Mammographie: Weitere Informationen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (22. November 2013)

Onmeda-Lesetipps:

Welche Möglichkeiten der Brustkrebs-Früherkennung gibt es?Umfassende Informationen zum Thema BrustkrebsInformieren Sie sich über die Selbstuntersuchung der Brust Besuchen Sie unser expertenbetreutes Diskussionsforum zum Thema Brustkrebs.

Linktipps:

www.mammo-programm.de Die Kooperationsgemeinschaft Mammographie bietet unter anderem Informationen zur Einführung des Mammographie-Screening-Programms in Deutschland sowie zu den gesetzlichen Grundlagen von Krebsfrüherkennungs-Richtlinien.

Suche nach Mammographie-Screening-Einheiten

Merkblätter der Kooperationsgemeinschaft Mammographie Deutschsprachige und nicht-deutschsprachige Merkblätter und Informationen der Kooperationsgemeinschaft Mammographie zum Mammographie-Screening auf Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Russisch und Türkisch.

www.krebsinformationsdienst.de Das Deutsche Krebsforschungszentrum beantwortet häufige Fragen zur Mammographie und bietet unter der Telefonnummer 06221 - 42 41 42 montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr eine Hotline für Fragen zum Mammographie-Screening.

Buchtipps:

Prävention von Krebs

buch_krebs.jpg International Union Against Cancer UICC

228 Seiten Zuckschwerdt 2006

Eine unschätzbare Quelle für alle, die berufsmäßig oder auf freiwilliger Basis im Bereich der Krebsprävention tätig sind. Es beinhaltet umfassende Informationen über Risikofaktoren, Einflüsse der Lebensweise und wirksamen Strategien für Früherkennung und Prävention. In der Europäischen Union gibt es jährlich etwa 1,6 Millionen Neuerkrankungen an Krebs und über 1 Million Krebstote. Wie können Gesundheitsorganisationen einen Beitrag zur Krebsprävention und zur Früherkennung leisten? Die aktuellen Krebsmuster spiegeln unsere Lebensweise wider. Untersuchungen haben gezeigt, dass bis zu 50% davon durch entsprechende Änderungen des Lebensstils vermeidbar und kurierbar wären. Dieses Wissen muss zu individuellen Verhaltensänderungen und zu einem gesellschaftlichen Wandel führen, wenn die Krebsbelastung reduziert werden soll. Das UICC-Handbuch, "Prävention von Krebs – Aktueller Stand und wirksame Strategien", zeigt erfolgreiche, evidenzbasierte Strategien zur Prävention und zur Früherkennung auf, die von verschiedensten Gesundheitsorganisationen eingesetzt werden können, um sich dieser Herausforderung zu stellen.

Direkt bestellen bei Amazon (Anzeige)

Quellen:

Online-Informationen des Pschyrembel: www.pschyrembel.de (Stand: 2013)

Weyerstahl, T., Stauber, M.: Duale Reihe Gynäkologie und Geburtshilfe. Thieme, Stuttgart, 2013

Online-Informationen der Kooperationsgemeinschaft Mammographie unter: www.mammo-ich-bin-dabei.de (Abrufdatum: 22.11.2013)

Informationen zum Mammographie-Screening. Gemeinsamer Bundesausschuss (GBA), Juni 2010

Weymayr, C., im Auftrag der Kooperationsgemeinschaft Mammographie: Kennzahlen Mammographie-Screening. (Dokumentation 2010, Version 1.2)

Mammographie-Screening. Früherkennung von Brustkrebs. Was Sie darüber wissen sollten. Kooperationsgemeinschaft Mammographie, Deutsches Krebsforschungszentrum – Krebsinformationsdienst. 2., aktualisierte Auflage 2009

Fischer, U.: Röntgenmammographie. Der Radiologe, Ausgabe 8, Jg. 48, S. 785-798, Springer Medizin Verlag (2008)

Schulz-Wendtland. R. et al.: Aktueller Stand und weitere Perspektiven der digitalen Mammographie. Der Radiologe, Ausgabe 4, Jg. 48, S. 324-334, Springer Medizin Verlag (2008)

Regierer, A.C., Possinger, K.: Mammakarzinom. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2005

Kürzl, R.: Evidenzbasierte Missverständnisse beim Mammakarzinom. Deutsches Ärzteblatt, Jg. 101, Heft 33, pp. A 2387-2390 (3. September 2004)

Goerke, K., Steller, J., Valet, A.: Klinikleitfaden Gynäkologie. Urban & Fischer, München 2003

Stand: 22. November 2013