Schmerztherapie: Alternative Verfahren

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (18. April 2017)

Ergänzend zu anderen Methoden der Schmerztherapie können alternative Heilverfahren einen Beitrag zu mehr Lebensqualität leisten. Die Wirksamkeit einiger dieser Verfahren ist wissenschaftlich belegt, sodass die Krankenkassen teilweise die Leistungen übernehmen. Dies gilt für die manuelle Therapie oder für die Akupunktur. Bei anderen Methoden fehlen entsprechende Nachweise – dennoch können sie vom Patienten als wohltuend empfunden werden.

Anwendung finden Verfahren wie

Akupunktur kann in bestimmten Fällen mit der Schulmedizin mithalten. © iStock

Akupunktur kann in bestimmten Fällen mit der Schulmedizin mithalten.

Akupunktur: Mit Nadeln gegen den Schmerz

Auch wenn die genaue Wirkungsweise noch nicht abschließend geklärt ist: Akupunktur kann in bestimmten Fällen genauso gut gegen Schmerzen helfen wie die Schulmedizin. Der Akupunkteur platziert kleine Nadeln in bestimmten Hautbereichen, die dort für mehrere Minuten verbleiben. Unter anderem führen die Nadeln dazu, dass das Gehirn schmerzlindernde Hormone freisetzt. Durch die Nadeln sollen Blockaden gelöst werden und der Energiefluss (Qi) wieder ungestört sein. Kopfschmerzen, Migräne, Rücken- und Gelenkschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Fibromyalgie, Arthrose oder Tumorschmerzen sind nur einige von vielen Anwendungsbereichen.