Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Grippe oder Erkältung?

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (15. August 2014)

Therapie bei Erkältung

Bei einer Erkältung erfolgt die Therapie symptomatisch, das heißt, die Behandlung unterdrückt die unerwünschten Beschwerden der Erkrankung, bekämpft jedoch nicht die Ursache. Wie auch bei der Grippe (Influenza) sind Antibiotika zur Therapie einer Erkältung nicht geeignet, da sie keine Wirkung gegen Viren haben.

Allgemeine Maßnahmen

Sie können einiges tun, um die Erkältungssymptome zu lindern. Hilfreiche Maßnahmen können zum Beispiel sein:

  • körperliche Schonung (etwa in Bezug auf Arbeit und Sport)
  • Einatmen von Wasserdampf
  • heiße Getränke mit Honig
  • warme Halswickel
  • Rauchverzicht

Daneben gibt es noch verschiedene "Hausmittel" gegen Erkältung. Mancher schwört auf Ingwertee (frischer Ingwer in heißem Wasser, mit Zitronensaft und Honig), andere bevorzugen die Inhalation von Teebaum- oder Pfefferminzöl oder legen eine in Scheiben geschnittene Zwiebel auf das Nachtschränkchen, damit die Dämpfe den Schnupfen lindern.

Erkältung: Video

Medikamente

Es gibt auf dem Markt zahlreiche Mittel gegen Erkältung, die das Krankheitsgefühl und Hals- oder Kopfschmerzen lindern. Abschwellende Nasentropfen erleichtern die Atmung und helfen bei Ohrenstechen. Gegen trockenen Reizhusten können Erkältungsgeplagte für wenige Tage hustendämpfende kodeinhaltige Mittel einnehmen. Bei Husten mit viel Schleim können schleimlösende Hustensäfte helfen. Mit Vorsicht sollten solche Säfte allerdings bei Kleinkindern und bei Personen mit Asthma angewendet werden, da die kleinen Patienten den Schleim nicht so leicht aushusten können.

Gegen Kopf- und Gliederschmerzen sind beispielsweise Acetylsalicylsäure (ASS)-haltige Präparate wirksam. Bei Kindern sollte man wegen der Gefahr des sogenannten Reye-Syndroms davon absehen.

Antibiotika helfen bei akuten Atemwegsinfektionen nur bedingt oder gar nicht. Leidet der Betroffene aber zusätzlich zur Erkältung an einer bakteriellen Entzündung, so ist unter ärztlicher Aufsicht die Behandlung mit einem Antibiotikum anzuraten.

Alternative Heilmittel

Zahlreiche alternative Heilverfahren wie zum Beispiel die Phytotherapie, Homöopathie oder Akupunktur werden zur Behandlung wie zur Abwehr von Erkältungen eingesetzt. Ob sie wirklich helfen, wird häufig diskutiert. Besprechen Sie den Einsatz alternativer Heilmittel am besten mit einem Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker, der mit der jeweiligen Methode vertraut ist!






Anzeige