Anzeige

Anzeige

Grippe oder Erkältung?: Therapie bei Erkältung

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (08. August 2017)

Wie auch bei der Grippe (Influenza) sind Antibiotika zur Therapie einer Erkältung nicht geeignet, da sie gegen Viren nicht wirken. Eine Erkältung geht in der Regel auch ohne eine spezielle Behandlung vorüber. 

Allgemeine Maßnahmen

Sie können einiges tun, um lästige Erkältungssymptome wie Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten zu lindern beziehungsweise das subjektive Wohlbefinden zu steigern:

  • Schonen Sie Ihren Körper (etwa in Bezug auf Arbeit und Sport).
  • Manche Personen schwören auf das Einatmen von Wasserdampf, evtl. auch mit Zusätzen wie Kamille. Einen wissenschaftlichen Beleg dafür, dass das Inhalieren hilft, gibt es jedoch nicht.
  • Heiße Getränke wie Tee oder Milch mit Honig empfinden viele Menschen als wohltuend.
  • Verzichten Sie möglichst auf Rauchen.

Wie entsteht eigentlich eine Erkältung und was verursacht die Beschwerden? Unser Erkältungs-Video verrät es Ihnen!

Medikamente

Es gibt auf dem Markt zahlreiche Mittel gegen Erkältung, die das Krankheitsgefühl und Hals- oder Kopfschmerzen lindern. Abschwellende Nasentropfen oder -sprays erleichtern die Atmung und helfen bei Ohrenstechen. Sie sollten diese Produkte jedoch nicht länger als eine Woche am Stück verwenden, um einen Gewöhnungseffekt zu vermeiden. Mit Vorsicht sollten solche Säfte allerdings bei Kleinkindern und bei Personen mit Asthma angewendet werden, da diese den Schleim nicht so leicht aushusten können.

Gegen Kopf- und Gliederschmerzen sind beispielsweise Präparate mit Acetylsalicylsäure (ASS) oder Ibuprofen wirksam. Acetylsalicylsäure ist nicht bei fieberhaften Erkrankungen bei Kindern geeignet, da bei ihnen eine gefährliche Nebenwirkung die Folge sein kann: das sogenannte Reye-Syndrom. 

Anzeige

Antibiotika helfen bei akuten Atemwegsinfektionen nur bedingt oder gar nicht. Antibiotika wird der Arzt nur dann verschreiben, wenn der Betroffene zusätzlich zur Erkältung an einer bakteriellen Infektion leidet.

Alternative Heilmittel

Zahlreiche alternative Heilverfahren wie zum Beispiel die Phytotherapie, Homöopathie oder Akupunktur werden sowohl zur Behandlung als auch zur Abwehr von Erkältungen eingesetzt. Ob sie wirklich helfen, wird häufig diskutiert und ist nicht erwiesen. Besprechen Sie den Einsatz alternativer Heilmittel am besten mit einem Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker, der mit der jeweiligen Methode vertraut ist!

Anzeige



Anzeige