Schwangerschafts­test

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (30. August 2013)

© Jupiterimages/Stockbyte

Wenn die Regel ausbleibt, ist ein Schwangerschaftstest die einfachste Möglichkeit um festzustellen, ob Sie schwanger sind oder nicht! Die schnellste Variante ist der rezeptfreie Urintest aus der Apotheke oder einem Drogeriemarkt – dabei kann es aber, wenn auch selten, zu falschen Ergebnissen kommen. Letztendliche Sicherheit gibt ein Bluttest beim Frauenarzt oder in einer späteren Schwangerschaftswoche ein Ultraschallbild.

Schon bestimmte Schwangerschaftsanzeichen können darauf hinweisen, dass Sie ein Kind erwarten. Diese sind jedoch selten eindeutig. Ursache für die verschiedenen Symptome können auch ganz andere Dinge sein, darum sollte man sich nicht darauf verlassen.

Sicherer ist es, einen Schwangerschaftstest zu machen. Viele Frauen können es nicht erwarten und besorgen sich sogenannte Frühtests. Diese können schon vor dem Ausbleiben der Periode eine Schwangerschaft anzeigen oder ausschließen – allerdings sind hier die Fehlerraten recht hoch. Besonders falsch-negative Ergebnisse kommen häufiger vor – das heißt der Test ist trotz einer Schwangerschaft negativ. So muss ohnehin zu einem späteren Zeitpunkt ein weiterer Schwangerschaftstest gemacht werden.

Sinnvoller ist es, erst nach dem Ausbleiben der Periode einen Urin-Schwangerschaftstest zu machen. Diesen kann sich jede Frau problemlos im Drogeriemarkt oder der Apotheke besorgen. Der einfachste Schwangerschaftstest zeigt dann zwei Striche, wenn Sie schwanger sind, und einen, wenn Sie nicht schwanger sind. Neben diesen herkömmlichen Schwangerschaftstests gibt es außerdem eine breite Palette von modernen Tests, die das Ergebnis digital anzeigen und Ihnen auch die mögliche Schwangerschaftswoche nennen.

Die Grundlage und Sicherheit ist bei all diesen Urin-Schwangerschaftstests die gleiche. Die Extras sind aber eine willkommene Zugabe für Frauen mit Kinderwunsch, die es nicht erwarten können, möglichst schnell möglichst viel über ihre potenzielle Schwangerschaft zu erfahren.

Ein glückliches Paar, die Frau hält einen Schwangerschaftstest in der Hand. © Jupiterimages/iStockphoto

Der Schwangerschaftstest aus der Apotheke ist die einfachste Variante – 100%ige Gewissheit, ob Sie schwanger sind oder nicht, gibt Ihnen jedoch nur ein Besuch beim Frauenarzt!

Aber auch herkömmliche Urin-Schwangerschaftstests können falsch-negative (seltener auch falsch-positive) Ergebnisse anzeigen. Darum ist es sinnvoll, beim Verdacht auf eine Schwangerschaft möglichst zeitnah einen Termin beim Frauenarzt zu machen. Der wird einen weiteren Urintest machen sowie eine Ultraschalluntersuchung vornehmen. Im Zweifelsfall ist ein Bluttest nötig, um die Schwangerschaft sicher zu bestätigen oder auszuschließen.