Fettverbrennung anregen

Veröffentlicht von: Till von Bracht (09. Mai 2014)

© iStock

Von Ananas über Kaffee bis hin zu L-Carnitin: Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die angeblich die Fettverbrennung anregen sollen. Essen und dabei abnehmen – das hört sich verlockend an. Doch die Wahrheit sieht anders aus!

Körperliches Training ist der einzige, wissenschaftlich belegte Weg, wie Sie Ihre Fettverbrennung anregen können! Wer glaubt, dass auch vermeintliche Fatburner die Fettverbrennung anregen, der irrt:

  • L-Carnitin,
  • Magnesium und
  • andere Substanzen

spielen für den Fettstoffwechsel zwar eine Rolle, (überflüssiges) Fett bringen sie allerdings nicht zum Schmelzen.

Wenn Sie Ihre Fettverbrennung anregen wollen, müssen Sie sich bewegen – und zwar regelmäßig! Ideal sind Ausdauersportarten wie Laufen, Walking oder Schwimmen.

Um die Frage, wie lang und wie oft Sie dabei trainieren müssen, ranken sich zahlreiche Mythen. Ein weit verbreiteter Irrglaube ist der, man würde nur dann die Fettverbrennung anregen, wenn man mindestens 20 bis 30 Minuten trainiert. Der Körper verbrennt immer Fett, egal ob Sie sitzen, gehen oder joggen.

Video Sportmythen: Erst nach 20 Minuten Sport setzt die Fettverbrennung ein

Wie hoch der Anteil der Fettverbrennung ist, hängt von der Intensität des Trainings ab: Relativ gesehen verbrennen Sie umso mehr Fett, je weniger intensiv Sie trainieren. Das bedeutet: Wenn Sie zum Beispiel langsam eine Stunde spazieren gehen, greift der Körper zur Energiegewinnung vor allem auf seine Fettreserven zurück. Insgesamt verbrennen Sie bei einem einstündigen Spaziergang allerdings nur rund 190 Kilokalorien. Steigern Sie die Intensität – etwa indem Sie 60 Minuten lang zügig joggen anstatt zu gehen – nutzt der Körper zur Energiegewinnung nicht mehr nur noch seine Fettpolster, sondern greift vor allem auf die Kohlenhydratspeicher zurück.

Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie jedoch nicht darauf achten, wie viel Energie Sie aus den Fettreserven und wie viel Energie Sie aus Kohlenhydraten gewinnen, sondern wie viele Kalorien Sie insgesamt beim Sport verbrennen – und wie viele Sie über die Nahrung wieder zu sich nehmen. Wenn Sie eine Stunde lang joggen, verbrauchen Sie wesentlich mehr Kalorien als wenn Sie eine Stunde lang gehen. Das bedeutet: Absolut betrachtet verbrennen Sie bei einer höheren Trainingsintensität (= höheres Lauftempo) mehr Kalorien (und somit letztlich mehr Fett) als bei einer niedrigeren.

Beachten Sie: Mit leichtem Ausdauersport können Sie zwar Ihre Fettverbrennung anregen – eine besonders schnelle Gewichtsabnahme erzielen Sie dadurch jedoch nicht! Der Grund: Je weniger Sie sich beim Sport anstrengen, desto weniger Kalorien verbrennen Sie insgesamt.

Gerade beim Thema Abnehmen sind viele anfällig für wundersame Werbeversprechen:

  • "Essen Sie sich schlank in 14 Tagen",
  • "Werden Sie schlank im Schlaf" oder
  • "Fettverbrennung anregen mit Ananas"

– so lautet es in verschiedenen Diät-Ratgebern.

Fest steht: Einen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass Sie mit bestimmten Lebensmitteln, Getränken oder Mineralstoffen Ihre Fettverbrennung anregen können, gibt es nicht!


Glänzt Ihre Gesichtshaut?