Dinatriuminosinat
  • E 632: Dikaliuminosinat
  • E 633: Kalziuminosinat
  • E 640: Glycin
  • E 650 : Zinkacetat
  • E 950: Acesulfam-K
  • E 951: Aspartam
  • E 957: Thaumatin
  • E 959: Neohesperidin DC
  • E 962: Aspartam-Acesulfamsalz