Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Richtig einkaufen bei Diabetes

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (01. Januar 2008)

Überblick

Richtig einkaufen ist bei Diabetes nicht immer ganz einfach. Bestimmt ist Ihnen das auch schon passiert: Sie wollten nur ein paar Äpfel und eine Tüte Milch kaufen und kommen mit einer ganzen Tasche voller Leckereien nach Hause.

Supermarktbetreiber und Lebensmittelhersteller versuchen uns durch eine Reihe von Tricks dazu zu bewegen, erstens mehr und zweitens andere Dinge zu kaufen, als wir vorhaben. Gute Planung hilft, um zumindest einige der vielen Einkaufsfallen zu umgehen. Wo Sie einkaufen, spielt übrigens keine Rolle. Discounter, Supermarkt, Reformhaus oder Bioladen, überall gibt es gute und für Diabetiker geeignete Lebensmittel.

Einkaufen mit Plan

  • Gute Planung spart Zeit und Geld. Machen Sie einen Speiseplan für die Woche und schreiben Sie einen Einkaufszettel. So haben Sie stets im Blick, was Sie wirklich benötigen.
  • Meist muss der Einkauf schnell gehen. Planen Sie jedoch hin und wieder mehr Zeit ein und studieren Sie dann die Etiketten Ihrer bevorzugten Lebensmittel. Vergleichen Sie die Nährwerte ähnlicher Produkte.
  • Kaufen Sie saisonal und regional ein. Obst und Gemüse sind, wenn sie in der Nähe reif geerntet werden, preiswerter und besser im Geschmack.
  • Großpackungen sind nicht immer sinnvoll. Für eine Großfamilie mag das günstiger erscheinen. Wenn aber wenig gebraucht wird, ist die Gefahr groß, dass am Ende alles aufgegessen wird, obwohl es so nicht geplant war.
  • Gehen Sie nicht hungrig zum Einkaufen. Ein knurrender Magen verleitet zu allerlei Käufen, die nicht auf der Einkaufsliste stehen und meist auch nicht gebraucht werden.
  • Greifen Sie so oft wie möglich zu frischen, einfachen und unverarbeiteten Produkten.





Anzeige